ENTDECKENBIBLIOTHEK
Sport
Paramotor Magazin

Paramotor Magazin PARAMOTOR 1/16

Tests | Flugtechnik | Motortechnik | Elektromotor | Meteo | Reisen | Szene | Reportagen | Abenteuer | Tipps & Tricks

Land:
Austria
Sprache:
German
Verlag:
Thermik Verlag e.U.
Erscheinungsweise:
Quarterly
Mehr lesen
Angebot: Sparen Sie 40% des Abopreises mit dem Code DIGITAL40
ABONNIEREN
CHF 22.43
4 Ausgaben

in dieser ausgabe

2 Min.
bastelecke

Der Paramotorsport hat in den letzten Jahren eine rasante technische Entwicklung genommen – aktuelle Motor schirme bieten neben erhöhter Sicherheit und Leistung heute größere Geschwindigkeitsfenster und verbessertes Handling in allen Fluglagen. Auch im Motorenbereich hat sich Vieles getan: Leichte und zuverlässige Motoren mit guten Schubwerten sorgen für eine nie dagewesene Auswahl an maßgeschneiderten Produkten. Der Markt bietet letztlich für jeden Geschmack und Flugstil den passenden Antrieb! Dennoch versucht eine stets größer werdende Piloten-Community, Motorsysteme in Eigenbau herzustellen. Dies erlaubt legal auch in Deutschland das „Schlupfloch“ DGAC-Zulassung, die sich ausschließlich am Tragwerk orientiert und den Antrieb außen vor lässt. D.h. mit einem DGAC zugelassenen Motorschirm kann im Prinzip jeder (auch selbstgebaute) Antrieb ohne weitere Zulassung verwendet werden. Was Raum für Experimente lässt! Sei es der Wunsch nach Individualität oder einfach die Freude am…

1 Min.
winter mit dem paramotor

Viele Paramotorpiloten wintern ihre Ausrüstung Ende Oktober ein, um sie erst wieder im Frühling hervorzuholen. Aber das muss nicht sein! Günther Böcksteiner beweist mit seinem winterlichen „Footdrag“ (auf der Titelseite), dass auch die kalte Jahreszeit für kurze, aber interessante Flüge mit dem Motor genutzt werden kann. Oder gleich mit dem Paramotor ab in den Süden! Gerade unser südliches Nachbarland Italien bietet auch im Winter moderate Temperaturen, um dem Paramotorsport zu frönen. Man muss nicht bis Afrika fahren, um wie Pascal Vallée an den Häuserfronten der Stadt Mahdia in Tunesien entlangzuflitzen.…

7 Min.
aktuell - neue produkte, infos, termine

Ozone Spyder LEICHTER REFLEX-ALLROUNDER Nach dem Sirocco ist der neue Spyder der zweite PPG-Leichtschim von Ozone. Besseres Startverhalten, kleineres Packmaß und angenehmeres Tragen hält nun auch im Paramotorbereich Einzug. Der Spyder basiert auf dem erfolgreichen Roadster 2 und ist um immerhin 1,5 kg leichter. Er bietet dasselbe Niveau an Leistung, Geschwindigkeit und Stabilität wie der Roadster 2 mit deutlich besserem Handling und unglaublich leichtgängigem Startverhalten, vor allem bei Nullwind. Der Spyder ist mit seinem leichten Reflexprofil besonders geeignet für Einsteiger, aber auch bis hin zum XC-Piloten, also für alle, die einen sicheren und spaßigen Allroundschirm suchen. www.flyozone.com Gin Gliders Falcon SCHNELLER REFLEXSCHIRM Der koreanische Hersteller Gin Gliders präsentiert mit dem Falcon einen speziellen Reflexschirm der Allround klasse, geeignet für fortgeschrittene und erfahrene Piloten. Der Falcon soll durch eine ausgefeilte Aerodynamik sehr effizient im Bezug auf Treibstoffverbrauch sein. Äußerst interessant ist…

2 Min.
coupe icare 2015

Rauch- und Benzinduft liegt über der Landewiese von Lumbin, zu Füßen der berühmten Bergkette Chartreuse. St. Hilaire und Coupe Icare sind die in der Gleitschirm szene bekannten Namen von Ort und Veranstaltung des bekanntesten Treffens der Szene alljährlich im September. Die Stars von Parabatix, eine eingeschworene Truppe, die mit hochgezüchteten Motoren und kleinen Reflexschirmen um Pylonen rasen, schweben in einer Formation, mittelalterlichen Rittern vor dem Kampf gleich, über dem Slalomgelände ein. Die Show kann losgehen! Stürmische Winde und teils schlechtes Wetter haben die Flugbewegungen beim diesjährigen Coupe Icare markant eingeschränkt. Die Motorschirmcracks fungieren ein bisschen auch als Retter des „Außenprogramms“ und um die tausenden Zuschauer bei Laune zu halten. Ein bisschen hat das auch Symbolkraft, denn längst haben Paramotoren, Motorschirme und Zubehör das Ausstellungsgelände des Coupe Icare erobert. Und das nicht mehr nur…

4 Min.
böhmerwald

A ls „Grünes Dach Europas“ wird der Böhmerwald, das größte zusammenhängende Waldgebiet Mitteleuropas, oft bezeichnet – ein Mittelgebirgszug mit insgesamt etwa 120 km Länge, welcher sich vom Bayerischen Wald im Nordwesten über Südböhmen bis ins nördliche Oberösterreich erstreckt. Der höchste Punkt des Böhmerwalds, der „Große Arber“ (1.456 m), befindet sich auf bayerischer Seite, in Tschechien und Österreich ist der auf der Grenze liegende Plöckenstein/Plechý mit 1.378 m die höchste Erhebung. Charakteristisch für die Region sind die vielen Hochebenen, Moore und romantischen Täler – und für den begeisterten Motorschirmpiloten: ausreichend Startund Landemöglichkeiten. Man darf sich hier durch die Bezeichnung „Wald“ nicht täuschen lassen! In Südböhmen beherrscht der in den 1950er Jahren errichtete Moldau-Stausee das Bild. Durch die touristische Erschließung des Sees entstand unweit der Staatsgrenze ein reizvolles Naherholungsgebiet, das immer mehr…

3 Min.
herbstlicher xc-rundflug vom mühlviertel bis cesky krumlov

Im Zuge unserer Testflüge hatten wir schon mehrere XC-Flüge vom oberösterreichischen Mühlviertel nach Tschechien unternommen. Am 5.11.2015 ist dann der perfekte Tag für einen größeren Flug. Um auch ein bisschen sportlichen Ehrgeiz in die Runde zu bringen, planen wir ein Dreieck mit Start im Mühlviertel nordöstlich des bekannten Donauwahrzeichens Schlögener Schlinge, nach Westen bis zum Dreiländereck Österreich– Deutschland–Tschechien und schließlich nach Nordosten mit der Wende direkt über dem Weltkulturerbe Krumau. Wenig Wind und für den November moderate Temperaturen scheinen perfekt! Kurz nach 14:00 Uhr starten wir zu viert unsere Motoren. Gerade noch rechtzeitig, um bei der geplanten Flugzeit von etwa zweieinhalb Stunden vor Einbruch der Dunkelheit zurück zu sein. Nach dem Start geht es zuerst über Wiesen und Wälder und viele kleine Siedlungen in Richtung der höchsten Erhebungen des Böhmerwalds in Österreich.…