ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Sport
Paramotor MagazinParamotor Magazin

Paramotor Magazin

PARAMOTOR 4/2019

Tests | Flugtechnik | Motortechnik | Elektromotor | Meteo | Reisen | Szene | Reportagen | Abenteuer | Tipps & Tricks

Land:
Austria
Sprache:
German
Verlag:
Thermik Verlag e.U.
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
ABONNIEREN
CHF 22.90
4 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time2 Min.
backup für trikepiloten?

Herausgeber & Chefredakteur info@thermik.at In unserer technisch manchmal ach so filigranen Zweitaktwelt ist man ja Kummer gewöhnt. Hier mal ein unerwarteter Defekt, dort ein Problemchen, das einem den schönen Flug vermiest. Unter dem Motto „alles ist möglich“ schlägt selbst bei eingefleischten „Paramotoristi“ oft „Murphy’s Law“ gnadenlos zu. Zuletzt hat es Freund Oliver bei einem harmlosen Abendflug erwischt! Die Vorbereitungszeit zu Hause (Trike auf den Anhänger packen), die 40-minütige Anreise zum Flugplatz, das Abladen und das Equipment vor dem Flug checken … da kommt schon einiges an Zeit zusammen. Als wir dann endlich startbereit am Flugfeld stehen, springt Olivers neuer Motor nicht mehr an. Ich will warten und helfen, aber Oliver deutet „starte doch“. Angesichts des sich zu Ende neigenden Tages lasse ich mir das nicht zweimal sagen und gebe meinem X-One die Sporen. Während…

access_time1 Min.
the fast one

Mit dem „F1" präsentiert der israelische Hersteller Apco den bis jetzt leistungsstärksten Gleitschirm seiner Reflexschirmpalette. Der F1, vollgepackt mit neuen Hightech-Features, richtet sich an erfahrene XC-Piloten ebenso wie an Teilnehmer klassischer Paramotorwettbewerbe. Vom Anspruch her ist er oberhalb des quirligen NRG XC II und des Force II positioniert und daher für absolute Könner des Paramotorflugsports geeignet. Der F1 ist in drei Größen (18, 20, 22) und zwei Farbkombinationen erhältlich. www.apcoaviation.com UP-TO-DATE! Deine News in PARAMOTOR! Sende die Daten – Fotos (JPG in druck barer, hochauf lösender Größe mit 300 dpi) und Texte (Word-doc oder RTF) – an: info@thermik.at Annahmeschluss PARAMOTOR 1/2020: 4. November 2019…

access_time1 Min.
paramotor-gewinnspiel exklusiv nur für abonnenten!

Pack das Glück beim Schopf und abonniere am besten noch heute! Der ultraleichte und vielseitige Alpine Start Hoody aus Schoeller® StretchWoven-Softshell-Gewebe bietet Atmungsaktivität und Wetterschutz für Outdoorliebhaber. Der anatomisch geformte Schnitt ermöglicht vollständige Bewegungsfreiheit. Diese stark komprimierbare Kapuzenjacke kann einfach bei Nichtgebrauch in der integrierten Brusttasche verstaut werden. Die 250g leichte Jacke hat zusätzlich eine verstellbare, helmkompatible Kapuze, weiche Bündchen und eine Kordel im Saum. Wir verlosen ein Herrenmodel in Gr. M und ein Damen modell in Gr. S. Die knielange, mit PrimaLoft® Silver Insulation Eco gefütterte Shorts bietet eine Extraportion Wärme. Sie kann bei Kälte zusätzlich schnell übergezogen werden. Zwei seitliche Reiß verschlüsse ermöglichen ein schnelles An-und Ausziehen und die Bewegungsfreiheit wird durch den elastischen Bund nicht eingeengt. Die Isolationsshorts ist atmungs aktiv, wasserabweisend, schnelltrocknend und pflegeleicht. Darüber hinaus ist…

access_time8 Min.
isle of wight eine reise mit dem paramotor nach england

Es sind klingende Namen wie John Pendry und Bruce Goldsmith, lebende Legenden des Flugsports und mehrfache Weltmeister, die mit dem Namen Airwave und der Isle of Wight untrennbar verbunden sind. Die Tore des ehemaligen Herstellers auf der Isle of Wight sind längst geschlossen und es gibt auch keine neuen Airwave-Hängegleiter oder-Gleitschirme mehr. Doch die Faszination für den Flugsport in England im Allgemeinen und auf der Isle of Wight im Speziellen lebt weiter. Die wenig strikten, rechtlichen Voraussetzungen für den Flug mit dem Paramotor machen England zu einem Paradies für motorisierte Gleitschirmpiloten. Als mir dann noch Michel Carnet, einer der besten Paramotor-Piloten Englands, von den liberalen Bedingungen in seinem Heimatland erzählte, wollte ich unbedingt mal hin: Mit dem Paramotor nach England und auf die Isle of Wight! Für einen Start ist nur die…

access_time9 Min.
zweitaktvergaser zerlegen, reinigen und pflegen

A. PFLEGE DEINE FREUNDE Nachdem wir uns in der letzten Ausgabe mit der korrekten Einstellung eines Zweitaktervergasers beschäftigt haben, geht es nun ans Eingemachte: Das gute Stück soll zerlegt und gereinigt werden. „Wozu denn das? Läuft doch!“, wirst du dich fragen. Tatsächlich sollte der Vergaser ca. alle 20 Betriebsstunden, mindestens aber einmal pro Jahr, idealerweise vor dem Start in die neue Saison einer gründlichen Revision unterzogen werden. Wer bereits einen Blick ins Innere eines Vergasers geworfen hat, wird eine Vielzahl von feinen Membranen und Sieben entdeckt haben, die leicht durch Schmutz im Kraftstoff verstopft werden können. Aber auch aggressiver Biosprit mit hohem Ethanolanteil macht den Membranen und Schläuchen im Kraftstoffkreislauf den Garaus und sorgt für zusätzliche Verunreinigungen. Gelangt in Folge von Verschmutzung zu wenig Kraftstoff in den Brennraum, so fehlt es im…

access_time10 Min.
die schleppgaslandung schadensträchtiger luxus oder kontrollierte punktlandung?

Immer wieder wird in diversen Fliegerkneipen oder an Stammtischrunden – vorzugsweise unter Fußstartern – über die verschiedenen Landemöglichkeiten mit einem Paramotor debattiert. Dabei kommt es gelegentlich zu heftigen Diskussionen zwischen jenen Piloten, die eine motorunterstützte Schleppgaslandung präferieren, und den „Kontrahenten“, welche eine schulbuchmäßige, motorlose Gleitfluglandung praktizieren. „Schleppgaslandungen machen irgendwann kaputte Propeller“, behaupten die „Gleitfluglander“. „Gleitfluglandungen machen irgendwann kaputte Beine“, halten die „Schleppgaslander“ dagegen. Trikepiloten bevorzugen zumeist ohnehin eine Schleppgaslandung, eingefleischte Fußstarter stehen tatsächlich vor allem bei kniffligen Landebedingungen vor der Qual der Wahl, den Komfort einer motorunterstützten Schleppgaslandung mit deren erhöhten Materialbruch-risiken gegenüber einer ebenso nicht immer risikolosen Gleitfluglandung abzuwägen. Wir wollen in dieser Rubrik beide Varianten gegenüberstellen, deren Vor-und Nachteile klar auf den Punkt bringen sowie konkrete Tipps und Tricks geben, in welchen Fällen welche Variante – die Schleppgaslandung oder…

help