ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Kunst & Architektur
AD (D)AD (D)

AD (D) Mai 2017

Stil leben! AD ARCHITECTURAL DIGEST ist das Premium-Magazin für Architektur, Wohndesign und Lebensart im deutschsprachigen Raum. Jede Ausgabe fasziniert durch ihr hohes Maß an Qualität und Originalität mit beeindruckenden Bildern und excellent recherchierten Geschichten. Anspruchsvolle Architektur, luxuriöses Interieur, intelligente Wohnkonzepte – zur Vielfalt von AD gehört der ganze Themenkosmos moderner Lebensart. Von Design und Einrichtung über Kunst, Uhren und Schmuck, Autos und Yachten bis zum Reisen – AD informiert, berät und unterhält den anspruchsvollen Leser.

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Conde Nast Verlag GmbH
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
AUSGABE KAUFEN
6,99 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
49,98 €(Inkl. MwSt.)
10 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time2 Min.
editorial

„In Zeiten allumfassender Digitalisierung gibt es ein schönes Gegengift: Papier. Weltweit ist eine raschelnde Revolution wunderbarer Schreibwaren im Gange.“ Das heimliche Land meiner Träume heißt Japan. Schon lange bevor ich zum ersten Mal wirklich dort war, hatte ich die Inseln schon ausführlich im Kopf bereist mit den so präzise und poetisch beobachtenden Reiseessays des niederländischen Schriftstellers Cees Nooteboom, und mit seiner Novelle „Mokusei!“ natürlich, die zehenspitzenhaft zart von der Liebe und unüberwindbaren Fremdheit einer Japanerin und eines Niederländers erzählt. Später kamen Filme und viele andere Bücher dazu, allerlei kulturgeschichtlich unterfütterte Bilder à la „Lost in Translation“, die ich im Gepäck mit mir führte, als ich dann irgendwann wirklich dort war. Überraschenderweise fand ich es viel weniger laut, als ich erwartet hatte, im Gegenteil, bald war ich auf den Spuren jahrhundertealter Traditionen,…

access_time1 Min.
edition

Gold wert AD-Jubiläumsedition Wie die Goldmarie im Märchen von Frau Holle übergießt ClassiCon den Beistelltisch „Pli“ exklusiv für AD mit Gold. Und wie in der Grimm’schen Geschichte steckt im 48 cm hohen Entwurf der Pariser Designerin Victoria Wilmotte ein guter Charakter: Der kunstvoll gefaltete Stahlfuß trägt eine Platte aus Glas. So bestellen Sie Ihr Exemplar: Die auf drei Stück limitierte Edition in Gold (Gravur mit laufender Nummerierung und Signatur der Designerin auf der Unterseite der Tischplatte) erhalten Sie nur über den Condé Nast Verlag: adedition@condenast.de. 1200 Euro inkl. Versand innerhalb Deutschlands zum ClassiCon-Händler in der Nähe des Käufers. Lieferzeit zehn Wochen nach Zahlungseingang. Weitere Informationen unter 089 38104269 oder online unter: ad-magazin.de/adedition* *Ihr Vertragspartner ist die ClassiCon GmbH, Sigmund-Riefler-Bogen 3, 81829 München. Der Vertrag kommt erst nach Annahme zustande. Zahlung nach Rechnungseingang per Überweisung.…

access_time1 Min.
ad selects

Das Beste aus Interior, Stil, Design, Kunst & Architektur – und einige Stücke haben wir hier für Sie zusammengestellt. Auf der Plattform von MONOQI gibt es einen Shop, der ausgewählte Produkte aus dem AD-Kosmos führt. Wir wünschen: Good buy! Alle Produkte erhältlich über MONOQI .com/ad-selects…

access_time2 Min.
ad stellt vor

Fabian Fischer, Andreas Kühnlein & Tomas Skroch Drei Mann im Woodworking-Fieber: Zwei Tage lang arbeiteten unsere Redakteure ganz nah am Holz, der eine (Tomas Skroch, o., re.) mit der Kamera, der andere (Andreas Kühnlein, Mitte) mit Ziehmesser, Stemmeisen und Putzhobel. Das Ergebnis: unsere Geschichte über den Freiburger Holzpoeten Fabian Fischer (sitzend), eine Menge neues Know-how (immer mit der Faser, außer beim travisher) – und ein dreibeiniger Windsor-Hocker aus Nussbaum, der sich, mit Verlaub, sehen lassen kann. Jetzt suchen die beiden nach einer eigenen Werkstatt für die Abende. Das Holzvirus ist eben ansteckend! S. 64 Bettina Schneuer kocht gern „altmodisch-exotische Gerichte wie Sulmtaler Kaiserhuhn“. Mit Piero Lissoni sprach sie über dessen neues Hightech-System „Boffi_Code“ und insbesondere über die Farbe der von ihm verwendeten Mooreiche. „Lissoni ist very Milano: ein bisschen selbstironisch – und sensationell…

access_time5 Min.
neuheiten

Dort, am Waldrand Wer ganz ruhig vor Mishas handbemalter Seidentapete „The Amber Route“ (688 Euro/m) verweilt, entdeckt vielleicht Wildes. LI mishawallpaper.com Jinxed by Yixing Formstrenge, die uns verhext: Das Teegeschirr „Yixing“ kombiniert großzügige Volumina mit straffen Konturen und bedient sich eines hehren Materials aus der Geschichte der Töpferkunst. Der Londoner Christopher Jenner entdeckte den seit der Ming-Dynastie berühmten „Zisha“-Ton bei Reisen durch China und gibt der „Purpurerde“ zeitgenössisches Flair. RK Preis auf Anfrage, yixingceramics.com Es bleibt alles in der Familie 2004 gründeten Russell Pinch und Oona Bannon ihr Londoner Designstudio Pinch mit dem Vorsatz, Möbel zu entwerfen, mit denen sie selbst leben wollen. Und so strahlt auch Coffeetable „Rodan“ jene schnörkellose, aber warme Persönlichkeit aus, wie die Pinchs sie an ihren „Familienmitgliedern“ schätzen. AH Eiche, 996 Pfund, pinchdesign.com Luxus der Linie Sybille de Margeries Messingkonsole „Double peau“…

access_time1 Min.
plastikgeflecht

Verner Pantons „Panton One“ war 1955 eines der ersten Gartenmöbel mit ebenso komfortablem wie robustem Geflecht aus farbiger Plastikschnur. Zwei Generationen später betätigt sich nun Sebastian Herkner als Strippenzieher: Für Ames entwarf er die Outdoor-Kollektion „Caribe“ in poppigen Farbdreiklängen von Pink-Grün-Curry bis Schwarz-Blau-Braun. Mit einem Zweisitzer und einem Visà-vis-Sofa führt er die Geschichte der Luftikusse sogar in eine neue Dimension. Stuhl 599, Lowtable 539, Hightable 415 Euro. RK amesdesign.de Fotos: Carl Hansen & Søn; Ole Akhøj; Andres Valbuena (3); Chopard (2)…

help