ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Fotografie
ColorFotoColorFoto

ColorFoto

07+08/2019

COLORFOTO steht für einzigartige Vielfalt für echte Bildmacher, für Faszination an der Fotografie und Spaß an Gestaltung und Technik. COLORFOTO ist seriöser Kaufberater und kompetenter Begleiter für Einsteiger, ambitionierte Hobbyfotografen und Semiprofis. In jeder Ausgabe gibt es zahlreiche Test digitaler Spiegelreflex- und Kompaktkameras sowie Objektive, viele Praxisbeiträge und zahlreiche, preisverdächtige Fotos.

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Weka Media Publishing GmbH
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
Angebot: Sparen Sie 40% des Abopreises mit dem Code YES40
AUSGABE KAUFEN
5,49 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
49,99 €(Inkl. MwSt.)
11 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time2 Min.
formen des lichts teil i

Natürliches Licht ist in der Fotografie die mit Abstand häufigste Lichtquelle. Natürliches Licht bedeutet immer Sonnenlicht – das Licht der Sterne ist viel zu schwach, und der Mond nichts anderes als ein großer Sonnenreflektor. Doch die Variationsvielfalt dieser einzigen Lichtquelle ist unendlich groß, in erster Linie ist das Licht von der Tageszeit und vom Wetter abhängig. An einem klaren Tag wird alles direkt von der Sonne beleuchtet, Gegenstände erscheinen auf der lichtzugewandten Seite viel heller als auf der abgewandten, und hinter jedem Gegenstand entsteht ein Schatten. Man spricht von hartem Licht. Ganz anders an einem bewölkten Tag. Dann trifft die Sonne auf die Wolken, deren feine Wassertröpfchen das Licht tausendfach brechen. Durch die vagabundierenden Lichtstrahlen werden die Schatten aufgehellt. Das Licht verliert seine gerichtete Charakteristik. Man erhält weiches oder diffuses Licht. Der einfachste…

access_time1 Min.
punktgenau

Ich schieße am liebsten Fotos von Alltagsgegenständen und versuche, ihnen etwas Besonderes zu geben. Sei es durch die Perspektive, die Licht- oder die Farbgebung. Der Fantasie sind dabei alle Grenzen geöffnet. Wenn man genau hinsieht, entdeckt man immer wieder Dinge, die man somit neu wahrnehmen kann. Alltagsgegenstände bieten zudem den Vorteil, dass sie schön stillhalten und ich die Schärfe exakt so setzen kann, wie ich es möchte. Bei diesem Foto handelt es sich um eine Makroaufnahme mit dem Fokus auf die Spitze der Mine eines Kugelschreibers. Die Buchseiten sollen optisch auf diesen Blickfang zulaufen. Die Seiten enden als sogenannte Eckläufer und sollen wie ein Rahmen wirken. Zur Entstehungsgeschichte der Aufnahme kann ich nicht viel erzählen – außer, dass ich (wie immer) die Augen offengehalten, das Motiv für mich entdeckt und…

access_time5 Min.
studiokönigin

Fujifilm hat die Mittelformatkamera bereits während der letzten photokina im Herbst 2018 angekündigt. Nun kommt die spiegellose Kamera für 11 000 Euro in den Handel – mit 100 Megapixeln. Hohe Auflösung, BSI-Technik, 5-Achsen-Bildstabilisator, 4K-Video, ein feiner OLEDSucher, ein bewegliches Display, gute Konnektivität sowie ein flottes Arbeitstempo sollen die Profis unter den Fotografen überzeugen. Fujifilm liefert mit der GFX100 ein starkes Paket, das die Messlatte fürs Mittelformat wieder ein gutes Stück höher legt. BSI-Sensor Der BSI-Sensor mit 55-mm-Diagonale und rückwärtiger Belichtung, die die Empfindlichkeit erhöhen soll, nimmt 11 648 x 8736 Pixel große Bilder in den Formaten JPEG, TIFF oder RAW auf. Außerdem hat Fujifilm den Sensor beweg- lich gelagert, und so ist die GFX100 die erste Mittelformatkamera mit einer internen Bildstabilisierung. Der Ausgleich findet an fünf Achsen entlang statt. Eine Multishot-Funktion bietet…

