ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Essen & Trinken
essen&trinkenessen&trinken

essen&trinken

09/2019

"ESSEN & TRINKEN steht für Lebensfreude, Genuss und eine Koch-Kompetenz, die unter den Food-Magazinen absolut einzigartig ist. In unserer Küche entwickeln 12 Spitzenköche exklusiv für ESSEN & TRINKEN Rezepte. Damit die Gerichte garantiert gelingen, wird jedes Rezept dreimal gekocht und verfeinert, bevor wir es in ESSEN & TRINKEN „servieren“. Dieses detailverliebte Kochwissen geben wir direkt weiter: mit konkreten Ratschlägen und Handlungsanweisungen unserer Köche für ein unvergessliches Geschmackserlebnis. Darüber hinaus unterscheidet sich ESSEN & TRINKEN durch seine opulente Optik, höchste journalistische Kompetenz und einem einzigartigen Themenmix: mit spannenden Porträts und Reportagen, außergewöhnlichen Reiseberichten und stilprägenden Trends aus der Welt der Kulinarik. ESSEN & TRINKEN – mit Leidenschaft!"

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
ABONNIEREN
CHF 37.96
12 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time1 Min.
editorial

Liebe Leserin, lieber Leser, in die Normandie sind meine Eltern immer ohne uns gereist. Nein, sie haben uns nicht im Stich gelassen – meine Schwester und ich waren da schon erwachsen. Ganz automatisch habe ich deshalb angenommen, dass dieser Teil Frankreichs wohl eher ein Reiseziel für ältere Herrschaften sein müsste. Mannomann, was für ein schlimmer Irrtum! Jahre später habe ich die Normandie selbst bereist. Was für eine Küste! Welch grandiose Landschaft! Die tollen Menschen! Und diese unglaubliche Kulinarik! Fette Wiesen, die den Käsesorten ihren Geschmack schenken. Knackige Äpfel für die süß-salzige Tarte normande oder kräftigen Calvados. Frischeste Austern, schnell geöffnet und in die Hand verkauft. Etageren mit Langusten, Garnelen, Wellhornschnecken, Aioli. Deftige Würste, wunderbares Fleisch, allerfeinste Petits fours – ich gerate ins Schwärmen! Schwärmen Sie mit? Ab Seite 96 reisen wir mit Ihnen durch…

access_time2 Min.
willkommen bei uns in der küche

1. Wir entwickeln unsere Rezepte exklusiv für Sie. Spargel im Frühjahr, Grillen im Sommer, Plätzchen im Advent, den »essen & trinken«- Köchen fällt jede Saison wieder etwas Neues ein. Dafür stehen in unserer Küche zehn ganz normale Kochplätze zur Verfügung, ausgestattet mit Kühlschrank, Herd und Backofen - aber ohne Hightech und Brimborium. Schließlich sollen Sie zu Hause alles genau so nachkochen können. 2. Wir kochen jedes Gericht drei Mal. Das ist einmalig unter deutschen Food-Zeitschriften. Konkret geht das so: Ein »e&t«-Koch entwickelt ein Rezept - im Kopf und auf Papier - und kocht es zum ersten Mal. Die Kollegen probieren, schwärmen (meistens), diskutieren (selten), verwerfen (sehr selten) und optimieren (manchmal). Im zweiten Schritt wird das Rezept erneut gekocht und fotografiert. Die letzte Kontrolle erfolgt durch unsere Küchenpraktikanten. Sie kochen das Gericht ein drittes…

access_time1 Min.
gezupft

Essbare Blüten Hornveilchen, Tausendschönchen, Gänseblümchen, Lavendelblüten, Hibiskus- und Rosenblütenblätter - die fragilen Schönheiten, die Sie auf dieser Doppelseite sehen, sind hübsch und köstlich zugleich. Denn sie sind essbar, vorausgesetzt, sie wurden an einem Ort fern von Pestiziden und Abgasen gepflückt. Doch nicht jede Beauty aus dem Blumengarten kann bedenkenlos verzehrt werden. Deshalb sollte, wer Torte oder Dessert mit Blütenschmuck verzieren will, sich vorher immer nach der Verträglichkeit der jeweiligen Pflanze erkundigen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, bestellt frische Blüten der Jahreszeit beim Gemüsehändler und verbraucht die vergängliche Pracht möglichst rasch. Oder entscheidet sich für die kunstvoll kandierten Exemplare der Lübecker Manufaktur Evers & Tochter. Sie werden im hauseigenen Garten gezogen und gepflückt, von Hand mit einer (veganen) Lösung bepinselt, mit Zucker bestreut und getrocknet. Danach sind sie mindestens anderthalb Jahre…

