ENTDECKENBIBLIOTHEK
Männerzeitschriften
GQ (D)

GQ (D)

Juli 2020

Mit Intellekt, Charme, journalistischer Kompetenz, einer klaren Haltung und immer stilvoll führt GQ durch die männlichen Lebenswelten – von Business bis Beziehung, von Mode bis Mobilität. Die Ressorts und Themen von GQ sind ebenso vielfältig wie das Leben seiner anspruchsvollen und weltoffenen Leser. GQ informiert, unterhält auf hohem Niveau, amüsiert, inspiriert, spürt Trends auf, berät und öffnet neue Blickwinkel.

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Condé Nast Germany GmbH
Erscheinungsweise:
Monthly
Mehr lesen
ABONNIEREN
CHF 35.76
12 Ausgaben

in dieser ausgabe

2 Min.
editorial

GUTE SEITEN DIE SONNE DES SOMMERS bringt ein ganzes Bündel von Hoffnungen, allen voran die nach Normalität, so merkwürdig das auch klingen mag. Wir alle haben uns schon große, wilde, aufregende Sommer gewünscht, „normal“ wäre für einen Sommer vor nicht allzu langer Zeit noch fast ein Schimpfwort gewesen. Aber das Leben entlarvt einen, wenn man es nicht selbst tut. Wer sich selbst gern etwas vormacht, der dürfte so manche Überraschung erlebt haben, sobald er ein paar Wochen im Lockdown verbringen musste. Einige Dinge hat die Krise offengelegt. Die meisten allerdings versteckt sie leider, und wir meinen damit nicht zuallererst die Antwort auf die Frage, ob unser Gegenüber im Zoom-Meeting untenrum überhaupt bekleidet ist. Das ist keine unwichtige Frage, wir hier bei GQ nehmen Details ungeheuer wichtig, und wir raten in den allermeisten…

2 Min.
backstage

1 ELLA KOOKOO ILLUSTR ATORIN Die israelische Künstlerin, die auch für die „New York Times“ und das „Wall Street Journal“ arbeitet, lieferte das Artwork für unsere Fitness-Strecke (Seite 67) . Zuletzt geshoppt: In einem Secondhand-Laden kam mir eine fantastische Hose mit hoher Taille unter. Der beste 5-Euro-Kauf meines Lebens. Aktuelle Lektüre: „Anna Karenina“. Lieblings-Instagram-Account: @fruit_stickers Zuletzt gebingt: „BoJack Horseman“. Beste Erfindung ever: Blumen. Ist die Natur nicht großartig? Love-Brand: Patagonia. Immer wenn ich an einem Laden vorbeilaufe, träume ich davon, in die Wildnis zu entfliehen. Süchtig nach: Yoga. Es macht mich zu einem freundlicheren und kreativeren Menschen. 2 MATTHIAS WEINGÄRTNER FOTOGRAF Der Still-Life-Fotograf aus Berlin inszenierte für uns die Fashion-Trends des Sommers – von Camouflage über Leder und Denim bis zu Streifen (Seite 43) . Zuletzt geshoppt: Passend zur aktuellen Lage: Jogginghose und Hoodie. Optimistisch für den Sommer: eine Badehose. Aktuelle Lektüre: „Year of…

4 Min.
solange der vorrat reicht

EIN EICHHÖRNCHEN verstecktdasJahr über 10000 Nüsse – in der Hoffnung, dass es sie im Winter finden wird. Ähnlich ging es mir am Anfang der Pandemie: Von Angst getrieben, lud ich diverse Dinge in den Einkaufswagen, die sonst den Alltag wenig dominieren: Hefe, Hülsenfrüchte, Klopapier. Jeder dritte Deutsche hat in dieser Zeit mindestens einen Hamsterkauf getätigt. Der Absatz von Mehl verdreifachte sich; mitunter kamen die Hersteller kaum mit dem Bedrucken der Verpackungen hinterher. Der Verpackungen? Daheim angekommen, schlug der Vorschlaghammer der Erkenntnis auf den Kopf. Denn an Mehl herrscht in Europa seit Jahrhunderten kein Mangel. Und wo keine Knappheit und kein Hunger drohen, ist die Bevorratung des Sinns enthoben. Mehr noch: Mehl steht noch nicht einmal auf der Notvorratstabelle des Ministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Hier finden sich stattdessen Bockwürstchen im…

