ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Frauenzeitschriften
BarbaraBarbara

Barbara

34/2019

"BARBARA gießt die Lebenshaltung und das Selbstverständnis von Barbara Schöneberger in ein Heftkonzept. Ehrlich, mutig und echt. Und immer mit einer entspannten Grundhaltung. Namensgeberin Barbara Schöneberger ist festes Redaktionsmitglied von BARBARA und als Editor-at-Large an der Entwicklung jeder Ausgabe beteiligt. BARBARA ist kein Fanmagazin oder ein Heft über das Leben von Barbara Schöneberger. BARBARA ist ein monatliches Frauenmagazin, das Geschichten aus dem wahren Leben erzählt. Auch wenn dieses meistens anders kommt als geplant. Mit Selbstironie, Humor und in dem unverwechselbar schnoddrigen Ton einer Barbara Schöneberger macht BARBARA Mut und spricht Dinge aus, die andere nur denken. In einer besonderen Tonalität, direkt und ehrlich, bietet sie eine neuartige Mischung aus lustigen und ernsthaften Geschichten, die das Leben erzählt."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
Angebot: Sparen Sie 40% des Abopreises mit dem Code BDAY40
ABONNIEREN
CHF 24.77
10 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time4 Min.
„es ist alles so wunderbar – oder etwa nicht?“

Hallo, liebe Leserinnen – und natürlich liebe Leser! Schauen Sie mal unser Cover an: Viva la Mama – sind die nicht süüüüß, die zwei Wonnepröppchen da auf meinen Hüften? Sie heißen auch glücklicherweise nicht Hüft und Gold, sondern Aaron und Rosalie. Und wissen Sie auch, warum diese Szene so wahnsinnig idyllisch aussieht? Jede Mutter weiß es: Weil Fotos keinen Ton haben… Das ist der Trick! Zum Dahinschmelzen Rosalie (links) und Aaron (rechts) wollten unbedingt den Kinderwagen ablecken. Aber gerne doch!Hätten sie einen, würden Sie jetzt hören, wie Aaron minütlich trocken aufgeschluchzt hat, weil er seinen Schnuller für das Shooting nicht haben konnte. Und Rosalie ununterbrochen „Baba“ sagte, weil die Windel ihre Endkapazität erreicht hatte. Aber das ist eben das Schöne an Kinderfotos, sie sind still und einfach nur…

access_time2 Min.
leserbriefe

Das haben Sie aber nett gesagt! Was, wenn es nicht klappt? Danke für den Artikel über unerfüllten Kinderwunsch. Wie „Anja“ hatte ich zwischen Traurigkeit, Hoffnung, Angst und Neid auch mit der über allem prangenden Frage zu kämpfen: Was mache ich aus meinem Leben, falls es kinderlos bleibt? Geholfen hat mir der Gedanke, dass die Welt oft andersherum funktioniert, als wir Menschen glauben: Ich werde nicht erst glücklich sein, wenn ich zum Beispiel meinen Traumpartner habe oder endlich ein Kind erwarte, sondern ich beginne mit dem Glücklichsein, so gut es geht, so kommt alles andere leichter. Als ich endlich schwanger war, wurde ich mit liebevollen Worten und Geschenken überhäuft. Wie viel nötiger hätte ich dies in der langen Wartezeit benötigt! Simone Ein Leben ohne…

access_time3 Min.
magazin

Gibt Stoff cool Rückkehrer des Monats! Das Teilchen sieht aus wie ein Krapfen und heißt auch noch so, wie das beherzte Reinbeißen klingt: Scrunchie! Und es ist zurück, wirklich! ➽ Von Stine Goya, um 10 Euro FORM FOLLOWS FORMEL GINGE DER SPRUCH SO: „DIE AUGEN ESSEN MIT“, DANN WÄREN HIER NATÜRLICH ZWEI DAVON AUF DEM TELLER…➽ Von H & M Home, um 5 Euro Aus der SMS-Hölle Heute, 08:02 Ich hab ein Kind geklaut! Heute, 08:29 Du hast was???? Upsi, ich meinte: Ich hab ein Kind gekauft! Ich mach mir Sorgen … Jetzt aber: Ich habe einen Kindle gekauft!!!!!!! Haltung zeigen Brauch ich nicht, kauf ich trotzdem Und wieder eine Folge von „Deko mit Botschaft“!…

access_time5 Min.
mama, du bist die beste!

Sie schenkte mir zweimal das Leben Britta Schmidt, 47, erhielt eine Niere von ihrer Mutter Ich wusste schon immer, dass meine Mutter mir alles geben würde. Aber eine Niere? Meine versagten vor gut zwei Jahren. Es ging so schnell: Ich hatte Schmerzen, kam ins Krankenhaus, fünf Tage später setzte man mir einen Katheter für die Bauchfelldialyse ein. Ein halbes Jahr lang ging es mir richtig schlecht. Ich war aufgedunsen und konnte mich irgendwann nicht einmal mehr um meine Kinder kümmern. So ging es nicht weiter. Meine Mutter hatte sich gleich, als ich die Diagnose bekam, freiwillig als Spenderin gemeldet. Mit 72 Jahren! Und ihre Niere passte. Als ich aus der Narkose aufwachte, wusste ich sofort, dass alles gut gelaufen war – die Welt war wieder bunt.…

access_time10 Min.
„ich bin ihr sogar dankbar“

Barbara: Roland, ich weiß nicht, ob ich dir das überhaupt erzählen darf, aber meine Mutter ist für mich der prägendste Mensch gewesen, ich bin ganz eng mit ihr verbunden. Roland: Wie schön. Warum solltest du mir das nicht erzählen dürfen? Barbara: Weil du so einen schwierigen Start ins Leben hattest. Du bist als Baby von deiner Mutter in Berlin ausgesetzt worden, in einem Körbchen vor dem Waisenheim. Tragisch. Roland: Ich sehe das nicht so. Barbara: Wirklich nicht? Aber … Roland: Die Handlung selbst ist von außen betrachtet sicherlich nicht lustig. Wie aus einem schlechten amerikanischen Film … Aber im Nachhinein bin ich ihr sehr dankbar dafür. Sie hat alles richtig gemacht. Barbara: Das musst du erklären. Roland: Ganz einfach: Wäre ich bei ihr groß geworden, säße ich heute…

access_time2 Min.
komm zu mama

Das ist ja so anrührend Tief einatmen. Und aus. Den Rücken strecken. Die Arme lockern. Noch einmal durchatmen. Keine Eile. Keine Ablenkung. Stellen Sie sich vor, Sie betrachten ein geliebtes Kind. Nehmen Sie nun einen Kochlöffel zur Hand, halten Sie ihn locker. Und dann: rühren, rühren, rühren. Angießen. Nicht weggehen! Rühren, rühren, rühren. Angießen. Und so weiter. Dieses Mal wird Ihr Risotto gelingen, bestimmt. „Risotto & Paella Reis“ von Oryza, 2,99 Euro Nimm ein Schlückchen Glückwunsch, es ist eine Orchidee! Sie müssen jetzt nur ein klein wenig mehr Einsatz zeigen als bei der Pflege Ihrer Kakteen. Schütten Sie ein- bis zweimal wöchentlich ganz lässig im Vorbeigehen ein kleines Glas Wasser in den Topf oder richten Sie alle paar Wochen einen Badetag ein – und das…

help