ZINIO logo
EXPLOREMY LIBRARY
News & Politics
stern

stern 40/2020

"Große, aktuelle und exklusive Geschichten, eine klare Haltung zu den relevanten gesellschaftlichen Fragen, vielfach ausgezeichnete Optik sowie das ausgeprägte soziale Engagement machen den STERN einzigartig in der deutschen Medienlandschaft. Große Geschichten erzählt der STERN – das Magazin steht für emotionale Intelligenz. Der STERN bringt die starken, investigativen Reportagen, die den Blick auf die Welt öffnen. Dabei ist die Berichterstattung immer nah am Menschen, empathisch und konkret. Große Bilder zeigt der STERN groß. Für seine Titel, Reportagen und Fotografien erhält das Magazin regelmäßig nationale und internationale Auszeichnungen. Zur DNA des STERN gehören seine Opulenz, seine klare Bildsprache und visuelle Kraft. Mit einer Kombination aus aktueller Berichterstattung, Nutzwertbeiträgen und klassischem Reportage-Journalismus bietet der STERN seinen Lesern Orientierung – in einer Welt, die sich laufend verändert. Der STERN legt Wert darauf, auch die menschliche Seite einer Nachricht zu zeigen. Seine bereits mehrfach ausgezeichnete Reportage-Fotografie bildet ein festes Element in jeder Ausgabe. Der STERN filtert, wertet und interpretiert. Die Einordnung hilft dem Leser, Zusammenhänge zu verstehen. Das klare Layout und die Auswahl der Inhalte, die moderne Formen der Info-Grafik sowie Einblicke aus dem Datenjournalismus erweitern diesen journalistischen Anspruch."

Read More
Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Frequency:
Weekly
BUY ISSUE
$5.46(Incl. tax)
SUBSCRIBE
$219.04(Incl. tax)
52 Issues

in this issue

2 min.
liebe leserin, lieber leser!

Sie halten einen anderen stern in den Händen als sonst. Nicht nur, dass sich die gesamte Ausgabe monothematisch mit der Klimakrise beschäftigt. Sie ist zudem gemeinsam mit der Bewegung Fridays for Future entstanden – genau wie weitere digitale Projekte, die am 24. und 25. September anlässlich des Weltklimatags folgen. Warum machen wir das? Weil wir finden, dass das Thema Klimaschutz nach wie vor die größtmögliche Aufmerksamkeit braucht, und wir selbstkritisch erkennen, dass wir genau das in den letzten Monaten journalistisch versäumt haben. Wir räumten der Berichterstattung rund um das Coronavirus verständlicherweise viel Raum ein, anstatt uns weiter mit der anderen Überlebensfrage unserer Zeit zu beschäftigen ... „Deutschland entscheidet, erst 2038 aus der Kohle auszusteigen – und es ist nicht wochenlang ein Skandal. Die EU beschließt ein riesiges Corona-Finanzpaket – und Journalist*innen berichten…

3 min.
echo

REDE UND ANTWORT Liebe stern-Redaktion, Sie erwähnen, Colt Cunningham habe sich im Wahlregister als „Independent“ eintragen lassen. Sagt er damit, zu keiner Partei zu gehören? Tragen schon künftige Wähler ein, zu welcher Partei sie tendieren? Das verstieße doch gegen den Datenschutz und wäre keine geheime Wahl. Christiane Petereit, Griesheim Sehr geehrte Frau Petereit, um ihre Stimme abzugeben, müssen sich Wähler in vielen Bundesstaaten der USA registrieren lassen. Dies können sie als Republikaner oder Demokraten tun, müssen aber bei der Wahl keinesfalls diese Partei wählen, ihre Stimmabgabe bleibt geheim. Sie können sich auch als Independent registrieren, also keiner Partei zugehörig – und auch dann natürlich wählen, wen sie wollen. Der Rodeoreiter Colt Cunningham aus Oklahoma etwa ist als Independent registriert und will Donald Trump wählen. Auch Kandidaten anderer Parteien, zum Beispiel der Grünen,…

