ZINIO logo
ONTDEKKENBIBLIOTHEEK
P.M. Magazin

P.M. Magazin 06/2021

"P.M. berichtet informationstief und gedankenscharf über die spannendsten Ereignisse der Wissenschaft in einer ganz besonders unterhaltenden Art und Weise. P.M. erzählt aus den Werkstätten der Zukunft. Faszinierend und begeisternd. P.M. bietet emotionalen Mehrwert, denn P.M. ist das einzige seriöse Magazin im Wissenssegment, das nicht nur verständlich sondern auch unterhaltsam ist. Die Artikel gehen den Dingen auf den Grund und vermittelt Wissen leidenschaftlich – immer auf Augenhöhe mit seinen Lesern und stets aus überraschender Perspektive. Dabei liefert das Magazin immer wieder neues Wissen, spannende und außergewöhnliche Geschichten und gibt Antworten auf die großen Fragen unserer Zeit. Der Claim ""Neugierig auf morgen"" spiegelt sowohl das Interesse der Leser als auch den Antrieb der Redaktion perfekt wider."

Meer lezen
Land:
Germany
Taal:
German
Uitgever:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Frequentie:
Monthly
€ 2,96(Incl. btw)
€ 34,66(Incl. btw)
12 Edities

in deze editie

14 min
killer und kumpel

Schon Anfang September erspähen die Forscher sie von ihren Beobachtungstürmen und Booten aus: Weiße Haie, Dutzende! Ihre riesigen, weiß-grauen Leiber sind kaum auszumachen gegen den Grund des Meeres – bis sie plötzlich, ohne jede Vorwarnung, aus der Tiefe emporstoßen und nach einem See-Elefanten schnappen. Gewaltige Robbenkolonien bevölkern die kargen Felsrücken der Farallon-Inseln, rund 50 Kilometer vor San Francisco gelegen. Nun, im Herbst, machen ihre Jungen erste Streifzüge durchs Meer. Das lockt Jahr für Jahr die Haie hierher. Und Forscher wie den US-Meeresbiologen Taylor Chapple. Denn kaum irgendwo auf der Welt gibt es einen besseren Ort, sich den Raubfischen zu nähern. Einigen Haien, die entlang der Inseln patrouillieren, haben Chapple und sein Team Satellitensender an die Flossen geheftet. Dadurch können die Wissenschaftler in den folgenden Wochen auch ihre Tauchgänge verfolgen. Und in Echtzeit…

13 min
das zwillingsparadox

Laura Praest greift zu einem ungewöhnlichen Trick, wenn sie ihre dreijährigen Töchter Leni und Lotta auseinanderhalten will: Sie bittet die Kleinen, am Daumen zu lutschen. Kommt der rechte Daumen zum Einsatz, weiß die Mutter, dass Leni vor ihr steht. Der linke Daumen ist das Erkennungszeichen für Lotta. Die beiden Mädchen sind Spiegelbild-Zwillinge, eine spezielle Variante, die bei etwa einer von vier Schwangerschaften mit eineiigen Zwillingen auftritt. Die Kinder sehen wie Spiegelbilder des jeweils anderen aus, was häufig an seitenverkehrten Merkmalen wie der Haarwuchsrichtung, Muttermalen und der bevorzugten Hand sichtbar wird. Zwillinge sind eine ganz besondere Herausforderung für frischgebackene Eltern. Aber auch die Wissenschaft schaut bei Mehrlingsgeburten genauer hin. Dabei stößt sie immer häufiger auf seltene Phänomene, die mit den klassischen Grundsätzen der Genetik nicht zu erklären sind. Je mehr dieser seltenen Varianten…

