EXPLOREMY LIBRARY
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / News & Politics
sternstern

stern 25/2019

"Große, aktuelle und exklusive Geschichten, eine klare Haltung zu den relevanten gesellschaftlichen Fragen, vielfach ausgezeichnete Optik sowie das ausgeprägte soziale Engagement machen den STERN einzigartig in der deutschen Medienlandschaft. Große Geschichten erzählt der STERN – das Magazin steht für emotionale Intelligenz. Der STERN bringt die starken, investigativen Reportagen, die den Blick auf die Welt öffnen. Dabei ist die Berichterstattung immer nah am Menschen, empathisch und konkret. Große Bilder zeigt der STERN groß. Für seine Titel, Reportagen und Fotografien erhält das Magazin regelmäßig nationale und internationale Auszeichnungen. Zur DNA des STERN gehören seine Opulenz, seine klare Bildsprache und visuelle Kraft. Mit einer Kombination aus aktueller Berichterstattung, Nutzwertbeiträgen und klassischem Reportage-Journalismus bietet der STERN seinen Lesern Orientierung – in einer Welt, die sich laufend verändert. Der STERN legt Wert darauf, auch die menschliche Seite einer Nachricht zu zeigen. Seine bereits mehrfach ausgezeichnete Reportage-Fotografie bildet ein festes Element in jeder Ausgabe. Der STERN filtert, wertet und interpretiert. Die Einordnung hilft dem Leser, Zusammenhänge zu verstehen. Das klare Layout und die Auswahl der Inhalte, die moderne Formen der Info-Grafik sowie Einblicke aus dem Datenjournalismus erweitern diesen journalistischen Anspruch."

Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Read Morekeyboard_arrow_down
BUY ISSUE
$5.24(Incl. tax)
SUBSCRIBE
$210.08(Incl. tax)
52 Issues

IN THIS ISSUE

access_time2 min.
liebe leserin, lieber leser!

Jede Woche wieder fragen wir uns: Was kommt auf den Titel? Welche Geschichte, welche Optik fasziniert und interessiert Sie, liebe Leser, so sehr, dass sie repräsentativ für das ganze dahinter steckende Heft steht? Wir haben nur diese eine Chance, Sie mit einem Bild innerhalb weniger Sekunden an den Zeitschriftenregalen zu fesseln. Nur wenn Sie bei unserer Titelentscheidung zugreifen, werden Sie all das lesen können, woran insgesamt 90 Kollegen viele Wochen für diese eine Ausgabe gearbeitet haben. Kein Druck also. Wir glauben, dass uns alle besonders andere Menschen interessieren. Dass uns ihre Gesichter, ihre Mimik, der Ausdruck in ihren Augen bewegen. Deshalb wollen wir Ihnen auf dem stern- Cover immer wieder den „Menschen der Woche“ zeigen. Stellvertretend für seine erzählenswerte Geschichte. Nach der EU-Wahl war das für uns Robert Habeck von den Grünen.…

access_time3 min.
echo

Ich fand den Titel-Artikel absolut treffend. Er macht Hoffnung auf eine Zeitenwende.Thomas Strauch-Stoll, Dresden Absolution vom Footprint stern Nr. 24/2019, „Ihr von gestern! Wir von morgen!“: Wie die Jugend die Volksparteien vorführt Bei allem Respekt vor dem wichtigen Kampf für mehr Umweltschutz, wie wäre es damit, einen eigenen Beitrag zu leisten? Zum Beispiel mit dem Verzicht auf das Handy. Das kostet nämlich in Herstellung und Betrieb viel Energie. Ich komme seit 80 Jahren problemlos ohne Facebook, Whatsapp und Instagram aus. Bedenke: Nur mit einem Kreuzchen bei den Grünen gibt’s keine Absolution vom eigenen ökologischen Footprint. Jürgen Vahlberg, Kirchheim Lustiges Kabinett stern Nr. 24/2019, „Neuwahlen jetzt!“ – Zwischenruf von Hans-Ulrich Jörges Ganz abgesehen von der Schwierigkeit, überhaupt auf verfassungsmäßig saubere Art und Weise Neuwahlen herbeizuführen, und davon, dass das geltende Wahlrecht zu einem noch weiter aufgeblähten Bundestag führen…

access_time2 min.
betrifft: stern

Von Baltimore nach Sinaloa: auf den Spuren El Chapos Als US-Korrespondent Nicolas Büchse den Anwalt William Purpura in dessen Büro in Baltimore zu einem langen Interview traf, gab der sich kämpferisch. Der Prozess sei nicht vorschriftsgemäß verlaufen. Er streite für eine Neuauflage. Der Name seines Klienten: El Chapo. In Mexiko begab sich Südamerika-Korrespondent Jan Christoph Wiechmann auf die Spuren des Drogenbosses. Der Sicherheitsminister von El Chapos Heimatregion Sinaloa berichtete ihm von der neuen Offensive des mexikanischen Staates gegen die Kartelle. Auch ohne den König der Drogen – der Kampf geht weiter. Es scheint, als sei er noch immer nicht zu gewinnen. (Seite 24) Sprünge aufs Trottoir „Attention!“, rief Jan-Boris Wintzenburg nicht nur einmal, als er kürzlich verschiedene E-Tretroller in Paris auslieh, um der Frage nachzugehen: Entlasten die Trendgefährte den Verkehr tatsächlich? In Paris…

access_time1 min.
riesen-zoff

Wie ein Hai mit spitzer Schnauze erscheint der Schiffsbug zwischen den Häusern; bedrohlich nah. Wieder so ein Riesenkahn, der sich durch Venedig schiebt – und die Stadt aufschreien lässt: Weg mit den dicken Dampfern, die hier alles kaputt machen! Kürzlich erst hat ja ein Kreuzfahrtschiff beim Anlegen ein Ausflugsboot gerammt – und das hat für die Venezianer den Canal Grande zum Überlaufen gebracht: Mit einer Großdemonstration haben sie dazu aufgerufen, die Pötte aus ihrer Stadt zu verbannen. Wer das anordnen kann? Verkehrsminister Danilo Toninelli, der an „einer Lösung“ arbeitet, um die Lagune zu schützen.…

access_time1 min.
leises gedenken

Und dann sitzt er da, ganz allein mit sich und seinen Erinnerungen. Charles Shay ist 94, er hat sich einen Stuhl mitgebracht und gedenkt des D-Days. Shay war ein junger US-Soldat, als er mit den Alliierten in der Normandie landete; am Omaha Beach, so nannten sie den Küstenabschnitt hier. Shay rettete damals Leben, er trug verwundete Kameraden an Land. Heute ist er ein dekorierter Veteran – und nicht allein gekommen: Shay zählt zum Stamm der Penobscot, er hat es sich zur Aufgabe gemacht, immer auch an jene indianischen Soldaten zu erinnern, die im Zweiten Weltkrieg gefallen sind.…

access_time1 min.
flagge zeigen

Ein bisschen sieht es aus, als würde hier das Meer rauschen. In sanften Wellen aus Stoff; wie bei einem Tanztheater. Doch die Hände unter dem hellblau-weißen Tuch gehören den Fans der argentinischen Nationalmannschaft: Stolz breiten sie im Stadion von San Juan die Farben ihres Landes über sich aus. Ihr Team gewinnt an diesem Abend ein Freundschaftsspiel gegen Nicaragua mit 5 : 1 – und schießt sich nach dem trostlosen Aus bei der WM vor einem Jahr zu neuem Selbstbewusstsein. Für die Copa América: Die Südamerika-Meisterschaft beginnt am 14. Juni und wird diesmal in Brasilien ausgetragen.…

help