DÉCOUVRIRBIBLIOTHÈQUEMAGAZINES
CATÉGORIES
  • Art et Architecture
  • Aviation et Bateau
  • Business et Finance
  • Auto et Moto
  • Presse people
  • Comics & Manga
  • Artisanat
  • Culture et Littérature
  • Famille et Éducation
  • Mode
  • Cuisine et Vin
  • Forme et Santé
  • Maison et Jardin
  • Chasse et Pêche
  • Jeunesse
  • Luxe
  • Presse Masculine
  • Film, Télé et Musique
  • Actualité et politiques
  • Photographie
  • Science
  • Sports
  • Tech et Jeux Vidéo
  • Voyages et Plein air
  • Presse Feminine
  • Adulte
SÉLECTION DU JOUR
DÉCOUVRIRBIBLIOTHÈQUE
 / Presse Masculine
GQ (D)

GQ (D)

Januar 2020

Mit Intellekt, Charme, journalistischer Kompetenz, einer klaren Haltung und immer stilvoll führt GQ durch die männlichen Lebenswelten – von Business bis Beziehung, von Mode bis Mobilität. Die Ressorts und Themen von GQ sind ebenso vielfältig wie das Leben seiner anspruchsvollen und weltoffenen Leser. GQ informiert, unterhält auf hohem Niveau, amüsiert, inspiriert, spürt Trends auf, berät und öffnet neue Blickwinkel.

Pays:
Germany
Langue:
German
Éditeur:
Condé Nast Germany GmbH
Lire plus
JE M'ABONNE
37.05 CHF
12 Numéros

DANS CE NUMÉRO

3 min.
willkommen in der neuen *  gq

*MIT„ NEU “ MEINEN WIR nicht nur einfach eine weitere Ausgabe. Sondern tatsächlich die ganze Marke GQ, die sich anders, neu anfühlen soll. Zumindest ist es unsere Hoffnung, dass der Unterschied auf den folgenden Seiten spürbar wird. Denn wir haben begonnen, GQ für das beginnende Jahrzehnt neu zu denken. Warum? Weil wir überzeugt sind, dass sich etwas bewegen muss. Nicht nur hier bei GQ, sondern in der gesamten Gesellschaft. Wir glauben, dass Männlichkeit sich bewegen muss. Dass der Blick von Männern – und auf Männer – geschärft werden muss. Wir leben 2020 in einer Welt, die sich in atemberaubendem Tempo verändert. Berechenbarkeit und die Vorhersagbarkeit von Ereignissen nehmen ab. Probleme und deren Auswirkungen werden immer komplexer. In den Vorstandsetagen wird dieser Effekt zusammengefasst unter dem Akronym der VUCA-Welt: volatility, uncertainty, complexity,…

1 min.
backstage

1 JOACHIM HENTSCHEL AUTOR Der Journalist wirft im Essay (S. 16) einen Blick zurück auf die vergangene Dekade – und weiß auch, was uns in den Zwanzigern blüht. Aktuelles Buch: „Die Stunde der wahren Empfindung“ von Peter Handke. Style Hero: Paul Weller. Traum-Reiseziel: Israel. Ungelesene Messages: 16. Beste Erfindung ever: Kohlensäure. Love Brand: Burberry. Song der Stunde: „Best Life“ von Danny Brown. Soulfood: Kräuterseitlinge. Süchtig nach: Liebe. Welche Serie zuletzt gebingt: „Mindhunter“. 2 ULF PAPE REDAKTEUR GQ Er sieht etwas schläfrig aus, obwohl es die aufregendste Begegnung des Jahres war. Die Mafia-Fotografin Letizia Battaglia empfing Pape in Palermo zum Blick auf ihr Lebenswerk (S. 158). Song der Stunde: „Wieso tust du dir das an?“ von Apache 207. Traum-Reiseziele: Botswana, Simbabwe, Sambia, Kongo. Beste Erfindung ever: Dass der Mensch die Evolution überlistete und sich das Sprechen aneignete, überwältigt mich immer noch. Soulfood: Pasta Carbonara, so, wie sie in Rom gemacht…

