ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Tech & Gaming
stereoplaystereoplay

stereoplay

09/2019

stereoplay ist das führendes Test- und Technik-Magazin für qualitätsbewusste und wissensdurstige HiFi- und Surround-Enthusiasten. stereoplay ist ideal für alle, die ganz genau verstehen wollen, wie HiFi funktioniert. In jeder Ausgabe gibt es zahlreiche Tests edler Hardware und unglaublich gut klingender Lautsprecher aller Preisklassen. Zahlreiche, in Zusammenarbeit mit der TESTfactory entwicklte Messungen, belegen, was die erfahrenen Experten und Autoren in den redaktionseigenen Screening-Räumen hören. Wer guten Sound liebt, braucht stereoplay.

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Weka Media Publishing GmbH
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
Angebot: Sparen Sie 50% bei Ihrem Abonnement!
ABONNIEREN
CHF 50.92CHF 30.55
12 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time1 Min.
vergangene zeiten

Dem immer wieder aufkeimenden Gerücht, früher sei bei HiFi alles besser gewesen, kann ich selbst als erklärter Vintage- Fan nur widersprechen. In fast allen Gebieten, besonders bei Lautsprechern, sind die technischen wie klanglichen Verbesserungen erheblich. Doch ein Aspekt der Klangqualität ist tatsächlich in den letzten Jahrzehnten problematischer geworden: die Raumakustik. Schuld sind keine nostalgischen Anwandlungen, sondern einfach ein immer minimalistischerer Einrichtungsstil und viele harte Flächen. Doch dagegen kann man etwas tun: Neben dem zu empfehlenden, doch nicht immer möglichen Room-Tuning spezialisieren sich mehr und mehr Boxenhersteller auf Wandler, die unter schwierigen Bedingungen bei zu viel Nachhall und in großen Räumen noch gut klingen. Ob die hier getesteten Hörner, Koaxial-, Zeilen- und Dipolstrahler in Ihrem Raum klingen könnten, sagt Ihnen übrigens die stereoplay- Akustik-Empfehlung in jedem Test. So etwas gab es…

access_time1 Min.
focal feiert die 40

Ihren 40. Geburtstag ging die Lautsprecher-Schmiede Focal ganz groß an: Mit über 100 Gästen aus Vertrieb und Presse gab es an drei Tagen viel zu sehen. Neben einem Besuch der Gehäusefertigung gehörte dazu ein Besuch im Focal-Stammsitz in St. Etienne. Hier werden die Chassis und Kopfhörer entwickelt und gebaut. Man nutzte die Gelegenheit, den Gästen sowohl die neue Jubiläumsbox Focal Spectral 40 (oben rechts) als auch die Grande Utopia EM EVO, die unerfreuliche 180.000 Euro kostet, vorzuführen. Beide beeindruckten auf ihre Art an Naim Audios Statement-Verstärker- Kombi, die knapp 750 Watt an 8 Ohm liefert. Aber auch beim deutschen Vertrieb tat sich einiges. Am 1. August 2019 wurde der bisherige Name music line Vertriebs GmbH durch den neuen Markennamen Focal Naim Deutschland GmbH abgelöst. Damit nicht genug, der Vertrieb hat…

access_time1 Min.
power to the people

Seit Ende 2017 residiert der HiFi- und Heimkino- Spezialist Kellerhome in Steinheim-Höpfigheim in einer riesigen Industrieloft. Aus dem großen Hörraum kann man Natur pur erblicken. Eine schöne Gelegenheit dazu bot sich bei einem Wochenend-Event. Das veranstaltete Kellerhome gemeinsam mit dem Car-Audio-Spezialisten Audiotec Fischer, der mit Tuner MTM einen Škoda Superb akustisch wie sportiv veredelt hat, und Autoveredler X-Dream aus Markgrönigen, der einen audiophilen Lotus Evora zeigte. kellerhome.de…

access_time5 Min.
music for the masses

Die Produktdesigner und Ingenieure bei Cambridge Audio in London hatten schon immer ein Herz für HiFi-Fans mit großen Ansprüchen und kleinen Geldbörsen. Ähnlich wie etwa bei Denon umfasste das Programm der Briten Einsteiger- Verstärker und -CDPlayer. Das ist auch heute noch so, obwohl die Marke mit der Edge-Serie gerade das High- End-HiFi erobert. Mehr als ein neuer Look In den letzten Jahren bildete die Topaz-Serie den Einstieg in die Cambridge Audio-Welt. Auf der Homepage sind die Geräte auch noch aufgeführt, sie laufen nun aber aus und sind bereits nicht mehr komplett lieferbar. An ihre Stelle rückt die neue AX-Serie, die zwar teilweise auf Topaz aufbaut, aber sowohl optisch als auch technisch einfach frischer ist. So erinnern die ausschließlich in Lunar Grey erhältlichen AX-Geräte nun etwas mehr an die CX-Reihe, wirken eleganter und zeitloser…

access_time6 Min.
ultima ratio

Wir wissen nicht, ob der Controller und der Buchhalter gemeinsam Andreas Hofmanns Labor aufsuchten und dem Chef von Octave Audio mit besorgtem Lächeln dringend rieten, doch mal zwei, drei Wochen Urlaub zu machen. Vielleicht Riviera? Oder ein ruhiger Kurort? „Damit sind die Jubilee 300B eine moderne und kompromisslose Umsetzung der wahrscheinlich besten Verstärkertechnologie.“ Wir wissen ehrlich gesagt nicht einmal, ob es bei Octave überhaupt einen Controller gibt. Wir vermuten aber, dass das Rechnungswesen durchaus eine Meinung zu der Entscheidung gehabt hätte, einen Verstärker zu bauen, der pro erzeugtem Watt zwei Kilogramm auf die Waage bringt und in Mono-Bauweise 60 Kilogramm wiegt – pro Monoblock, versteht sich. Etwas trockener formuliert: Die Octave Jubilee 300B leistet 30 Watt pro Kanal, ein Monoblock ist 24 Zentimeter breit, 66 Zentimeter hoch und 40 Zentimeter tief, beide Monos…

access_time1 Min.
anmerkungen zur 300b im eintaktbetrieb

Die ungekrönte Königin der Audiotrioden, die Western Electric 300B, ist eine direkt geheizte Leistungstriode aus den 30er-Jahren mit einem hochlinearen Kennlinienfeld. Sie wurde explizit für die Audioverstärkung entworfen und entspricht mit ihrer direkten, für Wechselspannung vorgesehenen 5-Volt-Heizung (Heizfaden ist gleichzeitig Kathode) natürlich der Röhrentechnik jener Zeit. Die mit Wechselspannungsheizung verbundene 50-Hertz-Brummproblematik ist trotz Heizungssymmetrierung über zwei Widerstände in einem modernen Audioverstärker nicht akzeptabel, sodass heutzutage meist mit Gleichspannung geheizt wird, was allerdings durch das Potenzialgefälle über die Länge des Heizfadens neben anderen Problemen zu einer ungleichmäßigen Abnutzung der Kathode führt. Clever gemachte Verstärker mildern diesen Effekt durch Umpolung der Heizspannung beim Einschalten ab, lösen das Problem aber nicht wirklich. Im (klanglich beliebtesten) Eintaktbetrieb der Triode sind wegen der Vorbelastung (Aufmagnetisierung) des Ausgangsübertragers durch den Anoden-Gleichstrom Übertrager mit Luftspalt und groß…

help