ZINIO logo

ARTE Magazin July 2021

ARTE Magazin ist die monatlich in deutscher Sprache erscheinende Zeitschrift des Europäischen Kultursenders ARTE. Neben dem kompletten TV-Monatsprogramm des Senders finden die Leser des ARTE Magazin reichlich Hintergrundinformationen, Reportagen und Interviews zum aktuellen TV-Programm des Senders. Das ARTE Magazin wendet sich an all, die sich für den Sender ARTE und sein qualitativ außergewöhnliches Programm interessieren.

Land:
Germany
Taal:
German
Uitgever:
Axel Springer SE
Frequentie:
Monthly
€ 1,96(Incl. btw)
€ 21,38(Incl. btw)
12 Edities

in deze editie

1 min
editorial

Liebe Leserinnen & Leser, Popstars werden geliebt, nicht nur, aber vor allem wegen ihrer Stimmen. Ob Elvis Presley, Freddie Mercury oder Amy Winehouse, man hört ihren Gesang unter Tausenden heraus. Doch was genau macht die menschliche Stimme so faszinierend? Mit dem „Summer of Voices“ gibt ARTE vom 16. Juli an in zahlreichen Dokumentationen, Spielfilmen und Konzerten Antworten. Zum Auftakt beleuchtet die Dokumentation „Die magischen Stimmen des Pop“, wie sich unsere Wahrnehmung von Klängen über die Jahrzehnte verändert hat. In der Titelgeschichte des ARTE Magazins ab Seite 10 zeigen wir außerdem, warum die großen Stimmen des Pop immer auch politisch wirken und welche Impulse die viel zu jung verstorbene Sängerin Amy Winehouse mit ihrem Retro-Stil gab. Im Juli jährt sich zudem der Todestag einer Rock-Legende, der ARTE einen Abend widmet: Vor 50 Jahren…

artede2107_article_003_01_01
2 min
die vielfalt von arte

1 Kenia Die sozialen Netzwerke der Tiere (1–5) Dokureihe — Lange glaubte man, komplexe soziale Beziehungen seien ein Alleinstellungsmerkmal des Menschen. Inzwischen ist bekannt, dass auch Tiere Wissen vererben, Traditionen erschaffen und Freundschaften schließen. Die fünfteilige Dokureihe ergründet das Gruppenverhalten von zahlreichen Tierarten – darunter Perlhühner aus Kenia (Foto), die nach Artgenossen rufen, wenn sie Fressen finden. TV ab Dienstag, 6.7. — 17.50 Uhr ► MEDIATHEK je 30 Tage verfügbar 2 Schottland Wildnis, Whisky, Highlands: Schottlands Quelle des Lebens Tierdoku — Im Whisky, sagen die Schotten, spiegelt sich die Reinheit der Natur. Tatsächlich nutzen viele Tierarten die Gewölbe und Fässer in den Brennereien des Landes als Behausung. Ein Blick auf nicht ganz alkoholfreie Symbiosen. TV Donnerstag, 8.7. — 18.30 Uhr ► MEDIATHEK bis 5.9. verfügbar 3 Pakistan Nanga Parbat: Mein Schlüsselberg Dokumentarfilm — Als er 1970 mit seinem Bruder Günther…

artede2107_article_006_01_01
2 min
ein land – viele lebenswirklichkeiten

Ein eigenes Auto? Nein, danke, ich bin Umweltschützerin! So könnte ich argumentieren und dabei all die kritisieren, die eins besitzen. Nur: Dies wäre zu einfach. Denn als Großstädterin mit Bürojob wäre für mich nichts unnützer als ein eigenes Autos. Menschen auf dem Land kommen wiederum ohne ein Gefährt kaum aus. Tatsächlich sorgt in Finnland besonders ein Faktor für sehr unterschiedliche Lebenswirklichkeiten: die Urbanisierung. Diese schreitet seit den 1950ern im Eiltempo voran. 1970 lebte bereits die Hälfte der Einwohner in Städten, 2020 waren es ganze 75 Prozent. Innerhalb der vergangenen Jahrzehnte haben sich Menschen, Arbeit und Wohlstand vor allem in der Großregion Helsinki sowie in anderen Universitätsstädten geballt. Auch wenn dies keineswegs ein einzigartiger, sondern ein globaler Trend ist, könnten dessen Folgen im kleinen Finnland gravierend sein. Denn das Land hat…

