ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Haus & Garten
Schöner WohnenSchöner Wohnen

Schöner Wohnen

10/2019

"SCHÖNER WOHNEN ist Europas größtes Wohnmagazin und ein Synonym für Wohnen und Klasse: stilprägend, lebensnah, relevant - das Leitmedium für eine ganze Branche. Monat für Monat inszeniert SCHÖNER WOHNEN in unverwechselbarer journalistischer und ästhetischer Qualität das Beste aus der Welt des Wohnens. Das Magazin begeistert seine Leserinnen und Leser für die Themen Einrichten, Design, Architektur, Lebensart, Garten und Reise und inspiriert Menschen, ihre persönlichen Wohnträume zu verwirklichen. Außerdem öffnet die Redaktion mit ihrer hohen Kompetenz und Glaubwürdigkeit immer wieder die Türen zu gutem Geschmack. SCHÖNER WOHNEN bietet einen einzigartigen Themenmix, zeigt Persönlichkeiten mit Stil und gibt praktische Lösungsvorschläge, wie man sich Trends ins Haus holt und selbst umsetzt. "

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
ABONNIEREN
CHF 37.96
12 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time1 Min.
editorial

LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, auch wenn man mittlerweile den Laptop im Bett aufklappt, um TV-Serien zu schauen, und mit Gästen nur noch am Esstisch sitzt, bleibt das Wohnzimmer für viele der Lieblingsraum – man nutzt ihn bloß anders. Das wirft natürlich Einrichtungsfragen auf: Wie viel Ordnung muss sein, welche Sofa-Form ist ideal für uns, brauche ich vielleicht eine Leuchte mehr? Unser Wohnzimmer-Guide gibt einige Antworten und zeigt Möbel und Accessoires, die mit Sicherheit länger als eine Herbst/Winter-Saison gefallen. Das Gute ist: Man muss nicht alles auf einmal verändern, Schritt für Schritt wächst eine Einrichtung am besten. Viel Spaß! Herzlichst, Ihre DAS NEUE SPEZIAL Wer einen Umbau plant, wird sich über unser Sonderheft freuen. Weitere Infos auf Seite 150 und auf schoener-wohnen.de/spezial…

access_time1 Min.
teamwork

GLAMPING-QUEEN Unsere Life-Redakteurin Simone Gödecke schwärmt nicht nur auf dem Papier von der luxuriösen Art des Campens, sie tut’s auch im wahren Leben, hier in Heidkate WER HAT DIE BESTE EINRICHTUNGSIDEE? Beim Wettbewerb zum 25-jährigen Jubiläum von Now! by Hülsta bewerteten Chefredakteurin Bettina Billerbeck (M.), Christina Gath („Couch“), Andreas Jung und Birte Farin (Hülsta) sowie Architektin Nina Jahn die Entwürfe von Interior-Profis. Der Film dazu: huelsta.com/news/25-jahre-now-by-huelsta-juryevent/ MAL WAS ANDERES Normalerweise lichtet der Londoner Fotograf Paul Raeside große Häuser und Lofts für internationale Magazine ab. Dass er auch Mini-Apartments zu inszenieren versteht, zeigt unsere Reportage ab Seite 56 TRAUMJOB „Ich habe eine Himbeere getragen!“ Auf einem Pressetermin der neuen italienischen Eismarke Grom lernte Praktikantin Annalena Bokmeier nachhaltiges Gärtnern und probierte köstliches Himbeer-Sorbet (Seite 120) NORD-SÜD-ACHSE Zwei Mailänderinnen in Neapel: Für unseren City-Guide reisten Francesca Sironi (oben) und Monica Spezia in…

