ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Kunst & Architektur
AD (D)AD (D)

AD (D) November 2017

Stil leben! AD ARCHITECTURAL DIGEST ist das Premium-Magazin für Architektur, Wohndesign und Lebensart im deutschsprachigen Raum. Jede Ausgabe fasziniert durch ihr hohes Maß an Qualität und Originalität mit beeindruckenden Bildern und excellent recherchierten Geschichten. Anspruchsvolle Architektur, luxuriöses Interieur, intelligente Wohnkonzepte – zur Vielfalt von AD gehört der ganze Themenkosmos moderner Lebensart. Von Design und Einrichtung über Kunst, Uhren und Schmuck, Autos und Yachten bis zum Reisen – AD informiert, berät und unterhält den anspruchsvollen Leser.

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Conde Nast Verlag GmbH
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
AUSGABE KAUFEN
6,99 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
49,98 €(Inkl. MwSt.)
10 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time2 Min.
ad editorial

„Gestaltung kleiner Räume ist weit mehr als Klapptisch und Stauraumsinfonie. Mar Cerdà zeigt uns mit ihren Miniaturen, wie viel Magie sich auf 0,04m versteckt.“ Karl Ernst Osthaus liebte sein Bücherzimmer. Man kann sich vorstellen, wie der Hagener Kunstmäzen und -sammler im Herzen seines von Henry van de Velde 1908 fertiggestellten Domizils, dem Hohenhof, hinter seinem geschwungenen Schreibtisch saß oder bequem zurückgelehnt auf dem türkisfarbenen Samtsofa, um stundenlang über seinem Lebensprojekt zu brüten: der Gartenstadt Hohenhagen. Dort, am Rande des Ruhrgebiets, so träumte der vermögende Reformer, sollte nach Entwürfen van de Veldes, aber auch mit Richard Riemerschmid, Peter Behrens, Walter Gropius und andern Größen, im Kleinen eine Gegenwelt entstehen zur kantigen Trostlosigkeit des Industriezeitalters. Das erste Folkwang-Museum wurde hier geschaffen, eine Malschule, eine Arbeitersiedlung. Und nicht zuletzt das herrliche Wohnhaus, dieses in…

access_time2 Min.
20 winzige hotels weltweit

Cuckolds Lighthouse, Maine Ein Seemann in Pension und seine Frau empfangen in einem liebevoll restaurierten Leuchtturm (o.). Die Insel kann man auch komplett mieten. innatcuckoldslighthouse.com Hotel Covell, L. A. Das Hotel erzählt in fünf Zimmern anhand von Vintage-Stücken die Biografie eines fiktiven Autors. hotelcovell.com Rote Scheune, Fergitz Architekt Thomas Kröger verwandelte die um 1900 erbaute Scheune in der Uckermark in ein lichtes Refugium für bis zu zwölf Personen. rote-scheune.com Dar Kawa, Marrakesch 1001 Nacht im Taschenformat: historischer Riad, elegant erneuert. darkawa.net Masseria Moroseta, Ostuni Nachhaltig gebautes, schneeweißes Landhaus, umgeben vom Olivenhain. masseriamoroseta.it Le Collatéral, Arles Ein Pariser Ehepaar zog nach Arles in eine ehemalige Kirche und schuf vier zeitgemäße Suiten (u.) für Gäste. lecollateral.com Pensiun Laresch, Mathon Asymmetrischer Bau aus Stein, Holz und Lehm, der genau am schönsten Ausblick in die Bündner Berge konstruiert wurde. laresch.ch Pumphouse Point, Tasmanien Ein Häuschen auf einem einsamen See:…