4 min.
die neuen goldenen zwanziger

VIELLEICHT DAUERT esgarnichtmehr so lange. Vielleicht werden schon 2033 oder 34 Einladungen zu 20er-Jahre-Mottopartys verschickt, bei denen man vorher ernsthaft nachfragen muss, welche 20er-Jahre nun eigentlich gemeint sind. Wer dann wie gewohnt mit Smoking, Fedora-Hut und historischen Hosenträgern zur Silvesterfeier geht, in der Hoffnung, mit Unbekannten lustig zum „Babylon Berlin“- Soundtrack zu tanzen, ist eventuell blamiert – weil es in Wahrheit um die 2020er geht. Aber, und darüber kann man ruhig schon mal nachdenken: Was wird man dazu anziehen? Vielleicht eine auffällige Kopfbedeckung aus Gold. Als Anspielung auf die im Jahr 2023 erlassene (und beim nächsten Koalitionsstreit 2024 wieder aufgehobene) Helmpflicht für Fußgänger. Einen Woll-Dreiteiler im Astronauten-Look, der um 2026 bei Fashionshows auftauchte, als nach dem ersten bemannten Marsflug von Space X die Weltraumbesiedlung zum Thema wurde. Oder man verkleidet sich…

1 min.
nur das beste

Die Ikone lebt! Seit vielen Jahrzehnten ist Dior die Referenzklasse in der Menswear. Während manche Konkurrenz im Gleichschritt mit den Social-Media-Plattformen immer kurzatmiger wird, zuckt man bei Dior nicht mal mit der Wimper. Frei nach Oscar Wilde ist man in der Pariser Avenue Montaigne 30 weiterhin ganz einfach nur mit dem Besten zufrieden – allem voran dem besten Personal. Vordenker aus Kunst, Kultur und Sport geben sich bei Dior die Klinke in die Hand. Der Beste der Besten ist dabei der Chefdesigner: Kim Jones, der wie kein anderer Haute Couture und Streetwear in seinen Kollektionen für Dior Homme vereint. Im Bildband „The Dior Sessions“ ist jetzt das erste Jahr des englischen Genies bei Dior in ikonischen Porträts und Geschichten zusammengefasst. Und wieder waren die Besten ihres Fachs am Werk: In…

1 min.
life on mars

Wohnen im Weltraum-Zäpfchen: Ab März 2020 kann man in Upstate New York schon mal vorfühlen, wie es sich künftig auf dem Mars lebt. „Tera“, so der Name dieser extraterrestrischen Eco-Lodge, ist das neueste Projekt der NASA-prämierten Architekten von AI SpaceFactory. Hier noch eine Fotomontage, ziehen Gäste im Frühjahr auf luxuriöse zwei Ebenen mit Wohnund Freizeiträumen. Alle Bauteile des „Tera“ entstehen im 3D-Drucker und werden aus einem Baumaterial auf Mais-Zuckerrohr-Basis gefertigt, das – stärker als Beton – hoffentlich auch dem Mars standhält.…

1 min.
und wofür stehst du?

Das zweite Album des Zürcher Singer-Songwriters Faber ist eine so couragierte wie melancholiedurchtränkte Anklageschrift einer Gesellschaft, deren Moral die Doppelmoral ist. „Ich steh für gar nichts, und für gar nichts steh ich ein, ja/Ich bin froh, treff ich damit den Nerv der Zeit, ja“, singt er im Song „Top“. Dabei steht der 26-jährige Faber auf dem Album für vieles ein. Seine mutigen Texte werden von einer Stimme getragen, die nach durchzechten Nächten und Hafenarbeiter-Romantik klingt, sind außerdem von großer literarischer Wucht. Merci vielmals!…