artede2107_article_008_01_01
2 min
thomas hengelbrock

ARTE MAGAZIN Herr Hengelbrock, Sie gelten als Spezialist für historische Aufführungspraxis. Inwieweit kommen bei der Aufführung von „Die Hochzeit des Figaro“ historische Instrumente und Praktiken zum Einsatz? THOMAS HENGELBROCK Was an mir liegt, also die musikalische Leitung, wird mit historischen Instrumenten oder Nachbauten stattfinden. Die Inszenierung hingegen, das möchte ich betonen, ist selbstverständlich nicht historisierend. Und auch in unserer musikalischen Konzeption versuchen wir, das Stück modern zu erzählen und greifbar zu machen. Die musikalische Praxis der Mozartzeit ist ein wichtiger Fundus, aus dem ich mich bedienen kann. Wenn ich aber denke, der theatralische Moment ist in einem bestimmten Augenblick wahrhaftiger, wenn ich Dinge mache, bei denen ich mich von der sogenannten historischen Aufführungspraxis löse, dann tue ich das. ARTE MAGAZIN Haben Sie eine Lieblingsarie bei dieser Mozartoper? THOMAS HENGELBROCK Dieses Stück ist so…

artede2107_article_009_01_01
8 min
mit körper und seele

SCHWERPUNKT Summer of Voices Mehr ab Seite 32 Die magischen Stimmen des Pop Musikdoku — Worin liegt die Magie erfolgreicher Popstimmen und was verbindet Talente wie Bob Marley und Billie Eilish? In zwei Teilen feiert ARTE die wichtigsten Stimmen des Pop – gut beraten von Experten wie Jan Delay (Foto) und DJ Koze. TV Freitag, 16.7. — ab 21.50 Uhr ► MEDIATHEK bis 13.10. verfügbar Classic Albums Musikdoku — Die Dokumentation erzählt die Entstehungs geschichte von Amy Winehouse’ wohl bekanntestem und meistgefeiertem Album „Back to Black“, in dem sie Themen wie Schuldgefühle, Untreue und Trauer verarbeitete. TV Freitag, 23.7. — 21.45 Uhr ► MEDIATHEK bis 21.8. verfügbar Body and Soul“, Körper und Seele: So heißt das letzte Lied, das Amy Winehouse vor ihrem Tod aufgenommen hat, im Duett mit Tony Bennett. Das war im März 2011; vier Monate später starb sie…

artede2107_article_010_01_01
4 min
im schatten des riesen

THEMA China, Hongkong und Taiwan: Das große Kräftemessen Taiwan – Demokratielabor im Schatten Chinas Geopolitische Doku — Unter der Führung von Xi Jinping ist China auf dem Weg zu einer dominierenden Weltmacht. Eine zentrale Rolle in der geopolitischen Strategie Chinas spielen die Sonderverwaltungs zone Hongkong sowie die Nachbarinsel Taiwan, die Widerstand gegen die mächtige Volksrepublik leisten. TV Dienstag, 13.7. — 21.45 Uhr | ► MEDIATHEK bis 10.9. verfügbar Es war ein Affront, wie ihn der mächtige Staatsapparat der Volksrepublik China selten erlebt: Im September 2020 präsentierte die taiwanische Regierung mit einer feierlichen Zeremonie den Reisepass des Inselstaats im neuen Design. Die Worte „Republic of China“ waren verkleinert und in das Hoheitszeichen eingebettet worden, der goldene Schriftzug „Taiwan“ hingegen vergrößert und fett gedruckt. Mehr Sichtbarkeit, so die Begründung, solle in Zukunft Verwechslungen mit chinesischen Staatsangehörigen verhindern.…

artede2107_article_014_01_01