ZINIO logo

ColorFoto

11/2021

COLORFOTO steht für einzigartige Vielfalt für echte Bildmacher, für Faszination an der Fotografie und Spaß an Gestaltung und Technik. COLORFOTO ist seriöser Kaufberater und kompetenter Begleiter für Einsteiger, ambitionierte Hobbyfotografen und Semiprofis. In jeder Ausgabe gibt es zahlreiche Test digitaler Spiegelreflex- und Kompaktkameras sowie Objektive, viele Praxisbeiträge und zahlreiche, preisverdächtige Fotos.

Land:
Germany
Taal:
German
Uitgever:
Weka Media Publishing GmbH
Frequentie:
Monthly
€ 5,44(Incl. btw)
€ 49,52(Incl. btw)
10 Edities

in deze editie

1 min
lee friedlander retrospektive

C/O Berlin Amerika-Haus Hardenbergstraße 22-24 10623 Berlin www.co-berlin.org Noch bis Anfang Dezember zeigt das C/O Berlin Bilder des US-amerikanischen Foto-grafen Lee Friedlander. Er zählt seit mehr als einem halben Jahrhundert zu den relevanten Chronisten Amerikas. Sein fo-tografischer Schwerpunkt liegt auf den sozialen Schichten und Landschaften des Landes, die er vorwiegend in Serien und stets in Schwarzweiß dokumentiert. Haverstraw, New York, 1966 © Lee Friedlander. Courtesy Fraenkel Gallery, San Francisco. New York City, New York, 2002 © Lee Friedlander. Courtesy Fraenkel Gallery, San Francisco…

f0003-01
4 min
leserbriefe

Sehr geehrter Herr Lüttgens, weil Sie dazu schon viele Mails erreichen, nur kurz: 1) Verbessern Sie den Titel „fotocommunity“ – der optisch breit und sperrig aufscheint – in „fotoCommunity“ (mit großem „C“ in der Mitte, wie COLORFOTO). Damit wird der Gemeinschaftsgeist unter Fotofans, die Fans der Papierhaptik wie die der online-Community, stärker prononciert. Lohnt. 2) Nehmen Sie „ColorFoto“ als Untertitel. Wie Sie es bei der aktuellen Ausgabe (10/2021) tun. Herzliche Grüße Gerhard Meck Übrigens: „Leserbriefe“ ganz uraltfrüher wieder auf die ersten Seiten zu nehmen, ist top. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Redaktion, Mein Name ist Thomas Sörensen (Jahrgang 1957); ich segle und bin dem Wasser verbunden, seit ich vier Jahre alt wurde (mein Vater war Fischer). Meine erste Kamera erhielt ich mit 12 Jahren. Natürlich verbinde ich beide Leidenschaften: Es ist großartig, an der Westküste zwischen…

1 min
anmerkung des herausgebers

Liebe Leserinnen und Leser, Ihre Stellungnahmen zu unserem Titelwechsel freuen uns sehr. Kamen zunächst nur wenige Mails, wird die Diskussion nun deutlich reger und kontroverser. Ihre mehrheitlichen Plädoyers für unseren „alten“ Namen sind ein sehr positives Signal, das uns sehr wichtig ist. Zugleich müssen wir aber eben doch digitaler werden: Für unsere News und Tests brauchen wir neben Printformaten und ePapers auch eine digitale Plattform. Die Zusammenarbeit mit der fotocommunity ist ein entscheidender Baustein, um unsere Tests und News ins Digitale zu „verlängern“. Die News sind bereits auf der fotocommunity online verfügbar unter: fotoschule.fotocommunity.de/kategorie/fotografie-news/. Unsere Kamera-und Objektivtests folgen Ende Oktober. Als Ergebnis Ihrer Schreiben und zahlreicher interner Gespräche haben wir uns nun entschlossen, einerseits die Onlinekooperation mit der fotocommunity wie geplant voranzutreiben andererseits aber auf dem Heft beide Logos zu kombinieren. Den aktuellen…

f0005-02
1 min
überspiegelt

Das Bild ist auf dem großen Vorplatz des Audi-Forums in Neckarsulm – lange vor der Pandemie – entstanden. Dort treffen sich alljährlich die Oldtimer/Youngtimer-Liebhaber der Heidelberg Historic. Das Gebäude des Audi-Forums ist imposant und mit viel Glas und Aluminium verkleidet. Was mich besonders daran fasziniert, ist die Glasfassade mit dem negativen Sturz. Das heißt, dass die Scheiben nicht senkrecht stehen, sondern am Boden mit einem Winkel von rund 20 Grad ins Gebäude hinein verlaufen. Dadurch wirken sie wie ein überdimensionaler Spiegel, der alles, was sich davor befindet, auch von der Rückseite sichtbar macht. Die sanfte Neigung perfektioniert den visuellen Eindruck der Spiegelung. So kam mir die Idee zu dieser Aufnahme. Ich selbst bin ungefähr in der Mitte am oberen Rand zu sehen: im hellen Hemd vor dem wunderschönen cremeweißen Cabrio, einem…

f0008-01
10 min
auf einen blick

Ein neuer Sensor mit höchster Auslesegeschwindigkeit und 24 Megapixeln, ein 2-MP-Sucher, ein Autofokus mit Augensteuerung, ein neuer elektronischer Verschluss für jede Gelegenheit – mit der EOS R3 setzt Canon im Markt der spiegellosen Kameras ein Ausrufezeichen. Die EOS R3 ist absolut professionell und ab November für 6000 Euro erhältlich – auch wenn sich Canon noch Raum für eine R1 offenhät. Sehr geschickt hat Canon die Informationen über die Entwicklung und die neuen Features über Monate hinweg nur scheibchenweise preisgegeben – aber über diese Kamera gibt es auch tatsächlich viel zu erzählen. Canon spricht von über 100 Verbesserungen, das werden wir nicht nachzählen. Aber schon die Konzentration auf die spannendsten Details zeigt: Mit der EOS R3 hat sich Canon so deutlich zum spiegellosen System bekannt, dass wir keine grundlegend neue SLR mehr…

f0010-01
1 min
leichtgewichte

Zeitgleich mit der EOS R3 stellt Canon zwei weitere RF-Objektive vor: die Festbrennweite RF 2,8/16mm STM für 340 Euro und das Zoom RF 5,6-8/100-400 mm IS USM für 730 Euro. Beide Modelle sind ab Mitte Oktober verfügbar. Die Festbrennweite sieht Canon vor allem in den Händen von Bloggern und Influencern, aber auch bei Landschafts- und Architekturfotografen im Einsatz. Es ist im Moment die kürzeste Festbrennweite im RF-System – nur zwei Zooms bieten noch größere Blickwinkel. Bei dem 2,8/16mm beträgt er 108°. Ein Pancake ist die neue 16-mm-Optik zwar nicht – doch mit 165 Gramm Gewicht und 69mm Bauhöhe immer noch kompakt und leicht. Der schmale Fokusring dient zugleich als Steuerring – die Funktionalität wird per Schiebeschalter ausgewählt. Für zwei getrennte Ringe ist auf dem 16-mm-Objektiv schlicht kein Platz. Den Autofokus treibt…

f0013-05