menu
close
search
ENTDECKENBIBLIOTHEKZEITSCHRIFTEN
KATEGORIEN
EMPFEHLUNGEN
ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Familie & Kinder
NidoNido

Nido 6/2018

"Alles ist anders? Deshalb gibt es NIDO. Mit der Geburt eines Kindes ändert sich das Leben radikal - auf eine dramatische und wunderbare Weise. Doch die Menschen mit ihren Interessen und Bedürfnissen bleiben die gleichen. NIDO ist das erste Magazin, das dem Lebensgefühl junger Eltern entspricht. Denn für NIDO stehen zur Abwechslung die Eltern, nicht das Kind im Vordergrund - und damit ist NIDO ein einzigartiges Lifestylemagazin für junge Eltern. NIDO bietet das komplette Themenspektrum von Pop bis Politik, von Mode über Reisen und Inneneinrichtung bis hin zu Psychologie und Sex."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down

IN DIESER AUSGABE

access_time1 Min.
editorial

Liebe Leserinnen und Leser, neulich schreckte mein kleiner Sohn kurz vor dem Einschlafen noch mal auf. „Mama“, rief er, „gleich explodiert das Kinderzimmer!“ Kinder haben manchmal Angst, Eltern haben sie andauernd. Ständig befürchten wir, dass das Kind stürzen, ersticken, verschwinden oder gemobbt werden könnte. Alle kennen irgendwelche Horrorgeschichten, also, die kleine Tochter der Kollegin des Schwagers, furchtbar, was der passiert ist, deren Eltern werden wohl nie wieder lachen … Da es sich mit Angst ungefähr so verhält wie mit Erdnussflips – je mehr man sich reinzieht, desto schlechter kann man aufhören –, laufen die meisten Eltern mit einem überdimensionierten Gefühl der Bedrohung herum. Wer seine Befürchtungen auch noch googelt, ist vollends verloren, denn das Internet ist der größte Erdnussflip überhaupt: Da langen alle kräftig zu, und dann wird ihnen schlecht vor Angst…

access_time1 Min.
mitarbeiter

MICHAELA PUSCHMANN Unsere neue Praktikantin, 42, kann durch ihre zwei Töchter und ein reiches berufliches Vorleben – sie war im Gesundheitswesen tätig, hat Musik vermarktet und ist Yogalehrerin – zu fast allem was Kluges schreiben. Gerade beendet sie ihr Linguistikstudium und einen Kurs für Journalismus. Hier bist du richtig, Michaela! BENNE OCHS Der Hamburger Fotograf, 45, hat uns alle rätseln lassen: Auf einem seiner Fotos der Titelgeschichte schwebt eine Drohne über dem Babybett. Wie hat er das nur hinbekommen? Leider ist die Auflösung wie bei den meisten coolen Zaubertricks recht banal: Die Drohne hängt an einem fast unsichtbaren Faden. S. 72 JULIA MEYER-HERMANN Es war für beide ein Interview unter erschwerten Bedingungen: Unsere Autorin, 44, traf in London auf einen höllisch erkälteten Jamie Oliver, der nieste und kaum Stimme hatte. Julia wiederum war auf dem…

access_time1 Min.
ihr seid nido

Auf unserem Cover: Milan, Dju und Draginja Milojević aus Hamburg Eigentlich wollten wir Dju, dreieinhalb Jahre alt, nur als Model für unsere Modestory fotografieren. Dabei lernten wir ihre Eltern Draginja, 28, und Milan, 31, kennen. Und waren so begeistert, dass wir die drei gleich fürs Cover dabehalten haben. Thema: „Locker bleiben“. Das tat Mutter Draginja dann auch, als sie beim Shooting im Waldkindergarten von einem Hasen gebissen wurde. DABEI SEIN UND GEWINNEN! Machen Sie mit! Unter allen Einsendern unserer Familienumfrage verlosen wir sechs Rucksäcke des neuen Modells „High Coast Kids“ von Fjällräven (Farben „Orange/ Navy“, „Peach Pink/Lagoon“ und „Lagoon/ Navy“. Gesamtwert etwa 570 Euro. Viel Glück! ANTWORTEN MIT TELEFONNUMMER, ADRESSE, FARBANGABE UND EINEM FAMILIENFOTO AN: UMFRAGE@NIDO.DE, STICHWORT: FJÄLLRAVEN, EINSENDESCHLUSS: 29. 11. 2018 WER WISSEN MÖCHTE, WAS MIT SEINEN DATEN PASSIERT, KANN DAS NACHLESEN UNTER: WWW.NIDO.DE/DATENSCHUTZHINWEISE-GEWINNSPIELE Fotos:…

