ZINIO logo
EXPLOREMY LIBRARY
Brigitte

Brigitte 05/2021

"BRIGITTE ist das Leitmedium für Frauen in Deutschland, weiß, was Frauen bewegt und kennt all ihre Facetten. BRIGITTE hält die perfekte Mischung bei Auswahl und Umsetzung der Themen bereit und bietet die Vielfalt, die Frauen interessiert: Mode, Beauty, Kultur, Reise, Kochen, Gesundheit und Wohnen – mit erstklassigem Service und stets auf Augenhöhe der Leserin. Sie nimmt aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen auf, die Frauen betreffen – leicht und emotional, aber nie oberflächlich. Reportagen, Porträts und Dossiers überzeugen mit starken journalistischen Inhalten. BRIGITTE ist die meistgelesene klassische Frauenzeitschrift und Deutschlands führendes Frauenmagazin."

Read More
Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Frequency:
Biweekly
$3.31
$60.94
26 Issues

in this issue

2 min
editorial

»An der Sache mit den To-do-Listen bin ich noch dran« Liebe Leserin, lieber Leser, wie erwachsen sind Sie – auf einer Skala von 1 bis 10? Komische Frage, denken Sie vermutlich. Aber diese Frage macht durchaus Sinn, wenn man Eckart von Hirschhausens Philosophie folgt. Deutschlands bekanntester Mediziner (wenn man die Virologen mal außen vor lässt) definiert „Erwachsenwerden“ nämlich so: Es heißt für ihn, Verantwortung zu übernehmen – für sich, den eigenen Körper, die Psyche, aber auch für andere. Banale Dinge wie „mehr Gemüse essen“ spielen da ebenso mit hinein wie die Fähigkeit, die eigenen Grenzen zu reflektieren, oder keine Verabredungen zu treffen, auf die man eigentlich gar keine Lust hat. Unsere Kolumnistin Ildikó von Kürthy, Hirschhausens Gesprächspartnerin in unserem Interview, ordnet sich auf der 10er-Skala bei einer stolzen 8 ein. Respekt, liebe…

4 min
die aufklärerin

Im Juli 2020 sitzt Oluwapelumi Alesinloyeking, 23, blauer Blazer, fester Zopf, in einem TV-Studio in Lagos. Aufgezeichnet wird eine nigeriaweit ausgestrahlte Talkshow, es geht um die Frage: Wieso benutzen Nigerianer*innen so wenig Verhütungsmittel? Pelumi – so nennt sie sich selbst – ist als Expertin geladen. Selbstsicher referiert sie über Verhütungsmittel, sagt: „Wenn du in Nigeria schwanger wirst, kannst du nicht mehr zur Schule gehen, musst zu Hause bleiben. Es sind die Frauen, die darunter leiden, nicht die Männer.“ Und: „Wenn wir die Kinder nicht über Verhütung aufklären, werden sie auch keine Entscheidungen darüber treffen können, ob sie Kinder wollen oder nicht.“ Eine Frau soll selbst entscheiden, wann sie schwanger wird und wann sie eine Schwangerschaft beenden möchte? In Nigeria ist so eine Haltung revolutionär. In keinem Land der Welt sterben so…

3 min
fragen der liebe reicht es, als paar ein »gutes team« zu sein?

Kurz gesagt: Wenn wir es wirklich schätzen können, ein gutes Team zu sein. Jetzt mal ausführlich: Angenommen, wir müssten uns zwischen zwei Optionen entscheiden: Wollen wir die große Liebe füreinander sein oder lieber ein gutes Team miteinander? Wir würden uns vermutlich für die große Liebe entscheiden, für die großen Gefühle. Ein gutes Team zu sein, das klingt viel zu sachlich, vernünftig, nach Arbeitsplatz. Haben wir nicht gerade das Teambildungsseminar hinter uns? Doch andererseits wird eine Beziehung auf Dauer zur Hölle, wenn zwar die Liebe groß ist, aber das Paar kein gutes Team wird. Ein Team, das nicht nur seinen Alltag, sondern vor allem gemeinsam seine Krisen bewältigen kann. Denn ein gutes Team erkennt man daran, dass es auch dann noch ein gutes Team ist, wenn es eigentlich gerade kein gutes Team ist.…