access_time2 Min.
mft-einstieg

Panasonic bringt eine neue Einsteigerkamera für das MFT-System. Die Lumix GX880 bietet für 450 Euro den älteren 16-Megapixel-MFT-Sensor, 4K-Video und viele Automatiken, aber keinen Sucher und keinen Bildstabilisator. Allerdings gehört bei Panasonic der Bildstabilisator zur Standardausstattung der Objektive. In der Praxis bietet so auch die GX880 eine Bildstabilisierung. 16-Megapixel-Sensor Der MFT-Sensor arbeitet ohne Tiefpassfilter in der Lumix GX880, was die Auflösung erhöht. Ihm steht ein aktueller Venus-Bildprozessor zur Seite. Mit ihm kann die GX880 die Bilddaten schneller verarbeiten und realisiert 4K-Video mit bis zu 30 B/s sowie Bildserien mit 5,8 B/s (mechanischer Verschluss). Zum Funktionsumfang zählen 4K-Fotofunktionen wie Post Focus und Focus Stacking. Dabei nutzt die GX880 4K-Videodaten zur Berechnung von Standbildern. Mit Dual-Autofokus Beim Autofokus setzt die Lumix GX880 auf die für Panasonic typische Kombination aus DFD-Technik und Kontrastmessung. Mit DFD (Depth from…

access_time1 Min.
zwei pfund bildqualität

3000 Euro wird Canons lichtstarke Optik mit Blende 1,2 und 85 mm Brennweite kosten, die mit der EOS RP in der Roadmap von Canon stand. Nun ist die Festbrennweite marktreif und kommt Ende Juni 2019 auf den Markt. Das RF 1,2/85 mm L USM soll als Porträtobjektiv überzeugen. Canon verspricht schon bei offener Blende eine hohe Auflösung bis zum Bildrand. Linsen aus Spezialglas (UD – Ultra low Dispersion), Asphären und eine BR-Linse (Blue Spectrum Refractive) korrigieren die optischen Abbildungsfehler. Die BR-Linse ist auch im EF 1,4/35er L II zu finden und reduziert axiale chromatische Aberrationen. Es ist eine Verbundlinse aus einem von Canon entwickelten organischen optischen Material. Die AF-Einheit wird von einem Ringmotor angetrieben. Ein neu entwickelter Mikroprozessor beschleunigt den Datenaustausch mit der Kamera und verkürzt damit die AF-Reaktionszeit. Wie alle…

access_time1 Min.
leica in rockigem look

Leicas neue M-Sonderedition „Drifter“ basiert nicht auf der klassischen M, sondern auf der M Monochrom (Typ 246). Sie wurde in Zusammenarbeit mit dem Musiker Lenny Kravitz gestaltet. Zur Sonderedition für 22 900 Euro gehören neben der Kamera die Festbrennweiten Summicron-M 2,8/28 mm Asph. und Summicron-M 2/75 mm Asph. sowie Tasche, Objektivköcher und ein Trageriemen als Zubehör. Weltweit bietet Leica nur 125 Sets an. Technisch bleibt die Kamera unverändert: Sie arbeitet mit einem 24-Megapixel- CMOS-Sensor in KB-Größe ohne Farbfilter. Bei den Monochrom-Modellen von Leica handelt es sich also um reine Schwarzweiß-Kameras mit außergewöhnlicher Feinzeichnung, da die lichtschluckenden Farbfilter entfallen. Optisch fällt die „Drifter“ durch ihre sepiabraune Lackierung auf. Diese ist nicht robust, denn gerade die nach einiger Zeit sichtbaren Gebrauchsspuren sollen laut Leica den individuellen Charakter der Kamera betonen. Der Auslöser, der…

help