ENTDECKENBIBLIOTHEK
Tech & Gaming
connect

connect 04/2020

connect ist das Standard-Werk für alle, die in dem rasant wachsenden Markt von Smartphones, Tablets und Notebooks immer up-to-date sein wollen oder müssen. In jeder Ausgabe gibt es zahlreiche Tests der allerneusten Smartphones und Tablets, umfangreiche Bestenlisten für Geräte und Tarife und viele Hintergrundberichte. connect ist bekannt durch sein hervorragendes, eigenes Testlabor, in dem alle relevanten Strahlungs- und Leistungsmessungen vorgenommen werden. Der jährliche Netztest aktueller Telefonprovider findet Erwähnung bei ZDF, Focus und Spiegel.

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Weka Media Publishing GmbH
Erscheinungsweise:
Monthly
Mehr lesen
AUSGABE KAUFEN
5,39 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
53,96 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

in dieser ausgabe

1 Min.
editorial

Chefredakteur connect Liebe Leserinnen, liebe Leser, mit seiner exklusiven S20-Serie läutet Samsung das diesjährige Rennen um die Gunst der Verbraucher ein. In den kommenden Monaten rechnen wir mit vielen weiteren spannenden Smartphone-Releases. Denn während bisher einige wenige Hersteller wie Samsung, Huawei und Apple die Smartphonebranche dominierten, rüsten sich nun eine ganze Reihe weiterer international tätiger Unternehmen offiziell für den deutschen Markt. Die Modelle der chinesischen Produzenten Xiaomi, Vivo oder Oppo waren zwar hierzulande schon über unterschiedliche Kanäle verfügbar, doch man ging mit dem Kauf ein gewisses Risiko ein, da bei einem Garantieanspruch bisher der Support in Deutschland fehlte. Das wird sich nun grundlegend ändern: Xiaomi hatte bereits im vergangenen Jahr sein geplantes Engagement in Deutschland angekündigt. 2010 gegründet, stieg der Hersteller in unfassbar kurzer Zeit zu einem der erfolgreichsten Player auf und…

10 Min.
neuheiten und trends

Huawei Mate Xs ab Mitte März Das aufsehenerregende Falt-Smartphone Mate X kommt in der zweiten Generation endlich nach Deutschland: Ab Mitte März ist das Mate Xs für 2499 Euro erhältlich. Ein atemberaubender Preis, aber er ist gerechtfertigt. Aufgeklappt ist das OLED 8 Zoll groß, das Design mit dem fast randlosen Display könnte aus einem Science-Fiction-Film stammen. Technisch steckt alles drin, was möglich ist, an erster Stelle steht hier der moderne 5G-Chipsatz Kirin 990, gefolgt von 512 GB Speicher und einer 4-fach-Kamera von Leica. Einziger Wermutstropfen: Es gibt keine Google-Dienste auf dem Smartphone, Huawei verweist stattdessen auf seine App Gallery, der aber (noch) viele populäre Apps fehlen. (as) Android 11 ist in Sichtweite Google hat die erste Developer Preview von Android 11 zum Download bereitgestellt. Sie richtet sich an Entwickler, die ihre Apps recht…

7 Min.
neue referenz?

Samsung hat, wie in jedem Frühjahr, aufgetischt und Ende Februar seine Top-Smartphones für 2020 vorgestellt. Die neue S-Reihe besteht aus den drei Modellen Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra. Mit Letzterem hält nun das erste Mal ein Pro-Modell Einzug in Samsungs Topliga. Es setzt im wahrsten Sinne nicht nur Maßstäbe beim Display, sondern auch bei der Kameraausstattung und beim Preis: Während für das Ultra 1349 oder 1549 Euro fällig werden, hat Samsung die Einstiegspreise für das S20 mit 899 Euro und für das S20+ mit 999 Euro auf dem Vorjahresniveau belassen. Feines 120-Hz-Display Vorbestellbar sind alle Modelle ab sofort und dann ab dem 13. März im Handel. Wir konnten die S20-Reihe bereits vor Marktstart in die Hand nehmen und eines sehr schnell feststellen: Die OLED-Displays aller Galaxy-Modelle sind gewachsen und reichen nun…