3 min
trends, tipps, termine

BUCH GIPFELGLÜCK Ob Sie von kulinarischer Hüttengaudi oder einem Zimmer mit Aussicht auf eisige Höhen träumen: Das „Alpen Kochbuch“ von Meredith Erickson bringt Sie schnurstracks in die Berge Italiens, Österreichs, Frankreichs und der Schweiz – mit Reportagen über Menschen und sagenumwobene Hotels und genialen Rezepten von Drei-Sterne-Küche-Rote-Bete-Gnocchi über deftiges Gröstl bis zum besten aller Schnitzel. Perfekt gegen Fernweh! (368 S., 38 Euro, Prestel) MODE KOPF HOCH! Wenn’s (mal wieder) regnet, nehmen wir doch lieber Hut statt Schirm. Der lässt uns freie Hand und setzt, wenn er so gut aussieht, wie einer von den wasserfesten „Maar Hats“ aus Spanien, dem Look ein Krönchen auf. Ca. 130 Euro, www. maarhats.bigcartel.com GENUSS ROSA SCHMELZ In Asien löste sie einen Sturm auf die Supermärkte aus, und auch bei uns entwickelt sich „Ruby“- Schokolade gerade zum It-Girl – denn was aus der natürlich…

4 min
unser dorf soll digitaler werden

Die Digitalisierung im Kreis Höxter begann mit einem Missverständnis. Fast fünf Jahre ist es her, dass Heidrun Wuttke, 56, durch die ostwestfälische Provinz fuhr, um den Menschen Lust auf den technischen Wandel zu machen. Wuttke leitet das Projekt Smart Country Side, eine Art digitaler Kick-off. Sein Ziel: die Dorfbewohner*innen zu motivieren, sich darüber Gedanken zu machen, wie ihnen ein stärker vernetztes Leben den Alltag erleichtern könnte. Viele glaubten anfangs, hinter dem Schlagwort verberge sich schnelleres Internet, sagt Wuttke: „Sie dachten, ich komme mit dem Bagger und hab das Breitband in der Tasche.“ Martina Werdehausen, 50, dagegen war sofort von der Idee begeistert. Die Kauffrau und Landwirtin aus dem Dorf Ovenhausen, gelegen zwischen Wäldern und grünen Hügeln, engagiert sich seit Jahren im Dorf. Sie warb aktiv für das Projekt, stieß aber erst…

3 min
lasst die korken knallen

In meinem Kühlschrank liegt eine Flasche Champagner. Pol Roger, der Lieblingsschampus der Queen (das sind auch schon alle Gemeinsamkeiten, die wir beiden haben). Er liegt da seit Wochen, zwischen halb aufgegessenen Joghurts und Fertig-Tortellini „funghi porcini“. Manchmal denke ich an ihn, wenn ich am Homeoffice-Küchentisch sitze. Worauf wollten wir damit noch mal anstoßen? Ich hab’s vergessen. Man könnte ihn ja mal da rausholen, einfach so, ohne Anlass... Mein protestantisch-westfälisches Über-Ich protestiert sofort: „Wie dekadent ist das denn? Und, hallo, schon mitbekommen: Es ist PANDEMIE und Feiern gerade nicht so angesagt.“ Die Kühlschranktür im Kopf fällt wieder zu. Also weiter im Text. Und danach Wäsche waschen. Eine Maschine jeden zweiten Tag, sonst droht Chaos. Während ich später dreckige Socken zusammensuche, von denen die Hälfte für immer in der Trommel verschwinden wird, muss…