ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Tech & Gaming
connectconnect

connect

06/2019

connect ist das Standard-Werk für alle, die in dem rasant wachsenden Markt von Smartphones, Tablets und Notebooks immer up-to-date sein wollen oder müssen. In jeder Ausgabe gibt es zahlreiche Tests der allerneusten Smartphones und Tablets, umfangreiche Bestenlisten für Geräte und Tarife und viele Hintergrundberichte. connect ist bekannt durch sein hervorragendes, eigenes Testlabor, in dem alle relevanten Strahlungs- und Leistungsmessungen vorgenommen werden. Der jährliche Netztest aktueller Telefonprovider findet Erwähnung bei ZDF, Focus und Spiegel.

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Weka Media Publishing GmbH
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
AUSGABE KAUFEN
5,49 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
54,99 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time2 Min.
liebe leserinnen, liebe leser,

Chefredakteur connectlassen Sie mich zum Einstieg aus dem Konsultationsentwurf mit dem Aktenzeichen BK1-17/001 zur aktuellen Frequenzauktion zitieren: „Deutschland soll Weltspitze bei der digitalen Infrastruktur und Leitmarkt für 5G in Europa werden. Die neue Mobilfunkgeneration 5G soll die Entwicklung innovativer Dienste und Anwendungen (Industrie 4.0, autonomes Fahren, Internet der Dinge) fördern.“ Klare Worte und – wie es so schön heißt – alternativlos, um Deutschlands Zukunft zu sichern. Allerdings stufe ich das politische Handeln und die gesetzlichen Rahmenbedingungen als überaus kontraproduktiv ein. Unser Wirtschaftsminister Altmaier kritisiert beispielsweise vor laufenden Kameras die grundsätzliche Netzqualität und verargumentiert diese mit abbrechenden Telefonaten aus seiner Staatskarosse. „Ich bin ja viel im Auto unterwegs und habe inzwischen meinem Büro erklärt, dass ich bitte auf Fahrten nicht mehr mit ausländischen Ministerkollegen verbunden werden will, weil es mir total…

access_time9 Min.
magazin

Ikea & Sonos: Design meets SoundErste Pläne zur Zusammenarbeit wurden bereits Ende 2017 publik, nun nimmt die Kooperation zwischen Ikea und Sonos konkrete Züge an: Seit Kurzem wissen wir zumindest, wie die gemeinsam entwickelten Produkte der Symfonisk-Serie aussehen. Es handelt sich um eine Musik spielende Tischleuchte sowie einen Regallautsprecher. Beide Modelle sind in zwei Farbvarianten verfügbar und lassen sich – einschließlich der App-Steuerung – komplett in das Sonos-Soundsystem integrieren. Kaufen kann man die Produkte ab kommenden August, die Tischleuchte mit WLAN-Speaker kostet 179 Euro, der Regal-Speaker 100 Euro. (rm)Acer: Grafik-Power für KreativeAuf der globalen Pressekonferenz in New York hat Acer unter anderem seine neue Premiummarke Concept D vorgestellt. Dahinter verbergen sich hochwertige Mobilrechner, Desktop-PCs und Monitore für die Kreativbranche. Den Anfang machen die kompakten 15,6-Zoll-Notebooks der Serie Concept D 5…

access_time5 Min.
kamera aus der zukunft

Gerüchte über ein High-End- Smartphone von Nokia mit revolutionärer Zeiss-Kamera kamen bereits Mitte Juli 2017 auf. Damals hatte HMD, das Unternehmen hinter Nokia, angekündigt, bei seinen neuen Android- Smartphones wieder mit dem Optik-Spezialisten zusammenzuarbeiten. Wenn sich zwei traditionsreiche Marken verbünden, weckt dies große Erwartungen – vor allem, wenn sie gemeinsam auf eine ruhmreiche Vergangenheit zurückblicken können. Viele erinnern sich gerne an die „alten Zeiten“, als Nokia noch Symbian-Phones baute, deren Zeiss- Optik auf der Rückseite für feinste Bildqualität stand. Das legendäre 40-Megapixel-Phone 808 Pureview, das Anfang 2012 vorgestellt wurde, markierte den Gipfelpunkt dieser Zusammenarbeit – und den Anfang vom Ende Nokias, denn es war das letzte Symbian-Phone der Finnen.Angenehm leicht und kompaktDas neue Pureview tritt also in große Fußstapfen. Auf den ersten Blick füllt es die locker aus. Das Ensemble…

