DÉCOUVRIRBIBLIOTHÈQUE
Presse Feminine
Flow

Flow 03/2020

"FLOW bietet Inspiration, Einblicke und positive Denkanstöße und steht für bewusstes Leben mit Aufmerksamkeit für den Moment. FLOW ist das Magazin für gebildete, kreative und neugierige Frauen. Es beschäftigt sich nicht mit schnelllebigen Trends, sondern mit Themen, die im Leben wichtig sind. FLOW zeichnet sich durch liebevolle Gestaltung, viele Illustrationen und eine eigene Sprache aus. Dabei besticht es durch sein Papiererlebnis: Aufwendige Ausstattung und Papier-Extras machen das Magazin einzigartig."

Pays:
Germany
Langue:
German
Éditeur:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Fréquence:
Bimonthly
Lire plus
Offre spéciale : Sparen Sie 40% des Abopreises mit dem Code DIGITAL40
JE M'ABONNE
38.91 CHF
8 Numéros

dans ce numéro

2 min.
gute entscheidung?

Manchmal bin ich froh, nicht zu wissen, wie wichtig eine Entscheidung ist, wenn ich sie treffe. Wahrscheinlich hätte ich mich sonst so manches Mal vor Ehrfurcht oder Angst nicht mehr rühren können. Als ich damals entschied, was ich studiere zum Beispiel, oder als mein heutiger Mann und ich nach drei Monaten einfach mal zusammenzogen. Im Nachhinein ganz schön wegweisende Entscheidungen. Damals dachte ich nur: einfach mal versuchen. Aber natürlich gibt es auch die umgekehrten Fälle, bei denen ich denke: hätte ich darüber nur genauer nachgedacht… Als ich zum Beispiel ein Erbstück meiner Familie verkaufte, was ich seither immer wieder bereue. Oder als ich beschloss, nicht zum Geburtstag meiner Oma zu gehen und sie kurz darauf starb. Aber wie erkenne ich vorher, welches Vorgehen im Nachhinein besser gewesen wäre? Was hilft, so…

1 min.
hinter den kulissen

DINGE AUFWERTEN Schreiben ist für Autorin Ilse Savenije, 32, wie ein DIY-Projekt: „Am Anfang habe ich einzelne Gespräche und Sätze in meinem Kopf. Daraus mache ich dann eine Geschichte“, sagt sie. Dass sie für Flow Texte aus ihrer persönlichen Sicht verfassen kann, gefällt Ilse besonders. In dieser Ausgabe hat sie sich mit der Freude am Upcycling beschäftigt: „Überrascht hat mich, wie einfach es sein kann.“ Ab S. 32 LIEBLINGSORT lllustratorin Geraldine Sy, 27, von der philippinischen Insel Cebu entwirft farbenfrohe Bilderwelten. Sie sagt: „Eine Idee ist für mich wie ein Rätsel, dessen Lösung ich durch meine Illustrationen finde.“ Das Cover dieser Flow hat Geraldine gezeichnet, es zeigt einen ihrer Wohlfühlorte: das Meer. „Wenn ich Zeit habe, fahre ich mit meinem Schnorchel an den Strand und gehe schwimmen. Unter Wasser kann ich Korallen, Fische…

11 min.
wie schön, hier zu sein!

Neulich habe ich im Urlaub ein Museum besucht. Es war hübsch inmitten von Bäumen gelegen, aber aus dunklen Steinen erbaut. Es regnete, ich fand die eckige Konstruktion deprimierend. Von innen erinnerten mich die kahlen, nassen Stämme vor den großen Fenstern an Gitterstäbe. Ich war ohnehin schon bedrückt, weil ich eine schwierige Phase hinter mir hatte, doch jetzt ging meine Stimmung so richtig in den Keller. Erst als ich nachmittags in mein Hotel zurückkehrte, fiel beim Betreten der Lobby die Beklemmung von mir ab wie ein schwerer Mantel. Die umlaufenden Galerien, das helle Holz, der üppig begrünte Innenhof, die Aussicht aufs Meer – erstaunlich, wie erholsam das alles auf mich wirkte! Offenbar, so dachte ich, als ich erleichtert über das Wasser blickte, mag ich lieber organische Strukturen als Symmetrie, hell lieber…

5 min.
was machst du gerade?

Corinna Borucki „ICH MÖCHTE FRAUEN SO NATÜRLICH UND ECHT ZEIGEN, WIE WIR EBEN SIND.“ 32 Jahre Stuttgart mit Mann Tobi und Katze Finni Gründerin und Designerin coco-malou.com Was machst du gerade? Ich entwerfe Designs und Schnitte für meine Dessous-Kollektion und begutachte die Prototypen einiger neuer Teile. Wie bist du auf die Idee gekommen, Unterwäsche zu entwerfen? Ich habe vor ein paar Jahren einen Vortrag über die Hintergründe in der Modeindustrie gehört. Mir war bis dahin gar nicht klar, was ich durch meinen Konsum von Fast Fashion in sozialer wie ökologischer Hinsicht bewirke – das hat mich richtig wachgerüttelt. Daraufhin bin ich Schritt für Schritt auf nachhaltige Mode und Secondhand-Kleidung umgestiegen. Schöne faire Unterwäsche fand ich aber nicht, und weil Secondhand-Wäsche für mich nicht infrage kam, habe ich beschlossen, selbst ein Label für nachhaltige Dessous zu gründen.…

6 min.
unterschätzte schätze

Letztes Wochenende besuchte ich eine Freundin in ihrer neuen Wohnung. Ihr Umzug war schon ein paar Wochen her, und ich war neugierig auf ihr Zuhause. Im Flur fiel mir als Erstes ein originelles Schuhregal auf: Dort hingen einfach drei Obstkisten von der Decke. Meine Freundin hatte sie mit mintgrüner Kreidefarbe angestrichen und mit einem Seil befestigt. Nach einer Führung durch die Wohnung setzten wir uns mit einer Tasse Kaffee an ihren Esstisch, ebenfalls Marke Eigenbau. Sie hatte eine alte Gerüstbohle abgeschliffen, geölt und auf zwei Tischböcke aus Metall geschraubt. Zu unseren Füßen lag ein gewebter Baumwollteppich. „Den hatte ich schon in meiner alten Wohnung“, sagte Elisa, als sie meinem Blick folgte. „Das Zickzackmuster habe ich mit einem Textilmarker auf den Stoff gemalt.“ Ich bewundere ihr kreatives Händchen und diese Selbstverständlichkeit,…

7 min.
experten für alles

Durch Wind und Wetter radeln, um neue Sportschuhe zu kaufen – früher hätten wir uns dazu gezwungen. Heute bleiben wir sitzen, am besten gemütlich auf dem Sofa, und bestellen von dort aus das gewünschte Paar, auch weit nach Ladenschluss. Wir googeln den günstigsten Preis, zahlen per Online-Überweisung, und mit ein bisschen Glück ist das Päckchen schon am nächsten Tag bei uns. VON REISEBÜROS UND ÜBERWEISUNGSTRÄGERN Es ist bizarr, wie schnell wir uns an diese neue Realität gewöhnt und vergessen haben, wie es früher war. Als man für eine Überweisung zur Bank ging, Laufschuhe im Sportgeschäft kaufte und Urlaube im Reisebüro plante, wo man Hochglanzbroschüren mit Hotelanlagen in fernen Orten durchblätterte und am Ende die Mitarbeiterin alles buchte. Heute suchen wir uns Ferienhäuser und Hotels im Internet selbst, kaufen uns Bahntickets oder buchen…