ZINIO logo

Brigitte 14/2021

"BRIGITTE ist das Leitmedium für Frauen in Deutschland, weiß, was Frauen bewegt und kennt all ihre Facetten. BRIGITTE hält die perfekte Mischung bei Auswahl und Umsetzung der Themen bereit und bietet die Vielfalt, die Frauen interessiert: Mode, Beauty, Kultur, Reise, Kochen, Gesundheit und Wohnen – mit erstklassigem Service und stets auf Augenhöhe der Leserin. Sie nimmt aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen auf, die Frauen betreffen – leicht und emotional, aber nie oberflächlich. Reportagen, Porträts und Dossiers überzeugen mit starken journalistischen Inhalten. BRIGITTE ist die meistgelesene klassische Frauenzeitschrift und Deutschlands führendes Frauenmagazin."

Read More
Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Frequency:
Biweekly
$3.29
$60.66
26 Issues

in this issue

1 min
editorial

»Eine Frage, die immer nur wir Frauen gestellt bekommen« Liebe Leserin, lieber Leser, noch am selben Tag, als bekannt wurde, dass Annalena Baerbock für die Grünen als Kanzlerkandidatin ins Rennen gehen sollte, wurde ihr wieder mal die ach so spannende Frage gestellt: Wie wolle sie Kanzleramt und Kinder vereinbaren?, wollte eine Journalistin wissen. Viele Frauen hat dies genervt. Zu Recht? Darf man diese Frage stellen oder ist das nicht einfach Privatsache? Das Problem ist in meinen Augen nicht die Frage, sondern vielmehr die Tatsache, dass sie immer nur den Baerbocks, Schwesigs und Giffeys gestellt wird, nie aber den Söders, Laschets oder Günthers. Das ist in der Politik so, aber auch in allen anderen Bereichen. Während Männer fast ausschließlich zum Beruf befragt werden, will man von Frauen wissen, wie sie den „Spagat“ zwischen…

brigde210623_article_003_01_01
1 min
dreimal sommer-lesefreude

Endlich draußen: Unser pralles Ferienheft feiert die schönsten Wochen im Jahr – mit lässigen Modetrends, köstlichen Sommerrezepten und Ausflugstipps in die Natur (5,95 Euro). Endlich relaxt: In der neuen BRIGITTE WIR geht es ums Loslassen – alte Kränkungen genauso wie Dinge, die wir nicht mehr brauchen (5,70 Euro). Endlich Erholung: Die Sommerausgabe der BRIGITTE MOM widmet sich den Müttern, die in den letzten Monaten besonders viel geleistet haben; dieses Heft (4,50 Euro) haben sie sich verdient!…

brigde210623_article_003_03_01
4 min
»eine kirche ohne hierarchien«

Der Papst hat sich nicht gemeldet. Lisa Kötter, 60, Gründerin der katholischen Protestbewegung „Maria 2.0“, findet das bedauerlich. Und unhöflich obendrein. Immerhin wurde ihr offener Brief an Franziskus, den sie 2019 verfasste, über 42000 Mal unterzeichnet. Kötter und ihre Mitstreiterinnen haben das Schreiben an den Apostolischen Nuntius, den Botschafter des Papstes, in Berlin übergeben. „Unsere Kritik am Machtmissbrauch der katholischen Kirche, am Pflichtzölibat und der rigiden Sexualmoral wurde außerdem millionenfach geteilt“, sagt Kötter. Ihre Vermutung zum klerikalen Schweigen: Der Papst und etliche seiner Würdenträger hoffen, dass der innerkatholische Frauenaufstand sich bald wieder legen wird. Sie glauben, dass diese wütenden Katholikinnen irgendwann mit ihren Protestaktionen aufhören und in Vergessenheit geraten werden. In gewisser Weise kann Lisa Kötter diese Annahme sogar verstehen. Die Künstlerin war viele Jahre ein stillschweigendes Mitglied der katholischen Kirche. Kötter…

brigde210623_article_006_01_01
3 min
fragen der liebe was ist, wenn sich mein partner nicht um seine gesundheit kümmert?

Kurz gesagt: Die Beziehung kränkelt und die Liebe schwächelt. Jetzt mal ausführlich: Ich werde dieses Ehepaar nie vergessen. Zwei liebenswerte ältere Menschen, einander fürsorglich und humorvoll zugewandt. Sie hatten nur ein Problem. Er hatte sich aus ihrer Sexualität verabschiedet, seitdem er zunehmend unter Erektionsstörungen litt. Da er stets betonte, dass er sie weiter attraktiv fände, bat ihn seine Frau immer wieder, abklären zu lassen, ob es nicht eine körperliche Ursache für seine Beschwerden gäbe. Er schlug ihr selten einen Herzenswunsch ab. Aber hier zögerte er, schließlich sei er körperlich völlig fit. Als er nach Jahren endlich doch zum Urologen ging, war es zu spät. Prostatakrebs im fortgeschrittenen Stadium. Eine Operation konnte ihn nicht lange retten, zwei Jahre später verstarb er an der Krebserkrankung. Seine Frau saß auf meiner Couch, ballte weinend die Fäuste…

brigde210623_article_008_01_01
3 min
magazin

BILDBAND Mein Haus, mein Auto, mein Bett Wie der Kater, so sein Katzenhaus? Dass die Spielplätze, Frustableiter und Wohlfühlhöhlen oft mehr sind als nur Zweckorte, die gelangweilte Katzen eben brauchen, zeigt der Bildband der Fotografin Pascale Weber. Die Züricherin reiste durch die Schweiz und fotografierte die Tiere in ihrem Zuhause – vor neutralen Hintergründen, um nicht ihre Besitzer, sondern die Katze an ihrem Lieblingsplatz zu porträtieren. „For Cats Only“, 72 S., 18 Euro, hatjecantz.de DESIGN MUNTER-BUNT Ergänzt das (Einheits-)Grau: Yinka Ilori macht aus seiner britisch-nigerianischen Herkunft Kunst – und nun erstmals Möbel und Accessoires. Und auch da beweist er Mut zur Farbe und Humor. Wer braucht in diesen Zeiten einen seriösen Hocker oder einen ernsten Teppich? Ab ca. 40 Euro, shop.yinkailori.com GENUSS Frohe Kunde Der geht ohne Umwege direkt in den Magen – und ins Herz. Weißburgunder und…

brigde210623_article_010_01_01
4 min
»ich komm da nicht mehr mit«

Allein 3000 neue Wörter sind im letzten Jahr dem Duden hinzugefügt worden. Das ist Rekord, natürlich auch der Pandemie geschuldet, mit ihrer Herdenimmunität und Reproduktionszahl. Aber auch sonst hat sich der Sprachgebrauch stark verändert. Im Duden – der 1880 zum ersten Mal veröffentlicht wurde, als Menschen noch Telegramme schickten, wenn es schnell gehen musste – finden sich jetzt Worte wie Flugscham oder genderfluid. Dafür wurde das Wort Hackenporsche gestrichen. Tatsächlich fühle ich mich, Jahrgang 1971, mittlerweile ein wenig wie die Bezeichnung für den entsorgten Einkaufstrolley. Einst irgendwie flott, jetzt aus einer anderen Ära. Die Welt dreht sich immer schneller, es gibt immer neue Begrifflichkeiten, die es zu verstehen gilt, neue Formen des sozialen Miteinanders. Selbst die Vergangenheit wird noch mal neu durchgesehen, kritisch interpretiert – es brummt der Kopf, den ich…

brigde210623_article_016_01_01