New Work Magazine

January/February/March 2022

New Work beleuchtet alle Aspekte modernen Arbeitens, ob im Büro, im Home Office ooder Remote. Wir präsentieren Projekte, zeigen die besten Tools und erläutern Technik, die Arbeiten smarter und nicht härter macht.

País:
Germany
Idioma:
German
Editor:
Plugged Media Gmbh
Periodicidad:
Quarterly
ESPECIAL: Sparen Sie 40% des Abopreises mit dem Code START40
US$ 5,29
US$ 15,89
4 Números

en este número

2 min.
das büro muss mit dem home-office konkurrieren

Nicht im Büro zu sein, ist das neue Normal. Daran haben wir uns gewöhnt, teils zähneknirschend, teils erfreut. Jeder, der seinen Job zumindest teilweise „remote” ausüben kann, wird in den vergangenen zwei Jahren sein persönliches Verhältnis zu dieser Art des Arbeitens entwickelt und sich damit arrangiert haben. Daraus folgt jetzt die nächste Herausforderung für das Büro: Es muss mit dem Home-Office konkurrieren. Wer seine Mitarbeiter im Büro sehen möchte, egal ob ab und an oder häufig, muss dort Arbeitsbedingungen schaffen, die es wieder reizvoll machen, sich in den morgendlichen Stau zu stellen und Teile der eigenen Freizeit für den Arbeitsweg zu opfern. Genau das hat beispielsweise die New Work SE gemacht, die hinter bekannten Plattformen wie Xing oder Kununu steht. Das Hamburger Unternehmen hat ein bestehendes Gebäude, den architektonisch sehr reizvollen,…

f0003-01
11 min.
news

MONITOR BIETET ANSCHLUSS Sharp/NEC bringt 27-Zöller mit Stromversorgung für Rechner Notebooks und kleine Workstations brauchen keinen weiteren Stromanschluss, wenn der neue MultiSync E273F auf dem Schreibtisch steht: Der 27-Zöller bietet nämlich einen USB-C-Anschluss an, aus dem bis zu 65 Watt herauskommen – genug, um selbst leistungsfähige Rechner anzutreiben oder aufzuladen. So wird für Strom-, Video-, Audio-, Netzwerk-und USB-Verbindung nur noch ein einziges Kabel benötigt. Das sorgt für Ordnung und im Zeitalter hybriden Arbeitens für unkompliziertes Einrichten auf einem beliebigen Arbeitsplatz. Der Full-HD-Monitor kann in alle möglichen Richtungen verstellt werden, um den optimalen Betrachtungswinkel zu gewährleisten. www.sharpnec-displays.eu EDEL GESTYLTER SOUND Bang & Olufsen und Cisco schaffen Kommunikationslösung für die hybride Arbeitswelt Mit dem Bang & Olufsen Cisco 980 gibt es nun ein luxuriöses Business-Headset, das nicht nur technisch, sondern auch optisch hervorragend da steht: Das bekannte dänische…

f0006-01
9 min.
ahoi neue arbeitswelt!

NIEMAND IST IN DER LAGE, PERMANENT PRODUKTIV ZU SEIN, GEISTIGE ABLENKUNG IST HIER AUSDRÜCKLICH ERWÜNSCHT.PETRA VON STROMBECK, CEO DER NEW WORK SE Heimathafen New Work. Zweifelsfrei will sich das neue Headquarter der New Work SE, zu der Businessnetzwerke wie Xing und kununu gehören, als solches verstanden wissen. Zwei Jahre lang krempelt das Unternehmen das einstige Unilever-Haus in der Hamburger Hafencity zu einem visionären Arbeitsplatz für gut 900 Menschen um, unterstützt von den Bau-und Büro-Profis der Stuttgarter Beratungsfirma Drees & Sommer. Das preisgekrönte Gebäude von Behnisch Architekten wandelt sich zum New Work Harbour. Konzipiert nach den Bedürfnissen der Mitarbeiter finden sich deshalb kaum herkömmliche Büros, auch keine festen Arbeitsplätze, sondern vielmehr räumliche Möglichkeiten für Kommunikation und kreative Zusammenarbeit. Und zusätzlich jede Menge Gelegenheit für Freizeit und Rekreation. Vom Home-Office zum Office-Home heißt das…

