ZINIO logo

ARTE Magazin December 2020

ARTE Magazin ist die monatlich in deutscher Sprache erscheinende Zeitschrift des Europäischen Kultursenders ARTE. Neben dem kompletten TV-Monatsprogramm des Senders finden die Leser des ARTE Magazin reichlich Hintergrundinformationen, Reportagen und Interviews zum aktuellen TV-Programm des Senders. Das ARTE Magazin wendet sich an all, die sich für den Sender ARTE und sein qualitativ außergewöhnliches Programm interessieren.

Land:
Germany
Taal:
German
Uitgever:
Axel Springer SE
Frequentie:
Monthly
€ 1,96(Incl. btw)
€ 21,38(Incl. btw)
12 Edities

in deze editie

1 min
liebe leserinnen & leser

Das Jahr 2020, das im Zeichen der globalen Pandemie stand, möchten wir mit einer heiteren Note ausklingen lassen: Unsere Titelgeschichte beschäftigt sich mit Hunden, Katzen und den charmanten Eigenheiten ihrer Halterinnen und Halter. Anlass dafür sind die beiden spannenden Dokumentationen „Wie der Hund die Welt eroberte“ und „Wie die Katze die Welt eroberte“, die die enorme Anpassungsleistung der einstigen Wildtiere über die Jahrtausende nachzeichnen. Mehr ab Seite 10. Wussten Sie, dass bis zu 70 Prozent aller weltweit verkauften Weihnachts artikel in der chinesischen Stadt Yiwu produziert werden? Die Dokumentation „Merry Christmas, China“ bietet seltene Einblicke in den Arbeitsalltag der Weihnachtsfabriken. Mehr ab Seite 20. Im Dezember kommen auch lieb gewonnene Traditionen nicht zu kurz: „Manege frei!“ heißt es am 25. Dezember für den Zirkustag auf ARTE. Im Weihnachtsprogramm zeigen wir neben Klassikern…

artede2012_article_003_01_02
1 min
zehn jahre krieg und kein ende

Seit nunmehr zehn Jahren tobt der Krieg in Syrien. Die schreckliche Bilanz: mehr als 500.000 Tote und Millionen Vertriebene. Und was hat die EU getan? Sie wirkte angesichts des chaotischen Konflikts mitsamt aller Dominoeffekte wie ein ohnmächtiger Beobachter. Sie sah zu, wie Staatschef Baschar al-Assad sein Land von einem Bürgerkrieg in einen Religionskrieg schlittern ließ, der dann zu einem Konflikt von globaler Tragweite mutierte. Alsbald konnten wir den weitest-gehenden Rückzug der USA aus der Region beobachten sowie das Wiedererstarken des Assad-Clans und seiner korrupten Diktatur, die unter massivem Einfluss von Moskau und Teheran steht. Die EU hingegen hat heute weder militärische Macht noch politischen Einfluss in Syrien. Den europäischen Ländern bleibt nur der andauernde Streit über die gerechte Verteilung der von dort stammenden Asylsuchenden. Angela Merkels Flüchtlingspolitik im Jahr 2015 gilt…

artede2012_article_007_01_01
1 min
re: was europa bewegt

»Ich wollte immer etwas für meine Heimat tun – und die liegt nun mal auf Permafrost«Artjom Nabereschnij, Ingenieur DER KLIMAWANDEL sorgt in der ostrussischen Republik Jakutien für massive Veränderungen im Leben der Einwohner. Immer mehr Menschen müssen ihre Häuser und Dörfer verlassen, denn die steigenden Temperaturen bringen den Permafrostboden zum Schmelzen, der dadurch vielerorts unbewohnbar wird. Artjom Nabereschnij, ein Ingenieur am Institut für Permafrost in Jakutsk, sucht nach Wegen, die drohende Massenabwanderung zu verhindern. „Wenn man genug kontrolliert und vor dem Bau einen Ort mit der passenden Bodenbeschaffenheit auswählt, kann man auch heute noch an vielen Stellen sichere Häuser bauen“, sagt er. Die Re:-Reportage begleitet Nabereschnij bei dem Versuch, den Lebensraum der indigenen Jakuten zu retten. Re: Tauwetter im Permafrost Reportagereihe TV Dienstag, 22.12. • 19.40 Uhr ► bis 21.3.2021 in der Mediathek…

