ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Essen & Trinken
BEEFBEEF

BEEF 5/2018

"BEEF! – das ist das erste Kochmagazin für Männer. Edel, informativ, klug und humorvoll. BEEF! liefert seinen Lesern anspruchsvolle, exklusiv entwickelte Rezepte; Spezialwissen über Zubereitungstechniken und die besten Lebensmittel sowie fundierte Hintergrundgeschichten über Koch- und Essgewohnheiten aus aller Welt. Außerdem zeigt BEEF!, was Männer in der Küche lieben: die schönsten Tools von der stählernen Espressomaschine bis zum handgeschmiedeten Messer Das Magazin steht für einen hohen Qualitätsanspruch, außergewöhnliche Rezepte, eine einzigartige Bildsprache und mitreißende Reportagen. Es liefert anspruchsvolle, exklusiv entwickelte Rezepte sowie Expertenwissen über Zubereitungstechniken."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
Angebot: Sparen Sie zusätzlich 40% auf Ihr Abo!
AUSGABE KAUFEN
8,98 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
48,99 €29,39 €(Inkl. MwSt.)
6 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time2 Min.
vater und sohn

Gestern war mein Sohn Fritz mit in der Redaktion. Er hat sich das Bild von dem Burger lange angeschaut, das auf der Titelseite dieser Ausgabe zu sehen ist, und hat mich tatsächlich gefragt: „Wie soll man diesen Burger denn essen?“ Ich habe ihn lange angeschaut und mich gefragt, ob ich bei der Erziehung etwas falsch gemacht habe. Dann habe ich „Mit Messer und Gabel“ geantwortet.„Einen richtigen Burger isst man aber mit den Händen“, hat er erwidert, „sonst ist es ja genau dasselbe wie Frikadellenessen.“ – „Nein“, habe ich gesagt, „es ist anders. Auf einer normalen Frikadelle findest du keinen Blauschimmelkäse, keine Birne, keinen Rotkohl, keine Pfifferlinge, keinen Speck, keine Johannisbeeren und obendrauf und untendrunter liegt auch kein Brötchen.“ Da hat er nachgedacht – vielleicht ist das jetzt der Moment,…

access_time2 Min.
gekauft

BETONTOPFStur waren sie, die Schweizer von Kuhn Rikon, als sie im Werkstoff Beton nicht nur gegossene Wände sahen, sondern Warmhalteschalen daraus herstellten. Sieht brutal gut aus. Bravo! Topf um 399 Euro, Bestellung: Tel. +49/711-62 05 77 88 EXTRABREIT Wer kennt es nicht: Die gewaltige Hirschkeule passt nur mit Schieben und Drücken ins Eisfach. Mit dem Kühl- und Gefrierschrank „Professional“ von Fulgor Milano passiert Ihnen das nicht – der ist extragroß und -breit, so wie die Geräte in Profiküchen. Mit vier Edelstahlschubladen unten, und darüber getrennte Bereiche zum Kühlen und Einfrieren. Die Türen sind dreifach verglast und bieten freien Blick auf den prächtigen Inhalt. Ab Januar erhältlich, ca. 14 000 Euro, www.fulgor-milano.com SYLT IN ZWEI SUPPENTELLERNEssen wie bei Sterne-Koch Johannes King (Söl’ring Hof…

access_time1 Min.
wacholder-wumms

(FOTO: KRÖGER & GROSS FÜR BEEF!) „Coffey“, nicht Coffee! Aeneas Coffey, irischer Ingenieur, entwickelte 1826 das später nach ihm benannte Destillationsgerät (auch „Column Still“). Per „Coffey Still“ stellte nun die Whisky-Destille von Nikka in Japan ihren ersten Gin her: wacholder- und zitrusbetont, trocken und spritzig zugleich und komplex durch elf Botanicals – darunter Sansho-Pfeffer und die japanischen Zitruspflanzen Yuzu, Amanatsu, Shīkuwāsā und Kabosu. Für Gin-Nerds ein Abenteuer! Nikka Coffey Gin aus der Miyagikyo-Destillerie, 47 % Vol., 0,7 l, von Nikka limitiert auf 12 000 Flaschen. 49 Euro über www.delinero.de ■…

access_time2 Min.
du blöde ziege!

DAS TIER Ziegen werden seit über 8000 Jahren als Nutztiere gehalten und, jetzt kommt’s: Neueste wissenschaftliche Studien belegen, dass sie auch lernfähig sind – Ziegen erkennen Symbole, können in Kategorien denken und haben ein Langzeitgedächtnis. Wer „blöde Ziege“ sagt, ist also völlig ahnungslos. Fleisch von ausgewachsenen Ziegen ist selten im Handel, dafür meist Zickleinfleisch von Tieren mit einem Schlachtalter von bis zu zehn Monaten. Eine besondere Spezialität ist zartes Milchzicklein (bis sechs Monate), das in Aussehen, Struktur und Geschmack Kalbfleisch ähnelt. DIE ZUBEREITUNG Nochmals blöd, wer’s nicht ausprobiert… Wir lassen ein großes Stück Ziegenschulter in einem aromatischen Mix aus Zwiebeln, Gewürzen, Kokosmilch und Tomaten im Ofen bis zur Vollendung schmoren. GESCHMORTE ZIEGENSCHULTER ZU NAAN-BROT ZUTATEN für 4 – 5 Portionen 300 g mittelgroße Zwiebeln, 50 g frischer…

access_time3 Min.
gefragt

SERIE SO SCHMECKT DIE WELT WIE SCHMECKT EIGENTLICH … Python? Marco Doelfs (31) führt eine Liste darüber, welche exotischen Fleischsorten er schon probiert hat. Abgehakt sind Katze, Hai und Känguru. Unter „noch testen“ stand auch lange: Schlange. Doch glücklicherweise lebt der Deutschlehrer jetzt in Lomé, der Hauptstadt von Togo. Dort Pythonfleisch zu bekommen, war nicht schwer.„,Komm vorbei, ich habe was Tolles für dich‘, sagte mir mein Kumpel Germain vor einem Jahr am Telefon. Er kennt mein Faible für außergewöhnliches Fleisch. Ich fuhr gleich zu ihm nach Hause, und er holte aus seinem Kühlschrank einen Teller mit zwei handrückengroßen Stücken Pythonfleisch darauf. Er briet sie in der Pfanne und servierte die Schlange mit einer scharfen Tomatensauce. Geekelt habe ich mich zwar nicht, aber etwas mulmig vor…

access_time1 Min.
probiert

FLEISCHKNOLLEN Saftig-fleischig sind die Knollen des Peruanischen Sauerklees (Oca), und auch die Blätter und Blüten der in Südamerika kultivierten Pflanze sind essbar. Eine Pflanze produziert bis zu 20 Knollen, die rötlich, gelb, grün oder weiß gefärbt sind. Nach der Ernte (einjährig auch bei uns möglich) können sie kühl und trocken gelagert gut überwintern. Sauerklee-Knollen werden genau wie Kartoffeln verarbeitet und gegessen, sie schmecken leicht nach Zitrone. Sie sind jedoch weniger anfällig für Krankheiten als Kartoffeln, und ihre Schale braucht nur mit Wasser abgespült zu werden. Oca-Pflanzen im Topf verschickt u.a. die Gärtnerei Rühlemann’s für 4,20 Euro (zzgl. Versandkosten) unter www.kraeuter-und-duftpflanzen.de ■…

help