10 min.
ein zeichen setzen

Es war genau vor einem Jahr: Eine Schülerin segelte über den Ozean, um bei den Vereinten Nationen in New York die ältere Generation anzuklagen. „How dare you!“ Nie zuvor rückten Klimaaktivisten so stark ins Zentrum der öffentlichen Beachtung. Nie war sich die Menschheit ihrer existenziellen Bedrohung so bewusst und der unverhandelbar kurzen Zeit, die zur Abwendung der Katastrophe nur noch bleibt. Und nie war die Bereitschaft zu grundlegenden Veränderungen größer. Viele gelobten Besserung und nahmen sich vor, der Einhaltung des 1,5-Grad-Zieles von nun an die höchste Priorität einzuräumen. Auch der stern. Was ist aus all den guten Vorsätzen geworden? Wenige Monate nach Greta Thunbergs Auftritt in New York kam ein Virus in die Welt und zieht seitdem fast die gesamte Aufmerksamkeit der Politik, der Medien und der Gesellschaft auf sich. Auch…

3 min.
hier kommt die rechnung

Vergessen Sie das mit den Plastiktüten. Um die geht es nicht. Sie sind mies für die Umwelt, aber auch nicht so viel schlechter als Papiertüten. Wichtig ist halt, eine Tüte so oft wie möglich zu benutzen – egal, woraus sie besteht. Der Umstieg von Plastik- auf Papiertüten jedenfalls wird uns, Sie und mich und unsere Kinder, nicht retten. Das gilt für viele Alltagsdinge und -entscheidungen. Der haltbare Baumwollbeutel, der Umstieg auf vegetarische oder vegane Ernährung, der Paradigmenwechsel von „immer mehr“ zu „besser weniger“ reichen nicht. Aber denken Sie jetzt bitte nicht, Sie könnten einfach so weitermachen wie bisher, à la „nach mir die Sintflut“. Nein. Jeder von uns sollte nicht nur, sondern muss sein Leben so nachhaltig wie möglich gestalten, alles andere ist mit Blick auf die kommenden Generationen rücksichts- und…

2 min.
das sind ja mal gute nachrichten

WELTRAUMWETTER Die Anzahl der Sonnenflecken ändert sich in einem etwa elfjährigen Zyklus. Mit ihr nimmt auch die Zahl der Plasma-Eruptionen an der Sonnenoberfläche zu, die wiederum Auswirkungen auf Magnetfeld und Atmosphäre der Erde haben können. Jetzt hat ein neuer Sonnenzyklus begonnen und bringt verhältnismäßig ruhiges Weltraumwetter, sagen Experten der Nasa vorher. Zumindest aus dem All drohen also vorerst wohl keine Extremwetterlagen. BITTE LÄCHELN Die Burmesische Dachschildkröte hat Grund zu grinsen. Vor 20 Jahren galt die Art als ausgestorben. Dann fanden Forscher drei Exemplare im Teich eines Tempels in Myanmar. In Gefangenschaft sind seitdem über 1000 der Schildkröten geschlüpft. Inwzwischen brüten ausgewilderte Weibchen wieder in ihrem natürlichen Lebensraum. Die Art ist nicht mehr unmittelbar bedroht. MASKENRECYCLING Seit der Corona-Pandemie sind Müllsortieranlagen vielerorts überfordert. Was viele nicht wissen: Einwegmasken und Gummihandschuhe gehören in den Restmüll – nicht…

3 min.
was bedeutet eigentlich ...

1,5-GRAD-LIMIT Auf der Pariser Klimakonferenz, die im „Übereinkommen von Paris“ gipfelte, legten sich 195 Länder im Dezember 2015 darauf fest, die Erderwärmung auf „deutlich unter 2 Grad gegenüber dem vorindustriellen Niveau“ zu begrenzen. Von der Klimakrise besonders betroffene Länder wie etwa Inselstaaten fordern hingegen ein strengeres 1,5-Grad-Limit, weil sie insbesondere vom Anstieg des Meeresspiegels durch das Abschmelzen der Polkappen unmittelbar bedroht wären. CO2-ÄQUIVALENT Nicht nur Kohlendioxid ist ein Treibhausgas. Methan etwa, das vermehrt in der Massentierhaltung anfällt, hat eine ungefähr 28-mal so starke Treibhauswirkung wie CO2, verbleibt allerdings kürzer in der Atmosphäre. Um die Wirkung unter schiedlicher Stoffe auf das Klima vergleichbar zu machen, wird auf das CO2-Äquivalent umgerechnet. WELTKLIMARAT Deutsche Bezeichnung für das „Intergovernmental Panel on Climate Change“. Das IPCC trägt die weltweiten Forschungsergebnisse zur Klimakrise zusammen und veröffentlicht sie in Sachstandsberichten. KLIMAGERECHTIGKEIT Dieser Begriff beschreibt…