ZINIO Logo
ENTDECKENBIBLIOTHEK
Fotografie
ColorFoto

ColorFoto 10/2020

COLORFOTO steht für einzigartige Vielfalt für echte Bildmacher, für Faszination an der Fotografie und Spaß an Gestaltung und Technik. COLORFOTO ist seriöser Kaufberater und kompetenter Begleiter für Einsteiger, ambitionierte Hobbyfotografen und Semiprofis. In jeder Ausgabe gibt es zahlreiche Test digitaler Spiegelreflex- und Kompaktkameras sowie Objektive, viele Praxisbeiträge und zahlreiche, preisverdächtige Fotos.

Mehr lesen
Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Weka Media Publishing GmbH
Erscheinungsweise:
Monthly
AUSGABE KAUFEN
5,39 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
49,06 €(Inkl. MwSt.)
10 Ausgaben

in dieser ausgabe

3 Min.
5c jahre colorfoto

Das Rot der NASA: 1970 schrieb Joachim F. Richter in unserem ersten Editorial überhaupt: „Natürlich haben Sie sofort bemerkt, daß dieses Rot ein ganz neues Rot, eine bisher völlig unbekannte Farbe ist. In der Tat, das Rot wurde von einer Weltraumsonde beim Vorbeiflug an der Venus spektographisch aufgezeichnet und zur Erde gefunkt. Bei der Auswertung konnten Wissenschaftler dann in mühevoller Kleinarbeit schließlich die neue Farbe ‚V-743‘ ermitteln. Die NASA hat sie uns exklusiv für den ‚Color‘-Titel zur Verfügung gestellt.*“ Natürlich haben wir dieses Rot nie geändert, und selbstverständlich liegt diese Rezeptur seit 50 Jahren streng geheim in unserem Tresor. Der Schlüssel wird nur von Chefredakteur zu Chefredakteur weitergegeben … Das Magazin hieß in den ersten Jahren Color, und die Kameras waren groß und schwer. Wer gute Bilder wollte, musste die Technik beherrschen.…

1 Min.
strichcode im sand

Dieses Foto ist während einer Kreuzfahrt nach Dubai entstanden, bei einer Jeepsafari durch die Wüste. Ein Event, das bei Touristen sehr beliebt ist. Der Reifendruck wird vor Beginn auf einen passenden Wert reduziert, um zu gewährleisten, dass das Fahrzeug überhaupt im Sand fahren kann und nicht einsackt oder steckenbleibt. Man kann eine solche Fahrt durchaus mit einer Bootstour bei starkem Wellengang vergleichen: Man taucht mit dem Jeep förmlich in den Sand ein. Dabei beherrschen die einheimischen Fahrer ihre Wagen meisterhaft. Die Autos sind perfekt abgedichtet, sodass kein Sand eindringen kann. Von einer hohen Düne kann man die Jeeps sehr gut beim Ein- und Auftauchen beobachten, wie die Zuschauer im Bild. Ich habe auf dieser Safari mit einem 24-105-mm-Zoom von Canon gearbeitet, um wegen kleiner Staubpartikel in der Wüste einen Objektivwechsel…

5 Min.
hochauflösender sucher

Gut vier Jahre hat sich Sony Zeit genommen, um die dritte Generation seiner Video-Alpha zu entwickeln. Ab September ist der VideospezialistA7S III für 4200 Euro im Handel. Die Neue baut die Kernkompetenz der A7SReihe – das Filmen – mit neuen Funktionen stark aus. Aber auch das AF-System, nun mit Phasenscharfstellung, und der elektronische Sucher wurden deutlich verbessert. Die Auflösung bleibt bei für das Fotografieren bescheidenen 12 Megapixeln. Aber dieA7S III ist eben in erster Linie ein Videospezialist, und Sony hat sich entschieden, bei 4K zu bleiben. 8K klingt natürlich besser, aber in der Praxis sind 8K – noch – selten gefordert. Stattdessen ermöglicht 4K die Nutzung eines 12-MP-Sensors mit weniger, aber dafür größeren Pixeln. Das zielt auf außerordentliche Qualität bei nachlassendem Licht. Höheres Tempo Auch wenn die Auflösung nicht gewachsen ist, wurde…

