EXPLOREMY LIBRARY
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
EXPLOREMY LIBRARY
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Home & Garden
Salon Salon

Salon

18/2019

"SALON ist ein elitäres, aber gleichzeitig sehr menschliches und authentisches Magazin, das wie ein gelungener Abend funktioniert: Die Gerichte sind überraschend und besonders gut. Die Weine notieren Sie sich sofort. SALON verbindet alte Werte mit neuen Ideen, aktuelles Design trifft auf Klassik und Tradition. In den vier Rubriken Kochen, Einladen, Tischgespräch und Reisen, einem Magazinteil und einem separaten Rezeptheft präsentiert SALON eine Fülle von Ideen und Inspirationen für Stil und Lebensart, die neusten Food-Trends und alles für vollkommene Momente mit Gästen. Im Magazinteil finden sich alle Themen der SALON-Welt: Die Redaktion stellt Aktuelles aus der Food- und Designbranche vor, schwärmt für besonderen Schmuck, wunderbares Parfüm und ausgewählte Möbel, empfiehlt Bücher und Ausstellungen genauso wie neue Hotels und Restaurants. Dem Bereich Küchengestaltung, Zubehör und Technik widmet sich ein eigener, separater Magazinteil."

Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Read Morekeyboard_arrow_down
BUY ISSUE
CHF 7.61
SUBSCRIBE
CHF 27.63
4 Issues

IN THIS ISSUE

access_time2 min.
editorial

Zu Gast bei den Windsors Das königliche Gästehaus in Siebenbürgen Seite 58 Alle Rezepte aus diesem Heft finden Sie im 36-seitigen Booklet. Zum Heraustrennen ab Seite 132 Menschen sind ja zum Glück nicht zuverlässig, sie treffen unvorhersehbare, unabhängige Entscheidungen, das ist unser Vorteil im Katz-und-Maus-Spiel mit den Algorithmen dieser Welt. „Soft Skills“ sichern uns den Freiraum innerhalb einer durchoptimierten digitalen Umgebung. Selbstvertrauen, Mitgefühl, Fantasie und Kreativität sind es, die uns von Maschinen unterscheiden. Passend dazu feiern wir die Unangepassten, die Mutigen und die schrillen Vögel wie Ashley Hicks. Sarah Lau besuchte den Interior-Designer und seine Frau Katalina in ihrem Cottage in Oxfordshire und bekam dort eine Lehrstunde in britischer Exzentrik, frei nach Ashleys Motto „Erst aus dem Chaos entsteht die Schönheit“. Für seinen Mut bewundern wir ein…

access_time2 min.
viele dank an...

BRITA SÖNNICHSEN Fotografin Sie porträtiert am liebsten Menschen in deren Zuhause oder deren Stadt und bekommt dabei die schönsten Domizile zu sehen. Für uns machte sie eine Reise nach Marrakesch. Ihre aktuelle Traumhaus-Fantasie? Ein schlichtes, schwarzes Holzhäuschen mit großen Fenstern in einem Pinienwald hinter der Düne, gern Meerblick und ein Kamin dazu. Vorspeise oder Dessert? Dessert! Und das teile ich sehr ungern. Mein Favorit: „Liebelei“-Eierlikör von Johannes King auf Sylt, Sorbet von Johannisbeeren mit etwas Gin: einmalig! SARAH LAU Journalistin Sie ist Interior-Spezialistin, lebt in Zürich und porträtiert, wie stilvoll andere wohnen. Für uns besuchte sie Ashley Hicks, Innenarchitekt und Cousin von Prinz Charles, in seinem Haus in Oxfordshire. Was kann man vom Stil der Briten lernen? Den furchtlosen Umgang mit Mustern, Farbe und persönlichen Preziosen, garniert mit…

