ONTDEKKENBIBLIOTHEEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Fotografie
ColorFotoColorFoto

ColorFoto

09/2019

COLORFOTO steht für einzigartige Vielfalt für echte Bildmacher, für Faszination an der Fotografie und Spaß an Gestaltung und Technik. COLORFOTO ist seriöser Kaufberater und kompetenter Begleiter für Einsteiger, ambitionierte Hobbyfotografen und Semiprofis. In jeder Ausgabe gibt es zahlreiche Test digitaler Spiegelreflex- und Kompaktkameras sowie Objektive, viele Praxisbeiträge und zahlreiche, preisverdächtige Fotos.

Land:
Germany
Taal:
German
Uitgever:
Weka Media Publishing GmbH
Meer lezenkeyboard_arrow_down
EDITIE KOPEN
4,89 €(Incl. btw)
ABONNEREN
44,53 €(Incl. btw)
11 Edities

IN DEZE EDITIE

access_time1 min.
formen des lichts teil ii

Für einen klaren, sonnigen Tag sind harte Schatten und starke Kontraste charakteristisch. Dennoch gibt es etliche Variablen: Die Sonne wandert über den Himmel und erreicht je nach Tageszeit, Jahreszeit und geografischer Breite eine bestimmte Position, die die Art des Lichts beeinflusst. Man spricht von Auflicht, wenn die Sonne mehr als 30° über dem Horizont steht, das tut sie um die Mittagszeit, im Sommer länger, im Winter kürzer. Dieses Licht ist hell, kontrastreich und damit für großflächige Motive mit klaren Kanten und Mustern ideal. Wenn die Sonne tiefer steht – maximal 30° über dem Horizont – wird das Licht weicher. Deshalb ziehen ambitionierte Fotografen gerne morgens und abends los. Bei Frontallicht steht die Sonne hinter der Kamera. Liegen Sonne, Kamera und Motiv auf einer Linie, fallen die Schatten direkt nach hinten und werden…

access_time1 min.
morgenstern

Als Landschaftsfotograf ziehen mich besondere Licht- und Wetterstimmungen in faszinierenden Naturkulissen immer wieder in ihren Bann. Mein Bestreben ist es, den Betrachter in diese atemberaubenden Landschaften eintauchen zu lassen und meine Faszination für diese in meinen Bildern zu transportieren. An diesem Oktobermorgen fand ich mich bereits lange vor Sonnenaufgang an der Location auf der Seiser Alm ein, Europas größter Hochalm in den Südtiroler Dolomiten. Eine kompakte Wolkendecke dämpfte zunächst meine Hoffnung auf einen fotogenen Sonnenaufgang. Allerdings wusste ich aus jahrelanger Erfahrung auch, wie schnell sich Lichtsituationen ändern können. Später, die Sonne war bereits aufgegangen und stand knapp über der Sellagruppe, dem Bergmassiv im linken Bildbereich, als die Wolkendecke plötzlich und für nur wenige Momente aufriss. Licht flutete die Alm, warf Schatten in die hügelige Landschaft und erzeugte so eine intensive…

access_time6 min.
auflösung wie im mittelformat

Sony stellt seine vierte Generation der spiegellosen A7R vor und schraubt die Auflösung des Kleinbildsensors auf 60 Megapixel hoch. Zudem bietet die A7R Mark IV verbesserte Dynamik- und AF-Fähigkeiten, optimierte Videofunktionalität und Bildstabilisierung, einen neuen Sucher und Multi-Shot-Aufnahmen. Die Sony A7R Mark IV ist ab Ende August zum Preis von 4000 Euro erhältlich. Rekordverdächtige Auflösung Der neue BSI-Sensor ohne Tiefpassfilter löst 61 Megapixel auf – effektiv bleiben davon 60 Megapixel für die Bildaufnahme. Das ist im Kleinbildformat eine neue Rekordmarke. Selbst das Beschneiden aufs APS-C-Format ermöglicht Aufnahmen mit immer noch 26 Megapixel Auflösung, was über dem Niveau der meisten heutigen APS-Kameras liegt. Trotz der gestiegenen Auflösung verspricht Sony ein Rauschverhalten auf dem Niveau der A7R III und einen Dynamikumfang von bis zu 15 Blenden bei niedrigen Empfindlichkeiten. Das ist zum Teil auch der…

