ENTDECKENBIBLIOTHEKZEITSCHRIFTEN
KATEGORIEN
  • Kunst & Architektur
  • Boote & Flugzeuge
  • Business & Finanz
  • Autos & Motorräder
  • Promis & Gesellschaft
  • Comics & Manga
  • Handarbeit
  • Kultur & Literatur
  • Familie & Kinder
  • Mode
  • Essen & Trinken
  • Gesundheit & Fitness
  • Haus & Garten
  • Angeln & Jagen
  • Kids & Teens
  • Luxus
  • Männerzeitschriften
  • Filme, TV & Musik
  • Nachrichten & Politik
  • Fotografie
  • Wissenschaft
  • Sport
  • Tech & Gaming
  • Reisen & Outdoor
  • Frauenzeitschriften
  • Nicht jugendfreie Inhalte
EMPFEHLUNGEN
ENTDECKENBIBLIOTHEK
 / Tech & Gaming
stereoplay

stereoplay

01/2020

stereoplay ist das führendes Test- und Technik-Magazin für qualitätsbewusste und wissensdurstige HiFi- und Surround-Enthusiasten. stereoplay ist ideal für alle, die ganz genau verstehen wollen, wie HiFi funktioniert. In jeder Ausgabe gibt es zahlreiche Tests edler Hardware und unglaublich gut klingender Lautsprecher aller Preisklassen. Zahlreiche, in Zusammenarbeit mit der TESTfactory entwicklte Messungen, belegen, was die erfahrenen Experten und Autoren in den redaktionseigenen Screening-Räumen hören. Wer guten Sound liebt, braucht stereoplay.

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Weka Media Publishing GmbH
Mehr lesen
ABONNIEREN
CHF 50.96
12 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

1 Min.
doppel-packs

Dieses Heft, das Sie in den Händen halten, ist ein besonderes. Das liegt zum einen an der beigefügten CD, die voller audiophiler Leckerbissen des wohl renommiertesten audiophilen Labels im Klassikbereich ist: Reference Recordings mit dem legendären Toningenieur „Prof“ Keith Johnson. Die Redaktion verwendet seine Aufnahmen schon seit Jahren bevorzugt als Klangreferenzen. Und da sein Schaffen nicht annähernd auf einer CD breit genug gewürdigt werden kann, veröffentlichen wir diese absoluten Klang-„Highlights“ auf 2 CDs – den anderen Teil finden Sie auf unserer Schwesterzeitschrift AUDIO, deren Kauf ich Ihnen hiermit wärmstens empfehle. Auch bei der Leserwahl arbeiten wir als Redaktionen gerne zusammen, und deshalb haben Sie auch gleich doppelt die Gelegenheit, Ihre Favoritenprodukte des Jahres zu wählen und HiFi-Komponenten im Wert von sagenhaften 154.000 Euro zu gewinnen! Das ist heuer – noch ein…

1 Min.
traumboxen bezahlbar gemacht

Sei es Diamant oder Keramik – schon seit den 1990er-Jahren genießen Lautsprecher mit Membranmaterialien aus der Hochtechnologie Kultstatus unter Highendern. Leider nur unter Highendern, denn bisher waren die für ihre Transparenz und Auflösung gerühmten Chassis sündteuer. Das ändert sich jetzt: Canton bringt im Direktvertrieb eine Standbox mit Keramiksandwich-Hochtöner auf den Markt, die nur 1400 Euro das Paar kostet, und die Manufaktur Gauder Akustik kontert gar mit einem Vollkeramikhochtöner in einer 4000-Euro-Box. Nicht nur die Redaktion, sondern auch alle preisbewussten Highender freuen sich darauf. Roland Gauder, Gauder Akustik Frank Göbl, Canton Elektronik…

1 Min.
teufel zeigt flagge

Nachdem sich das Konzept des Teufel Flagship Stores im Berliner Bikini-Hochhaus bewährte, eröffnete der Direktversender Depechen in zahlreichen Großstädten. Beim Stuttgarter Opening Event konnten wir uns ein Bild von den Bars zum Ausprobieren von Kopfhörern und Bluetooth-Boxen im Erdgeschoss und von den beiden Vorführräumen für HiFi und Heimkino im ersten Stock machen. Kein Wunder, dass des Teufels neue Form der Kundenansprache auch im Internetzeitalter ankommt. Geschäftsführer Sascha Mallah gestand in seiner Rede, beim Anblick der Location Gänsehaut bekommen zu haben. teufel.de…

1 Min.
struktur-wandler

Schon in den 1980er-Jahren tauchten die ersten Lautsprecher mit schlohweißen, extrem harten Membranen in der High-End-Szene auf: Keramik war als Wundermaterial plötzlich in aller Munde, und gebar so manche Kultbox der 1990er- und 2000er-Jahre. Endlose Diskussionen darüber, durch welche Eigenschaften der in der Chemie als Korund oder Aluminiumoxid (Al2O3) bekannte, durch seine Gitterstruktur besonders feste Stoff hohe Klangtransparenz und Auflösung erzielen konnte, folgten. Das Material der Highender Doch lange blieb das ein Privileg der High-End-Szene, denn Keramiktreiber waren in der Herstellung teuer und auf dem OEM-Markt noch teurer, sodass entsprechende Fertigboxen das durchschnittliche Budget eines Hifiisten meist weit überschritten. Das hat sich geändert, in den letzten Jahren nutzten immer mehr bezahlbare Boxen. Vier herausragende Beispiele haben wir getestet.…

5 Min.
keramik schlägt amt

Fragen Sie Dr. Roland Gauder, was seine Lautsprecher von denen anderer Hersteller unterscheidet, so wird er vermutlich als Erstes seine mit hoher Flankensteilheit arbeitenden Frequenzweichen erwähnen. Fragen Sie mich, so bekommen Sie eine weniger technische Antwort: Nur ganz wenige Lautsprecher sind in der Lage, mit Jazz und Klassik genauso viel Freude zu machen wie mit Rock und Metal – und das bis hin zu sehr hohen Lautstärken. Die Arcona 60 MkII macht da keine Ausnahme, wie der Hörtest noch zeigen wird. Nur ganz wenige Lautsprecher sind in der Lage, mit Jazz und Klassik genauso viel Freude zu machen wie mit Rock und Metal. Für diese Klangerlebnisse sind selbstverständlich zahlreiche Faktoren im Zusammenspiel zuständig. Und damit das Ergebnis die Ansprüche der Entwickler und der Fans der Marke befriedigt, werden eben alle Komponenten als…

3 Min.
the big easy

Jetzt wird es unsittlich. Alle sensiblen Gemüter sollten an dieser Stelle weiterblättern. Denn Canton untertreibt maßlos. Zwei hochgewachsene Standboxen kosten hier 1390 Euro das Paar. Da muss ein Missverständnis vorliegen. Wie kann man für diese Summe ein Gehäuse zimmern, dazu wunderbaren Lack und noch edle Chassis obendrein? Es wird ein Rätsel bleiben. Wir hoffen aber beständig, dass Canton mit der B 100 kein Minus-Geschäft schreibt. Vermutlich liegt es daran, das diese Standbox nur über den hauseigenen Webstore vertrieben wird. Was hingegen für dieses Testfeld als gemeinsamer Faktor gilt: Es gibt sogar ein Keramik- Chassis. Das klingt in der Höhe. In der Grundarchitektur liegt es unter dem Mitteltöner. Darunter noch zwei mächtige Bassproduzenten. Der Hochtöner springt bei 3000 Hertz an, dann folgt der Mitteltöner, ab 300 Hertz wird im Basskeller gerumpelt. Nominell…