access_time5 Min.
zu besuch bei marine de la chaise

Das Wochenendhaus von Marine und Jacques de la Chaise liegt so abgelegen, dass es selbst mit den modernsten Navigationsgeräten schwer zu finden ist. Denn ihr Reich liegt irgendwo in der Normandie, am Ende eines völlig unscheinbaren Feldweges – und zieht einen sofort in seinen Bann: Wie ein verwunschenes Hexenhaus liegt es auf einer Anhöhe mit Blick auf ein bewaldetes Tal, umgeben von Pferdekoppeln und üppiger Vegetation. Es riecht trotz sommerlicher Temperaturen nach Kaminfeuer und die Stimmung ist so friedlich, dass die innere Uhr intuitiv auf Pause schaltet. Durch Bekannte wurde das Paar auf das Anwesen aufmerksam, das nur zwei Autostunden von seinem Hauptwohnsitz Paris entfernt liegt. Damals wohnte dort eine greise Engländerin mit ihren Hunden, die allesamt ziemlich verwahrlost waren. ,,Es brauchte wirklich viel Fantasie, um sich hier einen schönen und…

access_time7 Min.
news

Mann mit Weitsicht Der italienische Designer Martino Gamper macht jetzt Boden gut – mit neuer Teppichkollektion Auf Berge steigen und Stühle vom Sperrmüll nach Hause tragen, um sie dort neu zusammenzuschrauben – nur zwei der Hobbys von Mario Gamper, von denen man sagen könnte, dass sie zur Horizonterweiterung beitragen. Aufgewachsen in Tirol, studierte er in Wien und London, wo er inzwischen lebt. Gamper entwirft heute für Marken wie Moroso, Gebrüder Thonet Vienna – oder CC Tapis, für die er in seiner Teppichkollektion Xequer schachbrettartige Muster farbenfroh aus der Reihe tanzen lässt. Aus Himalajawolle, Seide und Leinen, ab 170 x 240 cm, Preis auf Anfrage (cc-tapis.com) DAS COMEBACK VON VIOLETT Ach Lila, du Schöne, Schwierige! Farbpsychologisch werden dir ja jede Menge leidenschaftliche, mystische und sogar energiefördernde Eigenschaften zugesprochen. Aber da du so schwer zu kombinieren…

access_time3 Min.
ausser der reihe

»Im Wohnzimmer haben wir als Familie die schönsten Momente erlebt«KERRIE-ANN JONES »Ich habe Jahre gebraucht, um meinen persönlichen Wohnstil zu entwickeln«KERRIE-ANN JONES Erst mal einziehen – und dann weitersehen: Als die Interiorstylistin Kerrie-Ann Jones und ihr Mann Andrew ihr Reihenhaus in Sydneys Stadtteil Darlinghurst kauften, beließen sie zunächst alles so, wie es war. „Wir wollten nichts überstürzen und ein Gefühl dafür bekommen, wie wir dieses Haus überhaupt nutzen und was uns eventuell fehlt“, erzählt Kerrie-Ann. „Und ehrlich gesagt musste ich meinen eigenen Wohnstil noch finden. Als Stylistin von Wohngeschichten für Magazine bekomme ich viele toll gestaltete Häuser zu sehen, habe täglich mit Trends und Einrichtungsideen zu tun – da war ich teilweise ganz schön hin- und hergerissen, was mir persönlich am besten gefällt“, gesteht sie. Doch nach dreieinhalb Jahren im neuen Zuhause…

access_time2 Min.
willkommen im salon

Ein immer schneller getaktetes Alltagsleben und digitale Reizüberflutung machen das eigene Zuhause als Rückzugsort wichtiger denn je; hier will man zur Ruhe kommen und entspannen. Wie und in welcher Umgebung das am besten gelingt, ist für jeden anders. Die einen brauchen dafür eine lässig-relaxte Atmosphäre (siehe Seite 44), andere kommen nur runter, wenn alles um sie herum schön ordentlich ist (siehe Seite 46). Und dann wären da noch diejenigen, die es eleganter und etwas gediegener mögen. Die zeitlos-klassische Objekte, nachhaltige Anschaffungen fürs Leben, aber auch einen Hauch Glamour wollen. Für die das Wohnzimmer ein repräsentativer Ort ist, um Freunde zu empfangen, die dort aber auch mal gemütlich die Füße hochlegen möchten. Diesen Menschen dürfte der neue Salon-Stil gefallen, der elegant und entspannt zugleich ist – und dank graziler Möbelstücke selbst…

help