ONTDEKKENBIBLIOTHEEKTIJDSCHRIFTEN
CATEGORIEËN
  • Kunst & Architectuur
  • Boten & Vliegtuigen
  • Business & Financiën
  • Auto's & Motoren
  • Showbizz & Roddels
  • Comics & Manga
  • Handwerk
  • Cultuur & Literatuur
  • Familie & Opvoeding
  • Fashion
  • Eten & Wijn
  • Gezondheid & Fitness
  • Huis & Tuin
  • Jagen & Vissen
  • Kinderen & Tieners
  • Luxe
  • Lifestyle Mannen
  • Films, TV & Muziek
  • Nieuws & Politiek
  • Fotografie
  • Wetenschap
  • Sport
  • Tech & Gaming
  • Reizen & Outdoor
  • Lifestyle Vrouwen
  • Volwassenen
FEATURED
ONTDEKKENBIBLIOTHEEK
Familie & Opvoeding
Eltern

Eltern

03/2020

"Wenn aus einem Paar eine Familie wird, wird erst mal alles anders! Das Baby krempelt das bisherige Leben gewaltig um. Anfängliche Freude und Euphorie werden begleitet von Fragen: Was macht ein Baby mit unserem Leben? Wie kriegen wir das hin – mit Kind und Job und Liebe und Haushalt? Was ist gut für unser Baby? Und was ist gut für uns? Die neue ELTERN stellt sich unterstützend an die Seite von jungen Eltern und begleitet sie, macht ihnen Mut und baut sie auf. ELTERN steht für mehr Selbstvertrauen, mehr Intuition. ELTERN will, dass Mütter die aufregende Zeit von der Schwangerschaft bis zur frühen Kindheit genießen, statt sich verrückt zu machen. Es zählen der Mutterinstinkt und das eigene Bauchgefühl. Darauf können Frauen vertrauen und ELTERN unterstützt sie dabei: emotional auf Augenhöhe, humorvoll, kompetent, aber auch unterhaltsam, denn das Leben ist schon anstrengend genug."

Land:
Germany
Taal:
German
Uitgever:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Meer lezen
EDITIE KOPEN
3,11 €(Incl. btw)
ABONNEREN
29,38 €(Incl. btw)
12 Edities

In deze editie

1 min.
ich schaff’ das, papa!

Bei uns zu Hause steht ein großes Ereignis an: Bruno verreist, das erste Mal ohne uns Eltern. Vier Tage Kita-Fahrt. Mit zarten vier Jahren! Sein großer Bruder Theo fragt ihn, ob er wirklich, wirklich sicher sei, dass er mitwolle: „Mama und Papa sind nicht dabei, Bruno!“ Fast beleidigt antwortet der Kleine: „Ach, Theo, is’ doch kein Problem, die Erzieher sind doch dabei.“ Wir können nur staunen. Denn als bei Theo im gleichen Alter die Kita-Reise anstand, war für ihn sofort klar: Nein! Seine Entscheidung, unumstößlich. Theo blieb daheim. Natürlich fragten wir uns damals: Ist er zu ängstlich? Müssen wir uns Gedanken machen? Alles Quatsch. Heute geht Theo im Restaurant zum Kellner und fragt selbstbewusst nach einem Strohhalm. Er will beim Bäcker ohne mich durch die Ladentür, um das Brötchen allein zu…

1 min.
wir

Barfuß, ungeschminkt und im Schlabberlook … Unsere Grafikerin Nadine Rogovitz layoutet nach ihrer Babypause wieder das ELTERN-Magazin mit. Erst mal aus dem Homeoffice, um Baby Henry Fritz, 9 Wochen, zu erleben. Dass dieser lange so brav aushält wie auf dem Foto, ist allerdings pures Wunschdenken … „Aber der Papa wartet zum Glück schon hinter der Kamera.“ Sie hat ein Auge für echte Momente und ehrliche Porträts. Fotografin Mirjam Klein verzichtet auf Inszenierung. Und lässt das Leben erst mal in Schwung kommen, bevor sie auf den Auslöser drückt. „Da gibt es so viele alltägliche Kleinigkeiten, deren Wert ich in der Fotografie deutlich machen darf. Und jedes Mal lerne ich so spannende kleine Persönlichkeiten kennen, mit denen ich mich für einen Tag anfreunden darf.“ Für den Fotoauftakt hat sie Jona, 3, und seine…