artede2012_article_008_01_01
1 min
neues gemäuer im alten kleid

Utta Raifer, Ulli Kulke Das Berliner Schloss Verlag f. Berlin-Brandenburg Erst nur eine Burg im Sumpf, dann Renaissanceschloss samt Lustgarten – die fast 600-jährge Geschichte des kontroversen Prachtbaus lückenlos erzählt. Jens Bisky Berlin – Biographie einer großen Stadt Rowohlt Ein fast 1000-seitiger, historischer Rundumblick über die Stadt, in der sich – mit Schloss und ohne – Europas Geschichte seit Jahrhunderten verdichtet. Andrea Wulf, Lillian Melcher Die Abenteuer des Alexander von Humboldt C. Bertelsmann Im Humboldt Forum des Schlossneubaus verschmelzen Museen und Archive. Diese Graphic Novel verbildlicht die Expeditionen des Forschergenies. Ausgewählt von BERND SKISCHALLY Textchef Berlin baut ein Schloss Kulturdoku TV Mittwoch, 9.12. • 21.55 Uhr ► bis 7.1.2021 in der Mediathek → Mehr ab Seite 14 ILLUSTRATIONEN: SARAH MATUSZEWSKI UND ULI KNÖRZER FÜR ARTE MAGAZIN; FOTOS: NIKO KARASEK/ARTE, DANIEL STIGEFELT, JULIEN WEBER/PARIS MATCH/CONTOUR BY GETTY IMAGES…

artede2012_article_008_03_01
1 min
köpfe: faszinierende talente, spannende künstler

Schauspielerin/Regisseurin HELENA BERGSTRÖM »Eigentlich beginnt das Leben mit 40 erst so richtig« → Die Liebe zum Film – für Helena Bergström schon immer eine Familiensache: Ihre Mutter war Schauspielerin, ihr Vater Regisseur. Erste eigene Bühnenerfahrung sammelte die Schwedin mit 16 Jahren während eines Austauschjahrs in den USA. „Danach war Schauspielen alles, was zählte“, sagt sie heute. Der Durchbruch gelang ihr 1989 mit einer Rolle in „Frauen auf dem Dach“, einem Film über weibliche Selbstfindung und die Eroberung von Freiräumen. 2007 erweiterte Helena Bergström ihr Terrain: Für ihr Regiedebüt „Schwedisch für Anfänger“ erhielt die Göteburgerin international beste Kritiken. Im Dezember zeigt ARTE die Serie „Eine Hochzeit mit Folgen“ – Bergström spielt darin nicht nur die Brautmutter, sondern hat auch am Drehbuch mitgeschrieben. Eine Hochzeit mit Folgen Miniserie TV Donnerstag, 17.12. • ab 21.45 Uhr ► bis 18.2.2021 in…

artede2012_article_009_01_01
7 min
wau trifft miau

Hunde sind Angestellte, Katzen sind Freiberufler – das behaupten jedenfalls Menschen, die beide nur oberflächlich kennen. Natürlich ist das ein Irrtum, der vor allem von Schnurrtierfanatikern hartnäckig kolportiert wird, die Hunde gerne als diensteifrige Befehlsempfänger belächeln. Das mag vielleicht für professionell eingesetzte Schäferhunde gelten, aber wer die Liebe zwischen Hund und Mensch stumpf auf den Spaß am Befehlen einerseits und die Freude am Gehorchen andererseits schrumpft, verpasst dabei sehr viel Schönes, Rührendes und tatsächlich auch Heilsames. Hunde helfen – nicht nur, aber eben auch in Krisenzeiten. Wohl deswegen kursierten in diesem Jahr vermehrt Tweets mit der Bitte, man möge als Antwort doch ein Foto seines Hundes posten. Nicht zu kynosoziologischen Zwecken oder Erhebungen, welche Rasse nach Französischer Bulldogge, Shiba und Zwergspitz am wahrscheinlichsten der neue Trendhund werden könnte (meine Privatprognose: Pudel!…

artede2012_article_010_01_01