2 min
reaktion

P.M. 05/2021 Grenzbereiche Krater der Erde Ich habe mich beim Text zum Nördlinger Ries daran erinnert, dass mir meine Mutter in den 50er-Jahren schon davon erzählt hatte, dass ein Teil des ausgeworfenen Materials bis nach Böhmen und Mähren geflogen ist. Meine Eltern haben in Brünn gelebt und sind dort zur Schule gegangen. Im Naturkundeunterricht wurden kleine, grüne, glasartige Teilchen gezeigt, die beim Pflügen an die Oberfläche gelangten. Die Bauern haben sie beim Schullehrer abgegeben. Aus den Fundorten konnte man die Flugrichtung des Asteroiden bestimmen. Dr. Ing. Friedrich Weinhold, per Mail P.M. 05/2021 Technik Cybermobbing Ein grandioser Artikel, der jedem einmal die Schattenseiten »sozialer« Netzwerke verdeutlicht. Denn was sich schon lange andeutete, ergießt sich doch jetzt in seiner ganzen Hässlichkeit über ganze Staaten mit der zerstörerischen Kraft, die unter anderem einen Sturm auf das Kapitol und im Kleineren auch…

1 min
wie tickt der mensch?

FOLGE 46 Beenden wir Gespräche zum richtigen Zeitpunkt? In Gesprächen können perfekte Momente entstehen: voller Lachen, kluger Gedanken, tiefer Gefühle. Doch finden wir auch den perfekten Moment, um ein Gespräch zu beenden – so, dass beide Seiten zufrieden sind? Dies haben vor Kurzem Psychologen um Adam Mastroianni von der US-Universität Harvard erforscht. Dazu ließen sie Fremde miteinander reden und befragten sie anschließend, wie sie das Gesprächsende empfanden. Wie zufrieden waren die Menschen mit der Länge des Gesprächs? Finden Sie die richtige Antwort: A In der Mehrzahl der Fälle empfand eine Person die Länge als genau richtig – die andere hingegen war unzufrieden. B In der Mehrzahl der Fälle empfanden beide Personen das Gespräch als zu lang. C In der Mehrzahl der Fälle empfand eine Person das Gespräch als zu lang, die andere als zu kurz. DIE…

3 min
wie jetzt?

Wer wurde gleich dreimal Papst? GESCHICHTE Sein erstes Pontifikat trat Benedikt IX. im Jahr 1032 an: Der junge Spross einer römischen Adelsfamilie agierte zunächst erfolgreich, wurde aber 1044 unter unklaren Umständen abgesetzt. Sein Nachfolger Silvester III. wurde seinerseits bald vertrieben – und Benedikt 1045 wieder als Papst installiert. Doch nach wenigen Wochen im Amt trat er gegen eine Abfindung zurück: Aufgrund von Machtkämpfen in Rom fürchtete er um sein Leben. Nach dem Tod eines Nachfolgers errang er 1047 sogar ein drittes Mal das höchste Kirchenamt, musste aber schon ein Jahr später erneut abdanken. Er starb 1055 – als Privatmann. Nutzen auch Tiere Babysprache? BIOLOGIE Wenn Eltern mit Säuglingen kommunizieren, verwenden sie oft besonders einfache Ausdrücke. Sie sprechen auch betonter und in einer höheren Stimmlage als sonst. Das Verhalten erleichtert dem Nachwuchs, einzelne Wörter…

4 min
resonanzraum auto

Surround-Sound sorgt im Kino für markerschütternde Geräuscheffekte. Doch auch im Auto ist er im Einsatz, dort sorgt er für hochklassigen Klang. Der Fahrer soll das Gefühl bekommen, von Musik umfangen zu werden, als säße er im Konzertsaal (und nicht im Stau zwischen Bottrop-Süd und Essen-Nord). Derartigen Raumklang lassen sich Autobesitzer schon mal fünfstellige Beträge kosten. Die Hersteller verbauen dafür Dutzende Lautsprecher, im Innenraum verteilt. Nachteil dieser Soundsysteme: Sie bringen bis zu 40 Kilogramm auf die Waage. Das läuft allen Bemühungen der Autobauer zuwider, ihre Fahrzeuge abzuspecken, damit sie weniger Sprit verbrauchen. Ingenieure des Reifenherstellers Continental haben nun gemeinsam mit Audioexperten der Kopfhörerfirma Sennheiser eine radikale Problemlösung gefunden: Sie verzichten komplett auf Lautsprecher. Stattdessen wird die gesamte Fahrzeughülle zur Schallerzeugung verwendet, indem vorhandene Teile wie etwa Türverkleidungen gezielt in Schwingung versetzt werden. »Unser Soundsystem…