1 Min.
portraitprofi für spiegellose

Sigma überarbeitet sein 1,4/85er und bringt es nun auch mit Leica L- und Sony E-Bajonetten heraus. Das Art-Objektiv ist ab Ende August für 1100 Euro erhältlich. Im Vergleich zu dem bereits länger erhältlichen DG HSM ist die DG-DN-Variante deutlich leichter geworden. Sie wiegt 630 Gramm und somit fast die Hälfte weniger. Auch die Abmessungen sind nun kompakter. Der optische Aufbau umfasst jetzt 15 Linsen – eine mehr als zuvor. Darunter sind fünf Linsen aus SLD-Glas und eine Asphäre. Die Abbildungsleistung soll ein sehr hohes Niveau erreichen, das bereits bei offener Blende abrufbar sein soll. Sigma verspricht gute Schärfe bis an die Ränder, keine Farbsäume und schönes Bokeh. Die AF-Einheit wird von einem Schrittmotor angetrieben, der für die Scharfstellung mit Phasen-AF- und Kontrast-AF-Systemen optimiert sein soll. Mit den griffigen Ringen lassen sich die…

1 Min.
e-mount-zoom für kleinbild

Im Herbst will Tamron sein Angebot an Sony-Objektiven um das 4,5-6,3/70-300 mm Di III RXD erweitern. Der Preis und die genauere Markteinführung sind noch offen. Auch die technischen Details hat Tamron bis jetzt nur spärlich bekanntgegeben. Dieses Zoom hat Tamron vor allem für den Außeneinsatz vorgesehen und will es darum mit einer abgedichteten Fassung ausstatten. Zugleich sollen seine Maße und das Gewicht gering bleiben. Diese Kompaktheit erkauft man nicht zuletzt durch geringere Lichtstärke. Einen Bildstabilisator hat das Zoom nicht. Der Autofokus wird von einem Schrittmotor angetrieben (RXD – Rapid eXtra-silent Spepping Drive) und soll mit allen von Sony-Kameras angebotenen Modi kompatibel sein. Zur optischen Kunstruktion liegen noch keine Infos vor, lediglich das Versprechen einer „hervorragenden“ Abbildungsleistung. GERÄT Tamron 4,5-6,3/70-300 mm Di III RXD Format KB Linsen/Gruppen k. A. Naheinstellgrenze k. A. Bildwinkel 34 - 8° Filterdurchmesser…

1 Min.
entfesselt blitzen

Fujifilm erweitert das Zubehörangebot für das X-System um den Aufsteckblitz EF-60 für 420 Euro und um den Wireless Transmitter EF-W1 für 215 Euro. Der Blitz erreicht eine maximale Leistung von LZ 60 (ISO100) und deckt einen Brennweitenbereich von 24 (16 mit der Weitwinkelstreuscheibe) bis 200 mm KB ab. Der Reflektorkopf ist um 90 Grad nach oben und 180 Grad seitlich schwenkbar. Die Blitzleistung kann in 1/3-EV-Schritten von 1/1 bis auf 1/256 gedrosselt werden, im Highspeed-Modus dann von voll bis 1/32. Die Farbtemperatur beträgt 5300 K und die Blitzladezeit 3s. Der Strom kommt von vier NiMH-Akkus, die für 170 Auslösungen reichen sollen. Die zusätzliche LED kann als Dauerlicht beim Filmen oder als Einstelllicht verwendet werden. Die Steuerung erfolgt auch per Funk mit dem 2,4-GHz-Band. Ohne Akkus wiegt der Blitz 300 Gramm. Der Funkauslöser EF-W1…