access_time1 Min.
ad edition

Klingt gut! AD-Jubiläumsedition Loewes tragbarer Speaker „klang m1“ kann sich sehen, pardon, hören lassen. Exklusiv für AD-Leser überzieht das Traditionshaus seinen 63 mm hohen, 133 mm breiten und 23 mm tiefen Bluetooth-Lautsprecher mit einer feinen Schicht Roségold. Dank der Handschlaufe aus Leder und einer Laufzeit von zwölf Stunden ist die 325 g leichte Box allzeit bereit. Ein echter Pionier! So bestellen Sie Ihr Exemplar: Die auf 50 Stück limitierte Sonderanfertigung mit Roségold-Beschichtung (Lasergravur mit „AD Edition 2017“ und laufender Nummerierung auf der Oberseite) erhalten Sie nur über den Condé Nast Verlag: adedition@condenast.de. 199 Euro inkl. Versandkosten. Lieferzeit ca. vier Wochen ab Bestelleingang. Weitere Informationen unter 089 38104269 oder online unter: ad-magazin.de/adedition* *Ihr Vertragspartner ist Loewe Technologies GmbH, Industriestraße 11, 96317 Kronach. Der Vertrag kommt erst nach Annahme zustande. Zahlung nach Rechnungseingang per Überweisung. Angebot…

access_time2 Min.
ad stellt vor

Inka Baron und Judith Pretsch hatten „eine tolle Zeit". Denn unser Art Director Inka Baron (rechts) und Editorial Designer Judith Pretsch verantworteten ihre erste Fotoproduktion, von der Prop-Bestellung („gefühlt eine Tonne Fliesen!“) bis zum Styling. Und das mit Bravour! Für unsere Uhren & Juwelen-Beilage inszenierte das Dreamteam 25 der spektakulärsten Uhren des Jahres. Als hätten sie nie etwas anderes gemacht. Gab es einen Faveriten? „Ja! ,La D de Dior Satin‘ mit Stahlband und Perlmuttblatt“ - die Uhr, die Inka und Judith „am liebsten behalten" hätten. Beilage Uhren & Juwelen Jens Bösenberg lässt auf Ester Bruzkus’ Dachterrasse den Blick über Berlin schweifen, während der erste Herbststurm durch die Stadt fegt. An den zwei Tager lichtete der Berliner Fotograf das Apartment der Architektin ab samt begrüntcr Dachterrasse, dem „idealen Platz für Barbecues bei Sonnenuntergang. S.174 Ilka…

access_time4 Min.
stil neuheiten

Bühne Frey für Flausch! „Samt“, sagt India Mahdavi, „ist sinnlich und erlaubt eine unglaubliche Brillanz.“ Kein Wunder, dass ihre erste Stoffkollektion für Pierre Frey dieser Leidenschaft frönt: „True Velvet“ vereinigt Samte in 80 satten Tönen und Qualitäten von Baumwolle bis Mohair. Neben den Unis gibt’s die Dessins „Diamonds“ und „Stripes“. RK ab 82 Euro / Meter, pierrefrey.com Punkt, Komma, Strich … fertig ist das – Gnu-Gesicht! Und nicht nur das. Mit wenigen Linien aus schwarzem Stahlrohr zaubert der Berliner Designer Hayo Gebauer eine lebendige Silhouette. Die niedrige Rückenlehne des zierlichen „Gnu Chair“ erinnert an die „Stirnwaffe“ der afrikanischen Kuhantilope. Sie gibt dem dreibeinigen Hocker mit der hölzernen Sitzplatte Stabilität. Persönlichkeit, ja Charisma, besitzt der kleine tierische Mitbewohner von Natur aus, egal ob allein oder in einer Herde. FW hayogebauer.com Hommage an Donald J. Statische…

access_time1 Min.
auf los geht’s los!

Klappe(n), die Erste! Wie eine Ziehharmonika faltet sich der „Concertina“-Stuhl aus Esche, Metall und Leder von Raw Edges für Louis Vuitton… und Action! Preis auf Anfrage, louisvuitton.com Ping? „Pong“! Um Balken &Co. lässt sich die steckerlose Hängeleuchte von Simon Diener schlagen. Der Zylinder mit Akku dient als Gegengewicht zum Leuchtball. Prototyp, kkaarrlls.com Coffee(tables) to go! Bei Roee Magdassis „Edge“-Kollektion aus Stahl und Aluminium wird der halbrunde Henkel im Handumdrehen zum rettenden Rand. MB Limitierte Edition, magdassi.com…

help