access_time1 Min.
geteilt

Brokkoli Das grüne Kohlgemüse ist der Superheld aller, die Wert auf gesunde Ernährung legen. Sein hoher Gehalt an Vitamin C, Provitamin A, Eisen, Zink, Kalzium und vor allem an sekundären Pflanzenstoffen hat ihm sogar den Ruf als Krebskiller eingebracht. Über die geschmacklichen Qualitäten von Brokkoli sind Genießer geteilter Meinung. Dabei besitzen die Röschen, bei denen es sich genau genommen um noch nicht voll entwickelte Blütenstände handelt, ein großes kulinarisches Potenzial. Das zeigt ein Blick auf die italienische Küche, wo man den Sprossenkohl traditionell mit Orecchiette serviert, verfeinert mit Kapern, Chili, Knoblauch und Sardellen. Wer Kindern das Gemüse schmackhaft machen möchte, sollte ihm lustige Beinamen verpassen. Studien an der Cornell University in Ithaca ergaben, dass der Appetit der Probanden auf „Power Punch Broccoli“ (Superfaust-Brokkoli) und „Tiny Tasty Tree Tops“ (kleine leckere Baumkrönchen)…

access_time1 Min.
guten morgen!

JÜRGEN BÜNGENER »e&t«-Koch „Westfälischer Pumpernickel ist von sich aus lieblich und kräftig – so kam mir die Idee für den Crunch.“ Wassermelone-Frischkäse-Bowl * EINFACH, GUT VORZUBEREITEN, SCHNELL, VEGETARISCH Für 4 Portionen • 125 g westfälischer Pumpernickel• 30 g helle Sesamsaat• 4 Stiele Minze• 1-2 Tl Bio-Orangenschale (fein abgerieben)• 1,5 kg Wassermelone• 600 g körniger Frischkäse• 4 El Tannenhonig 1. Für das Topping Pumpernickelscheiben im Blitzhacker krümelig mixen. Sesam zugeben und Mischung gleichmäßig auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 20-25 Minuten rösten. Backblech auf einem Ofengitter abkühlen lassen. Topping danach in eine Schale füllen. 2. Inzwischen Minzblätter von den Stielen abzupfen, fein schneiden. Mit der abgeriebenen Orangenschale zur Pumpernickelmischung geben und gut mischen. 3. Wassermelone halbieren und in 3-4 cm breite…

access_time2 Min.
magazin: tisch

EINSCHENKEN VÖLKERVERSTÄNDIGUNG Skandinavischer Schick trifft asiatische Kultur - das ist die Idee hinter der Geschirrkollektion „Theo“ von Stelton. Eine gelungene Mischung: Beide Einflüsse fügen sich zum klaren, funktionalen Design. Der neue Farbton „Sand“ bringt zusätzlich Ruhe rein. Gute Voraussetzungen für eine harmonische Teezeremonie. Becher mit Untersetzer ca. 25 Euro, Milchkännchen ca. 45 Euro, Zuckerdose ca. 30 Euro, Teekanne ca. 100 Euro, www.stelton.de EINHEIZEN PIZZA NACH NORM Über die „Pizza napoletana“ gibt es eine eigene EU-Verordnung. Dort steht: Sie muss bei 485 Grad 60-90 Sekunden lang im Holzofen backen. Mit dem mobilen Pizza-Ofen „Koda“ kommen Sie (trotz Gasbetrieb) recht nah ans Original heran: Er wird in nur 15 Minuten bis zu 500 Grad heiß. Von Ooni, ca. 270 Euro, www.ooni.com EINDECKEN IST HIER SCHON BELEGT? Sieht ganz so aus. Denn die süßen Stullen machen auf dem hübsch geformten Brettchen…

help