access_time3 Min.
elternallerlei

„Mein Sohn fragt plötzlich nach dem Tod – wie viel Wahrheit verträgt er?“ Henning aus Lüneburg, Vater von Willem, 8 Jahre Die Frage nach dem Tod macht vielen Eltern Angst. Doch ist sie nicht auch ein Geschenk? Ich will ja nicht zu viel verlangen, aber: Mein bescheidener Wunsch ist es, lange genug zu leben, um mit meinen Kindern ausführlich und auf Augenhöhe über den Endboss Tod zu reden. Ich möchte, dass sie wissen, was ihr Papa über das alte Schreckgespenst der Sterblichkeit dachte. Und auch, was nicht. Ich empfinde es als Privileg, über den Tod nachdenken und darüber reden zu können, anstatt dauernd vor ihm fliehen zu müssen, beispielsweise weil die Erde bebt oder irgendwelche Granaten explodieren. Wer um sein Leben rennt, hat keine Zeit, sich Gedanken zu machen. Aber wir haben…

access_time2 Min.
kinderkram

KINDER FRAGEN Diesmal von Isabelle, 5 Jahre, aus Saarbrücken Woher kam der erste Mensch? „Alle heute lebenden Menschen gehören zur Art Homo sapiens und haben ihren Ursprung auf dem afrikanischen Kontinent. Die ersten Vertreter unserer Art waren geschickte Jäger und Sammler, die vor mehr als 300 000 Jahren in der Savanne mit Wurfspeeren Gazellen, Gnus und Zebras jagten. Die versteinerten Knochen dieser frühen Menschen und ihre Steinwerkzeuge findet man in ganz Afrika. Die ältesten Reste wurden in einer Höhle in Marokko gefunden, weitere Fundstellen liegen in Äthiopien und Südafrika. Vor etwa 100 000 Jahren brach der neugierige Homo sapiens auf und wanderte bis nach Europa, Asien, Australien und zuletzt Amerika. Dass es heute nur eine menschliche Art gibt, ist eigentlich sehr ungewöhnlich – bis zum Aussterben der Neandertaler vor etwa 30 000 Jahren…

access_time2 Min.
wissenswert

PSYCHOLOGIE Ganz der Vater Wir sind immer noch Tiere – sogar bei der Kindererziehung. Denn wie viel Zeit ein Vater mit dem Nachwuchs verbringt, hängt auch von dessen Aussehen ab: Bis zu 2,5 Tage mehr pro Monat verbringen Männer mit ihren Kindern, wenn diese ihnen sehr ähnlich sehen. Dann seien sich Väter sicherer, dass das Kind von ihnen stammt, erklärt der leitende Wissenschaftler Solomon Polachek, der in einer Studie zu diesem verblüffenden Ergebnis kam. Quelle: Binghamton University ESSVERHALTEN 532 Millionen Packungen Chips verdrücken die Deutschen jährlich – das sind fast 1,5 Millionen Tüten jeden Tag. Immerhin zeigen wir dabei eine gewisse Experimentierfreude: Während in anderen europäischen Ländern der Preis die größte Rolle bei der Knabber-Wahl spielt, ist es hier die Neuheit eines Produkts. Besonders beliebt sind dabei ausgefallene Geschmacksrichtungen wie Thai-Sweet-Chili, Frühlingskräuter/Parmesan oder Wirsing. Mahlzeit! Quelle:…

help