access_time2 Min.
kamera

TiefenkarteÜber das Symbol mit den drei gestaffelten Flächen (das vierte von unten links) kann man die Tiefenkarte per Fingertipp aktivieren oder deaktivieren.Nachträglich Fokus verschiebenApps wie Google Fotos können die Tiefenkarte lesen. Der Zugriff darauf wurde versteckt hinter dem Regler „Tiefe“, die Bearbeitung ist in der Praxis fummelig.EinstellungenDas Kamera-Einstellungsmenü mit seiner schlichten Optik steht stellvertretend für eine wenig gelungene Oberfläche. Hier wurde Potenzial verschenkt.Das Kamerasystem setzt sich zusammen aus drei Monochrom- und zwei Farbsensoren, allesamt mit 12 Megapixeln und der gleichen Smartphonetypischen Weitwinkel-Brennweite. Hinzu kommen ein Dual- LED-Blitzlicht und ein TOFSensor, der den Autofokus unterstützt. Wenn man ein Foto schießt, sind alle fünf Bildsensoren aktiv, per Software wird dann das Bild zusammengerechnet. Mit dem Smartphone geknipste Fotos sind zudem immer 12 Megapixel groß, eine höhere Auflösung ist nicht vorgesehen, obwohl sie…

access_time4 Min.
„hdr ohne bewegungsunschärfe.“

Die Anordnung der Linsen auf der Rückseite ist ungewöhnlich und bei Smartphones einzigartig. Was machen Sie anders als die anderen?Beim Nokia 9 haben wir das sogenannte Array-Prinzip umgesetzt. Dabei machen mehrere Kameras mehrere Bilder, die dann zu einem neuen Bild zusammengerechnet werden. Wichtig ist hier, dass es sich um gleichartige Kameras handelt. Bei der 5-fach-Kamera des Nokia 9 haben wir fünf Kameras mit 27 Millimeter KB-äquivalenter Brennweite und 1.8er- Blende. Der einzige Unterschied ist, dass wir drei Schwarz-Weiß-Sensoren verwendet haben und zwei Farbsensoren. Schwarz-Weiß hat sowohl bei der Auflösung als auch bei der Lichtempfindlichkeit große Vorteile gegenüber einem Farbsensor.Welche Vorteile hat das Array-Prinzip gegenüber einer herkömmlichen Smartphone-Kamera?An erster Stelle steht die nachträgliche Fokusverschiebung und das Spiel mit der Hintergrundunschärfe, Stichwort Bokeh. Dafür brauchen Sie die detaillierte Tiefeninformation des abgebildeten Raumes.…

access_time1 Min.
alternativen

Huawei P30Starker Allrounder, der trotz 6,1-Zoll-Display gut in der Hand liegt. Die mit Leica entwickelte Triple-Kamera ist erstklassig, genauso wie die Akkulaufzeit. Der Fingerabdrucksensor ist direkt im Display integriert. Das Fehlen einer iP68-Zertifizierung und des Ladestandards Qi bemängeln wir.Preis: 749 Euro-Urteil: sehr gut (429 Punkte)Samsung S10eIm Vergleich mit dem P30 das kompaktere Phone (5,8 Zoll Display), das zudem für audiophile Nutzer die bessere Wahl ist. Im Gegenzug bietet das P30 mehr bei der Kamera und auch die längere Akkulaufzeit. Davon abgesehen liegen die beiden Topmodelle dicht beieinander und sind eine gute Wahl.Preis: 749 Euro-Urteil: gut (416 Punkte)Oneplus 6THier gefällt vor allem das mächtige 6,4-Zoll-Display – größer geht es kaum. Auch die Akkulaufzeit ist mit 11:10 Stunden absolute Spitzenklasse. Verzichten muss man dagegen auf eine Klinkenbuchse, drahtloses Aufladen und ein wasserfestes…

help