ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Frauenzeitschriften
Brigitte WIRBrigitte WIR

Brigitte WIR

02/2019

"BRIGITTE WIR wendet sich an weltoffene und lebenskluge Frauen über 60, die jünger, fitter und unternehmungslustiger sind als jede Generation vor ihnen. Sie sind ganz viele, sie werden immer mehr – und sie wollen weder sich noch ihr Alter verstecken. Ihr Lebensgefühl: eher heiter. Die BRIGITTE WIR-Leserinnen können über vieles lachen, auch über sich selbst. BRIGITTE WIR ist ein neues Magazin, das die Wünsche, die Trauer und die Träume dieser Generation spiegelt. Es erzählt berührende Geschichten über den Verlust von Schönheit und Gesundheit, über den Wert von Freundschaft und spricht mit spannenden Künstlerinnen. Jede Ausgabe bietet neben Gesundheits-, Psycho- und Kulturthemen einen ausführlichen monothematischen Service-Teil, etwa zu den Themen Wohnen, Geld oder Medizin."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
ABONNIEREN
CHF 15.25
6 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time3 Min.
editorial

DAS WIR-TEAM Bildredakteurin Bettina Andersen, Art-Direktorin Annette Simons, Textchefin Katja Jührend und Redaktionsleiterin Tatjana Blobel (v. l. n. r.) Liebe Leserin, DIE ZEIT IST LAUNISCH. Mal rast sie an uns vorbei. Mal zieht sie sich in die Länge und will gar nicht vergehen. Was uns davon bleibt, ist beide Male: nichts.Dieser Verschwendung eines kostbaren Guts kann Einhalt gebieten, wer „Achtsamkeit als Lebenshaltung“ wählt, schreibt Birgit Schönberger in ihrem inspirierenden Plädoyer für das Sein im Hier und Jetzt: „Die größte Freude – Zeit mit uns selbst“ (S. 26). Gerade in den späten Jahren kann das Üben von Achtsamkeit das Tor öffnen zu unserem inneren Reichtum, aus dem wir schöpfen können. Und die Klarheit geben, ein ENTSCHIEDENES NEIN zu sagen, wenn alle an einem zuppeln.Die Zeit für…

access_time2 Min.
mein silberfisch

(Illustration: Arezu Weitholz) Ich habe von meinem Platz in der Küche unzählig viele Jahre im Blick, die sich materialisiert haben. Und die zu meiner Freundin führen, wie sie jetzt ist. Das gefällt mir Meine Freundin, der Silberfisch, wohnt seit vielen, vielen Jahren in ihrer riesigen Wohnung. Als sie dort einzog, war ich noch nicht auf der Welt. Nach all der Zeit hat sich natürlich eine Menge angesammelt: Dinge, Menschen, Erinnerungen. Und alles hat seinen Platz. Auch ich.In der Küche, zum Beispiel, sitze ich immer auf dem Stuhl vorm Fenster, mit der Fensterbank im Rücken. Niemals würde ich nur auf die Idee kommen, mich auf einen anderen Stuhl zu setzen. Nicht, weil meine Freundin es nicht möchte, vielmehr, weil ich auf diesem Stuhl meinen Platz in ihrem Leben gefunden habe. Und…

access_time9 Min.
normandie

Prächtige Farben In Giverny züchtete und kreuzte Monet begeistert Blumen. Die Fülle malte nicht nur er, sondern auch der Post-Impressionist Max Agostini (1914 - 1997) (Foto: Bridgeman Art Library) Ein wogendes Fest Der Federgarten (Le Jardin Plume) des Ehepaars Sylvie und Patrick Quibel macht seinem Namen alle Ehre: ein Meer aus Hunderten Gräsern und Wildblumen (Foto: PR) Um mich herum wogt ein Meer aus Gräsern, das im Frühlingswind sanft rauscht und raschelt. Da ragt die meterhohe Hirse mit schmalen, blauen Blättern in den Himmel und das goldgelbe Pfeifengras; auf schlanken Halmen thronen silbrige und golden flirrende Rispen und Ähren, und es gibt Blättchen, fluffig wie Flaum.„Jardin Plume“, Federgarten, nennen Sylvie und Patrick Quibel ihr normannisches Stück Erde rund 15 Minuten vom Romantikstädtchen Rouen entfernt. Ein Wunderland der…

access_time2 Min.
tipps für die normandie

(Illustration: Martin Haake) SCHLAFEN Chambre d’Hôtes La Maison Familiäres B & B mit vier komfortablen Zimmern und opulentem Frühstück, charmante Gastgeber. DZ/F ab 120 Euro, Rouen, Boulevard de l'Europe 82, Tel. 0033/608 96 44 71 ➵ www.chambredhoterouenlamaison.fr Château de Miromesnil Das Märchenschloss mit Park steht im Geburtsort des Schriftstellers Guy de Maupassant. Besitzerin Nathalie Romatet zeigt Gästen auch ihren Küchengarten mit alten Sorten. Wer nicht hier logiert: der Eintritt für Schloss & Garten kostet 10 Euro. Zwei Appartements, vier B&B-Zimmer. DZ/F ab 145 Euro. Tourville-sur-Arques, Terres de Miromesnil, Tel. 0033/235 85 02 80 ➵ www.chateaumiromesnil.com ESSEN La Place In der Brasserie im Herzen von Rouen speist man mit Blick…

access_time10 Min.
„ich beschloss, immer zu handeln, nie im nichtstun zu versinken“

(Fotos Urban Zintel) Erica Fischer ist eine fabelhafte Erscheinung. Schlicht-sportlich gekleidet, rote Lippen, weißes, raspelkurzes Haar. Die dunklen Augen leuchten. Gerade ist das neue Buch der Schriftstellerin und politischen Aktivistin erschienen. In „Feminismus Revisited“ schreibt sie packend über die 70er-Jahre, als sie eine tragende Rolle in der österreichischen Frauenbewegung spielte – ganz vorn und frech fordernd. Ihr Buch ist ein spannender Blick zurück, aber auch einer in die Zukunft; ihre Autobiografie durchbricht sie mit Interviews jüngerer Feministinnen und versucht mit ihnen zu klären: Sind wir heute endlich mit den Männern auf Augenhöhe?Erica Fischer, 76, wurde durch ihre zweite Karriere berühmt: Sie ist die Schriftstellerin, die 1994 die bewegende Liebesgeschichte „Aimée und Jaguar“ schrieb – das Drama um zwei Frauen im Dritten Reich: Die eine ist deutsche Hausfrau, die andere Jüdin…

access_time8 Min.
die grösste freude: zeit mit uns selbst

DIESES Wort kann ich nicht mehr hören: Achtsamkeit. Und das, obwohl ich mich seit Jahren jeden Morgen nach einer Tasse Tee, egal wie verschlafen ich bin, direkt auf meinen Meditationsplatz begebe und den Tag in Stille beginne. Ich sitze auf meinem Bänkchen, spüre meinen Körper und lasse mich mit dem Ausatmen in die Tiefe fallen. An manchen Tagen spüre ich eine ganze Zeit lang nur Dinge, die ich gar nicht spüren will. Schmerz im linken Knie, Niedergeschlagenheit, Unruhe. Und dennoch tut es mir gut, das auszuhalten. Denn unter der Unruhe wartet die Stille. Und selbst wenn ich nur ein Zipfelchen davon zu fassen bekomme, bin ich verwandelt.So starte ich in jeden Tag – und trotzdem geht mir der Hype um die Achtsamkeit auf die Nerven. Ja, richtig, auf die…

help