探索我的图书馆
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / 时尚
Vogue (D)Vogue (D)

Vogue (D) 07/2019

Monat für Monat inszeniert VOGUE in einzigariger journalistischer und ästhetischer Qualität das Beste aus der internationalen Welt der Mode und präsentiert junge Talente und die Trends von morgen. VOGUE trifft die Experten der Kosmetikindustrie und entschlüsselt deren Geheimnsse für anspruchsvolle, intelligente und konsumfreudige Leserinnen. Mit Interviews, Features und Portraits geleitet VOGUE durch die Welt der Kunst und Kultur, entdeckt neue Reiseziele und phantastische Hideaways.

国家:
Germany
语言:
German
出版商:
Condé Nast Germany GmbH
阅读更多keyboard_arrow_down
优惠 Sparen Sie 40% des Abopreises mit dem Code BIG40
购买期刊
¥32.12
订阅
¥322
12 期号

本期

access_time2
editorial

Kommt Zeit, kommt Rat“, sagte Karl Lagerfeld gern zu Gerhard Steidl, dem Göttinger Verleger, wenn eines ihrer gemeinsamen Buchprojekte oder ein Katalog für Chanel oder Fendi mal wieder dringendst finalisiert werden musste. Sich alle Zeit der Welt zu nehmen für Herzensprojekte war eine der größten kreativen Qualitäten Karl Lagerfelds – auch wenn er damit so manche, die auf ihn warten mussten, auf eine harte Geduldsprobe stellte. Auch ich wartete so manche Stunde auf ihn, um dann allerdings in den Genuss seiner vollen, ungestörten Aufmerksamkeit, seines Esprits, seiner Zuneigung, seines Humors und seiner leichtfüßigen Weisheit zu kommen. Ganz im Lagerfeld’schen Sinn haben auch wir uns viel Zeit genommen, um dem Ausnahmemenschen und seinem Werk mit dieser VOGUE gerecht zu werden. Ein Heft, mit dem wir zwar auch zurückblicken, das aber in erster…

access_time1
vogue stellt vor

PETER LINDBERGH betrat für seine fotografische Hommage an Karl Lagerfeld und dessen letzte Kollektionen für Chanel und Fendi Neuland. Weil er und Christiane Arp sich für das Shooting an der See bei Deauville von Lagerfelds Liebe zu den Gemälden des belgischen Symbolisten Léon Spilliaert inspirieren ließen und Lindbergh dafür seinen Blick auf Spilliaert nachvollziehen wollte, skizzierte er kleine Moodboards für die Strecke (o.). Das Ergebnis ab Seite 74 (Am Strand). VITTORIA CERETTI, BIRGIT KOS & LUNA BIJL Die drei Models (Am Strand, S. 74) zählten zu Karl Lagerfelds Favoritinnen. Er fotografierte sie regelmäßig und buchte sie für die Shows von Fendi und Chanel. So auch für seine letzte Chanel-Kollektion. Luna Bijl, die die Show schloss, nahm auf Instagram Abschied: „Ich musste meine Tränen auf dem Laufsteg zurückhalten. Alles, was ich wollte,…

access_time3
vogue favoriten

DER POPSTAR Grenzen überschreiten mit Sinn für Humor Kleider mit Duschkopfmotiv, Armaturengriffe als Ohrringe: Schon in seiner letzten Kollektion für Chloé von 1983 zeigte Karl Lagerfeld seine Lust an der Ironie. Mit einem 1996 für Chanel entworfenen Mikrobikini schien er sich über alle Minimalismus-Anhänger zu amüsieren, die stets monochrom nur das Nötigste anziehen wollten. Er sprengte die Grenzen zwischen Streetstyle und High Fashion mit dicken Goldketten, Sneakern und Denim auf dem Laufsteg, er machte aus einem Hula-Hoop-Reifen eine It-Bag. Vor allem aber inszenierte er sich selbst als Kunstfigur, erschuf sich seine eigene Karikatur als einprägsamstes Gesicht der gegenwärtigen Popkultur. Designer, die sich selbst mit gequältem Gesicht als Künstler bezeichneten, waren ihm zuwider: „Die Leute kaufen Kleider, um fröhlich zu sein, nicht um zu hören, wie jemand wegen eines Stück Tafts gelitten hat.“ MIT…

help