access_time2 min.
dekorieren

„Für mich bildet die Basis für einen Strauß das Gefäß, in dem er sich befindet. Ich binde ihn auch nicht erst in der Hand, sondern stecke die Blumen direkt in die Vase. Gerne einzeln in viele verschiedene kleine Gefäße. Toll sieht es aus, wenn man sie der Länge nach in die Mitte einer Tafel stellt und auf der Tischdecke wie zufällig ein paar Blütenblätter liegen.“ „Will man all die abgebildeten Blumen — Anemonen, Veilchen, Farne, Schneeglöckchen, Tränende Herzen, Kirschzweige, Ranunkeln, Hyazinthen, Tulpen, Primeln — in einen einzigen Strauß binden, sollte man mit unterschiedlichen Ebenen arbeiten, um den Charakter einer Wiese zu betonen.“ „Bunte Sträuße sind meiner Meinung nach nur dann zeitgemäß, wenn sie einen gewissen Farbverlauf aufweisen, zum Beispiel wie in diesem Fall von Blau über Violett bis Rosa.…

access_time2 min.
stilisieren

„Mein Wunsch war immer schon gewesen, ein Haus für mich allein zu haben, und wenn schon kein richtiges Haus, so doch Mauern um mich herum, in welchen ich tun und lassen kann, was ich will, in welche ich mich einsperren kann.“ Thomas Bernhard „In Obernathal fand er einen ganz besonderen Kachelofen vor: grüne Kacheln auf einem fragilen Eisenrost, vom Boden abgehoben. Gleich zwölfmal hat er diesen Kachelofen nachbauen lassen und in allen drei Häusern verteilt.“ Dietmar Steiner „Er wollte ein Zeichen setzen gegen eine bewusstlose Modernisierung, die alles Alte zerstört und dem Neuen keinen Sinn geben kann. Bernhards Immobilienprogramm oder Häuserobsession setzt an einem kulturhistorisch wichtigen Zeitpunkt an. In den 1960er-Jahren erreicht die Nachkriegsmodernisierung den Alltag und das flache Land. Alles Alte war auf einmal nichts mehr…

access_time2 min.
geniessen

„Ob Fisch verfügbar ist, hängt von Fangquoten und Laichzeit ab. Fangquoten werden jedes Jahr für eine bestimmte Fischart in einer ganz genau gekennzeichneten Region vergeben. Diese Quote kann auch schon mal im September erfüllt sein. Für den Rest des Jahres gibt es dann diese Art aus der Region nicht mehr auf den Tellern. Während der Laichzeit dürfen Fische auch nicht gefangen werden. Die ist je nach Region und Fisch unterschiedlich.“ „Ein frisches Fischfilet glänzt und riecht nach Algen, Wasser oder — wenn es sich um einen Salzwasserfisch handelt — nach Meer. Einen ganzen frischen Fisch erkennt man daran, dass die Augen leicht gewölbt und glasig sind. Bei leichtem Druck sollte das Fleisch nachgeben und keine Druckstelle entstehen.“ „Fisch legt man im Kühlschrank am besten dorthin, wo es am kältesten…

access_time2 min.
auswählen

„Acerolakirschen zählen zu den reichhaltigsten Vitamin-C-Quellen, die es auf der Welt gibt. Aber auch eine Handvoll schwarzer Johannisbeeren liefert bereits jede Menge der wertvollen Ascorbinsäure. Erd-, Him- und rote Johannisbeeren sind ebenfalls gute Vitamin-C-Lieferanten und Antioxidantien. Sie wirken gegen freie Radikale, Zell- und Hautalterung.“ „Im Gegensatz zu exotischen Früchten, brauchen heimische Beeren meist ein raues Klima, kühlere Temperaturen, vielleicht sogar Frost, damit die Sträucher im Frühling überhaupt wieder sprießen können. Das ist auch bei den Heidelbeeren der Fall. Sie enthalten Ballaststoffe, Vitamin E und C, sind reich an Omega-3-Fettsäuren und liefern Anthocyane sowie wertvolle Vitalstoffe.“ „Die drei bekanntesten Superberries sind die Aroniabeere, die eigentlich ein Rosengewächs ist, die Acerolakirsche, die zum Steinobst zählt, und die Açaibeere aus dem Amazonas-Gebiet — übrigens die einzige echte Beere und wegen ihrer dünnen…

RECENT ISSUES

help