1 Min.
wo wir reisen lernten

Wenn man der ursprünglichen Bedeutung des Wortes „Urlaub“ nachspürt, landet man im Alt- und Mittelhochdeutschen. Da gab es das Wort „urloup“, das nichts anderes bedeutete, als die Erlaubnis wegzugehen. Hunderte Jahre später scheint die damalige Bedeutung mit der heutigen wieder zusammenzufallen. Ob wir diesen Sommer überhaupt verreisen dürfen oder können, ist ungewiss. Klar ist, selbst wenn wir einen „urloup“ antreten, wird es einer, wie wir ihn nie erlebt haben. Italien, das Ursprungsland deutscher Sehnsüchte gen Süden, wurde vom Coronavirus besonders früh und hart getroffen. Fassungslos sahen wir zu, was die Pandemie mitten in Europa anrichten kann – und wie Italiens Türen sich verschlossen. Ein Land, das sein Leben zu großen Teilen bis in die Nacht auf Piazzen verbringt, verschwand. Gerade Italien ist das Land, an dem die Deutschen das Reisen…

1 Min.
highlights

GIORGIO ARMANIS REZEPT FÜR SPAGHETTI POMODORO ZUTATEN Für 1 Person ✕ 90 g Spaghetti ✕ 20 ml natives Olivenöl (am besten von Terre Bormane aus Ligurien) ✕ 1 Knoblauchzehe ✕ 100 g Corbarino-Kirschtomaten ✕ 100 g kleine Volcano-Tomaten ✕ 80 g San-Marzano-Tomaten (alle drei Tomatensorten wachsen in der Nähe des Vesuv in Kampanien) ✕ 10 g Basilikum ZUBEREITUNG 1 Spaghetti in sprudelndem Waser al dente kochen. 2 Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Knoblauchzehe im Ganzen hinzufügen und nach zwei Minuten wieder entfernen. 3 Tomaten in die Pfanne geben und kochen, bis sie weich sind. 4 Basilikum hinzufügen, einige Minuten köcheln lassen, dann vom Herd nehmen. 5 Die gekochten Spaghetti zu den Tomaten geben, beides einige Minuten erhitzen. 6 Spaghetti in einen Teller geben, mit Olivenöl beträufeln und mit frischem Basilikum garnieren. GIORGIOS GRUNDREGELN: ✕ Das Rezept benötigt drei unterschiedliche Arten Tomaten für…

2 Min.
mit stil durch den sommer

Model, Influencer, Design Consultant – seit über 20 Jahren ist Johannes Huebl in verschiedenen Rollen im Modebusiness unterwegs. Jetzt hat er einen neuen Job: Für das Label Juvia griff er selbst zur Kamera. GQ erreichte Huebl während des Lockdowns in New York, wo er mit seiner Frau, der Modeunternehmerin Olivia Palermo, im Stadtviertel Dumbo wohnt. Herr Huebl, uns steht wieder ein heißer Sommer bevor. Was sind Ihre Tricks, um trotz Hitze stilvoll durch den Tag zu kommen? Privat trage ich gerne T-Shirts, die angenehm auf der Haut liegen, dazu ein Paar Bermudas sowie Loafers aus weichem Wildleder, in die man einfach reinschlappen kann. Wenn ich beruflich unterwegs bin, bevorzuge ich leichte, ungefütterte Blazer, auch aus Leinen oder Seersucker. Und wenn es richtig heiß ist, empfehle ich, ein T-Shirt unter dem Oberhemd zu…