access_time2 min.
sonys neue tele-offensive

Mit drei neuen Rechnungen baut Sony das Objektivangebot für die vollformatigen A-Kameras aus. Das professionelle FE 4/600 mm OSS gehört zur hochwertigen GM-Serie und ist auch entsprechend teuer: 14 000 Euro. Das FE 5,6-6,3/200-600 mm G OSS ist mit 2100 Euro schon deutlich günstiger, aber auch lichtschwächer. Das 700 Euro teure FE 1,8/35 mm ist ein kompakter Allrounder. Alle Objektive sind ab August erhältlich. Das neue 600er ist wie jedes Grand-Master- Objektiv ein Produkt auf hohem technischen Niveau. Die rund 3 Kilo schwere Konstruktion will professionelle Anwender in Sachen Bildqualität und Scharfstellung überzeugen und zugleich neue Maßstäbe setzen. Hoher Kontrast und Auflösung sollen bis in die Randbereiche zur Verfügung stehen, und der Einsatz von mehreren Linsen aus Spezialglas soll Abbildungsfehler maximal korrigieren. Gegen unerwünschte Reflexionen sind die Oberflächen der Linsen entsprechend…

access_time1 min.
für aps-c und mittelformat

Fujifilm stellt je eine neue Rechnung für APS-C und Mittelformat vor – beide kommen im September in den Handel. Das X-System wird um ein Allroundzoom Fujinon XF 4/16-80 R OIS WR für 850 Euro erweitert. Aufs Kleinbild gerechnet deckt das Zoom einen Brennweitenbereich von 24 bis 122 mm bei durchgehend gleicher Blende f4 ab. Sein rund 440 Gramm leichtes Gehäuse ist gegen das Eindringen von Wasser und Staub abgedichtet und bis minus 10 Grad einsatzbereit. Bei langen Belichtungen hilft der Bildstabilisator, die Ruhe zu finden. Ein Schrittmotor übernimmt die Scharfstellung im AF-Betrieb. Neben dem Fokus kann auch die Blende direkt am Objektiv per Ring angepasst werden. Fürs Mittelformat bringt Fujifilm eine GF 3,5/50 mm R LM WR (40 mm KB) Festbrennweite für 1050 Euro. Das 35er fällt sehr leicht und kompakt…

access_time3 min.
kleinste kb-kamera der welt

Mit der fp bringt Sigma sein erstes Kameramodell für das L-System auf den Markt. Das L-System ist ein von Leica, Panasonic und Sigma unterstütztes spiegelloses Kamerasystem mit KB-Sensoren. Alle drei Hersteller entwickeln dafür Kameras und Objektive, die miteinander kompatibel sind. Sigmas fp ist extrem kompakt und hat dennoch einen 24-Megapixel-Sensor im Kleinbildformat an Bord. Bei der Sigma fp handelt es sich (noch) nicht um das auf der letzten photokina angekündigte Modell mit dem speziellen Sigma-Foveon-Sensor. Diese Kamera wird erst 2020 mit einem 20-Megapixel-Mehrschicht-Sensor erscheinen. Die fp setzt dagegen auf einen konventionellen Einschicht-Sensor mit Bayer-Pattern-Farbfiltern und BSI-Architektur. Die fp soll die kleinste Vollformatkamera im Markt sein. Um diesen Rekord aufzustellen, haben die Japaner auf einen Sucher verzichtet. Der Preis steht noch nicht fest. fp setzt voll auf Video Der Umstieg auf einen konventionellen Bayer-Sensor…

help