menu
close
search
ENTDECKENBIBLIOTHEKZEITSCHRIFTEN
KATEGORIEN
EMPFEHLUNGEN
ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Kunst & Architektur
AD (D)AD (D)

AD (D) November 2019

Stil leben! AD ARCHITECTURAL DIGEST ist das Premium-Magazin für Architektur, Wohndesign und Lebensart im deutschsprachigen Raum. Jede Ausgabe fasziniert durch ihr hohes Maß an Qualität und Originalität mit beeindruckenden Bildern und excellent recherchierten Geschichten. Anspruchsvolle Architektur, luxuriöses Interieur, intelligente Wohnkonzepte – zur Vielfalt von AD gehört der ganze Themenkosmos moderner Lebensart. Von Design und Einrichtung über Kunst, Uhren und Schmuck, Autos und Yachten bis zum Reisen – AD informiert, berät und unterhält den anspruchsvollen Leser.

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Condé Nast Germany GmbH
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
AUSGABE KAUFEN
6,99 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
49,98 €(Inkl. MwSt.)
10 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time2 Min.
editorial

„Mit der Fingerspitze dem Strich Rembrandts zu folgen, ist, als reiste man direkt in seine Werkstatt.“ Manchmal ist ein Strich nicht nur ein Strich. Wie der römische Gelehrte Plinius der Ältere (24–79 n. Chr. ) im 35. Buch seiner „Naturalis historia“ berichtet, entscheidet die Feinheit eines Strichs darüber, wer der größte Künstler sei. Die Anekdote über den Künstlerwettstreit zwischen Apelles und Protogenes geht in etwa so: Apelles setzt in der Werkstatt des abwesenden Protogenes einen Strich auf eine leere Tafel und verschwindet. Kaum zurück, identifiziert Protogenes darin die Handschrift seines Kontrahenten. Um nun seine Überlegenheit zu beweisen, zieht er in anderer Farbe einen zweiten Strich in den ersten und verlässt den Ort. Erneut betritt Apelles das Geschehen und ergänzt einen dritten Strich, so fein, dass er nicht mehr teilbar war. Der…

access_time1 Min.
wer, wie, was?

Selbst ist die Frau Carola van Ham-Eisenbeis gründete ihr Auktionshaus 1959 in Köln – und war damit Europas erste Auktionatorin. Am 14.11. kommt das altmeisterliche Stillleben o. von Emilie Preyer (1849–1930) zum Aufruf, Taxe: 15 000 bis 20 000 Euro. van-ham.com Es zirbt Vorruhestand? Aber keine Rede. Team 7 wird unglaubliche 60 Jahre und wirkt auch in der Jubiläumskollektion mit Klassikern wie dem Zirbenbett „Nox“ o. zeit-und alterslos. Offensichtlich kennen die Massivholzspezialisten aus Österreich das Geheimnis vitalisierender Nachtruhe. team7.de Fotos: © Saša Fuis/VAN HAM Kunstauktionen; Team 7;© Pierre Yovanovitch: Interior Architecture, Rizzoli New York 2019; © Jose Manuel Alorda; Porträt: Luc Frey…

access_time1 Min.
drei fragen an pierre yovanovitch

Gerade ist Ihre Monografie erschienen. Das Buch selbst wirkt wie ein Objekt … Es sollte auf keinen Fall ein Coffeetable-Bilderbuch werden. Ich wollte, dass es meinen Standpunkt vertritt, als wäre es eins meiner Interiors. Ebenso intuitiv habe ich das Layout erarbeitet, die Papiere ausgesucht und die Texte zu den Projekten als Ich-Erzähler geschrieben. Also eine Autobiografie in Räumen? Ja. Und eine persönliche Sache zwischen mir und dem Leser, deshalb habe ich ihn auch zu mir nach Hause, nach Fabrègues, eingeladen. Wird es ein zweites Buch geben? Ich möchte über die Schönheit und ihre Geheimnisse schreiben. Das ist die Triebfeder bei allem, was ich tue.…

access_time1 Min.
nicht verpassen!

„House of Norway“, Frankfurt Kunst, Design und Architektur aus Norwegen, bis 26.1.2020 museumangewandtekunst.de „Utopia“, Paris 70er Jahre-Design und Kunst aus Italien, kuratiert von Charles Zana, 18.10.–21.12. tornabuoniart.fr Tatiana Bilbao, Humlebaek Die mexikanische Architektin in der Ausstellungsreihe „The Architect’s Studio“, 18.10.–16.2.2020 louisiana.dk William Morris, London Ausstellung über die Arts and Crafts-Bewegung und das Bauhaus, 19.10.–26.1.2020 wmgallery.org.uk Art Düsseldorf Dritte Edition der Kunstmesse, 15.–17.11. art-dus.de…

access_time1 Min.
… im november

Kitsch? Oder Avantgarde? Spritzdekore wie auf der Tortenplatte von Sörnewitz oder Carstens' Kakaokrug waren um 1930 begehrt – und verschwanden 1935 vom Markt. Warum, fragt das Berliner Werkbundarchiv Museum der Dinge in „Dekor als Übergriff?“, bis 10.2.2020. museumderdinge.de Schaut auf diese Stadt! Sebastian Herkner teilt Berlin in vier Sektoren auf: „Avus“, „Dahlem“, „Hansa“ und „Bellevue“ (o., 409 Euro) heißen seine Entwürfe für das Brillenlabel IC! Berlin. Und ab wann gilt das neue Designreglement? „Nach unserer Kenntnis … sofort!“ ic-berlin.de Willkommen im Bally-Zentrum An der Kreuzung von Via Montenapoleone und Via Manzoni eröffnete Bally jüngst seinen Mailänder Flagshipstore. Hinter der Fassade aus Travertin und Glas präsentiert sich die Schweizer Fashion-Marke luftig-mondän. Geburtshelfer für das „Bally Haus“ waren Casper Mueller Kneer Architects. bally.com Fotos: Armin Herrmann, 2019 (2); Delfino Sisto Legnani (2); IC! Berlin…

access_time2 Min.
ad stellt vor

Cast of Crafts Für unsere erste Ausstellung House of Crafts wollten wir keine Messestände, sondern Räume gestalten. 15 Areale in einer alten Backfabrik, gefüllt mit feinem Handwerk und Design. Und doch war der wichtigste Raum einer, den nur wenige sahen: der „Backstage“-Bereich. Zwischen Eingangstor und Garderobe bezog das AD-Team drei Tage lang ein karges Provisorium, das schnell ein warmes Zuhause wurde. Unsere Art Direktorin Inka Baron (hinten li.) fädelte mit Projektleiterin Antonia Altweger (re. daneben) überdimensionale Mobiles auf, Online-Features Director Valerie Präkelt und Trainee Clara Westhoff (beide davor) posteten sich die Finger wund, Stilressort-Leiterin Sally Fuls (in der Mitte in Leo) und Stylist Thomas Rook (dahinter, stehend) verschnauften zwischen Aufbau, Abbau und permanentem Finetuning. Chefredakteur Oliver Jahn (re. daneben) erholte sich von Besucherführungen, und unsere Bildredakteurin Isa Lim (vorn in Beige)…

help