Business Punk 03/2021

"BUSINESS PUNK ist das Business-Lifestyle-Magazin für alle, die etwas bewegen wollen. Für Macher, die ihr eigenes Ding durchziehen und für Leute, die in Unternehmen etwas unternehmen. Für die ein Job mehr ist als ein Job. BUSINESS PUNK mischt die großen Erfolgsstorys einer jungen Unternehmergeneration mit der Popkultur des digitalen Zeitalters und spricht damit junge Leser an, die im Internet zu Hause sind und ebenso lebens- wie erfolgshungrig sind. Das BUSINESS PUNK-Motto „Work hard. Play hard.“ bestimmt den Inhalt des Heftes. Es geht um Wirtschaft jenseits von Aktienkursen und Gewinnprognosen. Es geht um das laute, schnelle Leben, das hinter dem Business tobt. Um Typen, die es nach ganz oben geschafft haben. Und um die, die gerade auf dem Weg dahin sind. Das Magazin portraitiert erfolgreiche Business-Rebellen und berichtet über Ideen, Innovationen und Trends in der Arbeitswelt, um Styles und Must- Haves aus Mode, Accessoires und Körperpflege. Um Technik und Autos jenseits von Heckspoilern und oberflächlichen Gadget-Lobhudeleien."

Lire plus
Pays:
Germany
Langue:
German
Éditeur:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Fréquence:
Bimonthly
5,94 €(TVA Incluse)
33,68 €(TVA Incluse)
6 Numéros

dans ce numéro

1 min
editorial

Zwei Dossiers zu grüner Wirtschaft in nur 18 Monaten? Tatsache, ja. Zwar würden wir für die lebenswichtigen Themen Spirituosen und Skateboarding nach wie vor sofort alle Seiten freiräumen. Aber wir sehen eben auch, dass keine Pressemitteilung mehr ohne den Betreff „Green“ verschickt wird. Dass sich keine Unternehmerin mehr äußert, ohne auf die bevorstehenden großen ökologischen Herausforderungen hinzuweisen. Dass der Klimaschutz zusammen mit dem Phänomen „Alt gegen Jung“ einer der entscheidenden Faktoren der kommenden Bundestagswahl sein wird. Die Blockchain-Begeisterung von 2017 ist nichts gegen diesen Mega-Shift der Wirtschaft. Es herrscht in unserem Postfach und in den Social Feeds noch immer ein Verdrängungswettkampf, wer am besten, lautesten und authentischsten den Begriff Nachhaltigkeit besetzen kann. Schauen wir also ein zweites Mal nach. Prognose: Es wird kein drittes Dossier dazu geben. Denn wer in…

f0008-01
1 min
so baust du eine erfolgreiche marke auf

Freundinnen und Freunde, die erste Session von BUSINESS & BOOZE liegt hinter uns, yeah! In unserem digitalen Abendformat haben wir euch in direkten Kontakt mit unserem Experten und unserem Kreis motivierter Menschen gebracht. In der Auftaktsession zum Thema „So baust du eine erfolgreiche Marke auf“ bekamen Anfang Mai rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer exklusive Learnings von Finn Age Hänsel, Co-Founder von Sanity Group und Vaay. Bestes Timing, denn noch am Abend vorher wurde Hänsel als „Gründer des Jahres 2021“ bei den German Startup Awards ausgezeichnet. Vier Learnings, die unser Experte Finn Age Hänsel mit auf den Weg gegeben hat: • Eine starke Brand ist das Gegenteil einer Plastik-Brand, die erst nachträglich auf Kommunikation ihrer Identität setzt. • Branding ist auch für kleine und junge Unternehmen unumgänglich. Dieser Posten sollte bereits ersten Investoren vermittelt werden. •…

1 min
côte d’azur im zehnten arrondissement

Na, Impftermin schon bekommen? Sogar wahrgenommen? Dann Glückwunsch und viel Spaß bei der Sommerplanung. Allen anderen sei als Trost wenigstens ein Praktikum bei der Agentur Al Dente in Paris empfohlen. Denn wenn man schon in den sonnigen Monaten nicht richtig verreisen kann, dann soll zumindest die Rückkehr ins Büro sommerlich ausfallen. Der Architekt Hadrien Breitenbach hat dazu gemeinsam mit Agenturchef Patrizio Miceli die neue Inneneinrichtung der Räumlichkeiten mitten in der französischen Hauptstadt ausgetüftelt: Ganz im Sinne des nun selbstverständlichen Neuen Arbeitens sind die Hallen als „Living Spaces“ ausgerichtet. Die Böden der ersten Etage bestehen aus matten Scheiben, zwei Fotostudios warten auf Shootings, und ein kleiner Pool soll den im Büro Gestrandeten Nizza-Gefühl vermitteln. Übrigens: Micelis Büro selbst ist mit unzähligen Spiegeln ausgestattet, um den Eindruck der Unendlichkeit zu erzeugen. Vielleicht,…

f0016-01
1 min
meine helden

f0018-01
1 min
leben in logos

f0022-04
6 min
» ich möchte keine stereotype reproduzieren«

Frau Kühne, Sie sind Mitgründerin der Digitalagentur TLGG und durch Ihre Wahl zur jüngsten Aufsichtsrätin eines Dax-Konzerns bekannt geworden. Wieso jetzt ein Buch? Wenn Corona nicht gewesen wäre, dann hätte ich nach meinem Ausstieg bei TLGG Anfang 2020 wohl eher eine Weltreise gemacht und erst viel später ein Buch geschrieben. Aber nachdem ich dann letztes Jahr mit diesem ganzen Lockdown-Zeug durch war – also Rezepte ausprobieren, Keller aufräumen und so weiter – blieb noch genug Zeit, um mein Buchprojekt anzugehen. Wie kam es zu dem Konzept, an dessen Ende der Titel „Was Männer nie gefragt werden. Ich frage trotzdem mal“ steht? Mit meiner Wahl zur Aufsichtsrätin der Freenet AG 2017 hat das mediale Interesse an meiner Person stark zugenommen. Für mich war das gar keine so große Sache. Aber dann kam die Presse…

f0024-01