f0014-01
5 min.
theme park

Es ist ein Standort mit Geschichte – der O-Werk Campus in Bochum. Lange wurden hier Autos gebaut, heute bietet das Gelände Platz für zahlreiche Unternehmen, darunter auch babymarkt.de. In der ehemaligen Hauptverwaltung mit dem signifikanten O-Werk Schriftzug belegt der größte Versender für Baby-und Kinderartikel die drei oberen Etagen. Das beeindruckende, 120 Meter breite Gebäude ist gewissermaßen das einzige Relikt aus Opel-Zeiten, denn das Gelände drumherum wurde dem Erdboden gleichgemacht, damit dort an Stelle der alten Produktionsanlagen neuer Büroraum entstehen konnte. Viele der Ansätze, vor allem die Aufteilung in drei unterschiedliche Themenwelten, ist dem CEO Bastian Siebers zu verdanken. Einerseits wollte er dem Standort gerecht werden, andererseits auch sein persönliches Faible für die Welt der Marvel-Comics einfließen lassen. So wurde aus jeder Etage eine eigene Themenwelt. LEVEL 1 – EINE REMINISZENZ AN OPEL Die…

f0020-01
7 min.
good office vibes

Es war nicht nur geografisch ein großer Schritt über den großen Teich, sondern auch in Sachen Mitarbeiterstruktur: Das 2019 gerade mal zehn Jahre alte Onapsis, ein in Argentinien gegründetes IT-Security-Unternehmen mit heutigem Hauptsitz in Boston und einem immer noch gehaltenen Standort in Buenos Aires, wuchs auf einen Schlag um 50 Prozent seiner Belegschaft. Außerdem war absehbar, dass der damals vorhandene Standort als deutsches Headquarter nicht mehr ausreichen würde – und der Mietvertrag lief aus. Für die Eröffnung des neuen Headquarters am Heidelberger „Innovation Park” zielte Onapsis, darauf ab, seine Vision einer modernen Arbeitswelt zu verwirklichen. Nach der Devise „Weniger Fläche, effizientere Nutzung” sollte jeder Mitarbeiter unter selbstbestimmten Bedingungen seinen Arbeitsort wählen können. STANDORTSUCHE MIT HINDERNISSEN Es war ein dunkler Novembertag im Jahr 2019, als sich Onapsis erstmals die Räumlichkeiten in zwei Etagen einer…

f0026-01
25 min.
es lebe das moderne büro!

CORONA HAT GEZEIGT, WIE GUT DAS HOME-OFFICE FUNKTIONIERT. UND WIE SCHLIMM ES IST. WIR BRAUCHEN DAS BÜRO. ES MUSS SICH NUR VERÄNDERN. AUCH IN MÜNCHEN. Hat die Corona-Krise nicht eindrucksvoll gezeigt, dass Büroarbeit auch von zu Hause erledigt werden kann, im Home-Office? Das Büro, schon lange vor der Seuche als altbacken unflexibler Arbeitsort geschmäht, wird nun auch noch rund um die Welt als vermeintlicher Infektionsherd von Millionen Beschäftigten gemieden. Der Anteil derjenigen, die zumindest teilweise zu Hause arbeiten, ist der jüngsten Umfrage des Münchner Ifo-Instituts zufolge in Deutschland selbst im Sommer letzten Jahres nicht unter 24 Prozent gefallen. Und jetzt rollt die nächste Infektionswelle an. Viele Arbeitgeber werden ihren Angestellten nach dem Corona-Experiment wohl nicht länger den Wunsch abschlagen, einen Teil ihrer Arbeit am heimischen Schreibtisch oder ganz woanders zu erledigen. Wer…

f0030-01