1 min.
03 unser märz

Wir wünschen uns 10 Mütter kleiner Kinder wurden gefragt, was sie gern in ihrer Freizeit tun. 8 verstanden die Frage nicht. 2 schliefen während der Befragung ein.Unbekannt • weiße Schneeglöckchen, die aus dem Schnee spitzen • kleine Abenteurer, die sie entdecken • einen Föhnsturm, der den Schnee wegpustet • und dann bitte: langsam Frühling Pappnase bitte Hunde und Katzen lernen es nie, kleine Kinder mit der Zeit: Was es heißt, ein Ich zu sein. Dafür ist die rotbemalte Faschingsnase haargenau richtig. Während sie dem Baby im Spiegel schnurzegal ist, interessieren sich kleine Krabbler für das Wesen, das ihnen da entgegen-schaut – und suchen es hinter dem Spiegel, weil sie keine Ahnung haben, wer das sein könnte. Erst wenn der Zwerg versucht, die rote Farbe wegzuwischen, sind sich Verhaltensforscher sicher: Da hat sich jemand selbst erkannt! FOTO: Rob And…

1 min.
was wir lieben

„Auch erwachsene Designliebhaber kommen auf ihre Kosten“ Kleiner Entertainer Herr Fuchs hat einiges zu bieten: Beißring, Spiegel, Glöckchen und viel Niedlichkeit. 27,99 Euro, Trixie Für Nachwuchsbiker Das handgefertigte Design-Schaukelmotorrad übersteht garantiert viele Generationen. 399 Euro, Felix Monza Wie gemütlich Die niedliche Kombi aus Baumwollstrick garantiert einen kuscheligen Start für die Kleinsten. Hose 17,95 Euro; Pulli 19,95 Euro, beide Zara Cleverer Stauraum Für mehr Spaß und weniger Chaos im Kinderzimmer ist die Aufbewahrungsbox perfekt. 49,95 Euro, Emma & Noah FOTOS: PR; Herstellerverzeichnis auf S. 107…

2 min.
post von euch

Nicht ganz richtig Mir gefällt eure Zeitschrift wirklich gut! Eine Anmerkung zu „Schneller schlau“ habe ich jedoch. Wenn die Mutter der nachfragenden Tochter ab sofort mit schlechtem Gewissen Kuhmilch verzehrt, merkt sie doch eigentlich selbst, dass sie etwas nicht ganz richtig macht. Hier lapidar zu antworten, dass man den Einwand erkennt, aber dennoch nichts ändern will, finde ich keine gute Richtungsweisung für andere Lebens- und Erziehungsfragen. Hier hätte die Expertin beispielsweise auf Hafer-„Milch“ verweisen können. Claudia Büdel Offen und ehrlich Danke für den offenen und ehrlichen Bericht „Über Geld spricht man nicht“ von Judith Poznan. Genau so ist es. Die wenigsten von uns haben in jungen Jahren einen gut bezahlten Job mit unbefristetem Vertrag. Wie gut, dass Judith sich trotzdem in das Abenteuer Kind gestürzt hat! Wenn man immer erst aufs große Geld…

2 min.
kleine fundstücke

NUR FÜR MAMA Schlicht schön Die zauberhaften Schmuckstücke von Anna Kait werden durch eine individuelle Gravur, z. B. mit dem Namen der Liebsten, zu etwas ganz Besonderem. Medaillonkette, Silber, vergoldet ab 139 Euro; Kette mit Medaillen, Silber, rosévergoldet ab 84 Euro, annakait.com DANKE AN Karl Friedrich Freiherr von Drais der bereits 1817 das Laufrad erfand. Nicht für Kinder, zugegeben. Und sonderlich erfolgreich war sein Patent – die Draisine – auch nicht. Die angestrebte Zielgruppe fand das Gefährt eher uncool: Wer auf sich hielt, ritt ein Pferd, aber keinen Esel aus Holz. Der Rest ist Geschichte: Irgendjemand schraubte Pedale an die Laufmaschine, Lichter und Bremsen. Das Velocipede war erfunden und buchstäblich ein Renner. Dass heute kaum ein Kind ohne Laufrad groß wird, hätte dem Freiherrn bestimmt gefallen. 100 km lang wäre das Bücherregal, wenn wir alle verkauften…