3 Min.
das plus an laufzeit

Samsung hat neben seiner neuen Galaxy-Reihe auch die zweite Generation der im letzten Jahr debütierten In-Ear-Kopfhörer Galaxy Buds auf den Markt gebracht. Wir haben die Stöpsel durchs Labor geschickt und waren vor allem von der Laufzeit der Galaxy Buds+ beeindruckt. Äußerlich haben die Koreaner an den Stöpseln und der Ladeschale fast nichts verändert. So behalten die Buds+ ihr handliches Auftreten, und das Case verschwindet bei Bedarf ganz einfach in der Hosentasche. Verbessert hat Samsung den Deckel, der jetzt fester sitzt und dessen Klappwinkel sich variabel verstellen lässt. Außerdem liegen die Stöpsel nun nicht mehr wackelig im Case, was wir beim Vorgänger moniert hatten. Die Verarbeitung ist dem Preis entsprechend gut, die Materialwahl mit Kunststoff okay. Insgesamt hat das Case aber an Qualität gewonnen. Optimieren darf Samsung gerne die Ohrpassstücke, die immer noch…

6 Min.
top oder flop?

HUAWEI P30 LITE NEW EDITION Preis: 350 Euro Maße: 153 x 73 x 8 mm Gewicht: 159 Gramm • kompaktes, smartes Design, exzellente Verarbeitung• 243 GB freier Speicher• standesgemäßer, nahezu frontfüllender LCD-Bildschirm• variabel einsetzbare Tripel-Hauptkamera• Frontkamera mit 32 MP• intuitive Benutzeroberfläche mit Extras wie FM-Radio, Rekorder…• gute Akustik • mäßige Fotoqualität im Labor• relativ weit hervorstehende rückseitige Kameraeinheit• geringe Ausdauer• keine IP-Zertifizierung CONNECT-Urteil: gut (378 Punkte) Eine Erkenntnis unserer langjährigen Erfahrung mit Smartphonetests lautet: Motorolas Mittelklassemodelle sind immer wieder für positive Überraschungen gut. Allein deshalb verdient das One Hyper Aufmerksamkeit. Die Erwartungen an das überarbeitete Huawei P30 lite sind ebenfalls hoch. Schließlich klingt auch in der New-Edition-Variante das verführerische Versprechen an, für „kleines Geld “ein nur geringfügig abgespecktes P30 zu ergattern. Im direkten Aufeinandertreffen er weisen sich die beiden zunächst als ungleiches Paar: Das kleinere, smartere Huawei liegt…

2 Min.
kameravergleich

Jede Menge Möglichkeiten: Die etwas weit aus der Gehäuseoberfläche herausstehende Tripelkamera des Huawei bietet neben einer hochauflösenden 48-Megapixel-Kamera (f1.8) eine Bokeh-Optik mit 2 MP für effektvollere Por traits und eine recht lichtschwache Ultraweitwinkeleinheit (8 MP). Eine KI-gestützte Echtzeit-Szenenerkennung ordnet die Motive auf Wunsch automatisch 22 bzw. bei der Frontkamera acht typischen Bildkategorien zu. Für beste Bildqualität empfehlen wir den 12-MP-Modus ohne HDR. Anders als beim Fotografieren in maximaler Auflösung stehen dann auch KI-Szenenerkennung, Ultraweitwinkel und eine 2-fach-Zoomfunktion zur Wahl. In unseren Labortests blieb die Fotoqualität hinter den Erwartungen zurück. In der Praxis gelingen mit der Hauptkamera unter guten Lichtbedingungen durchaus passable Fotos, die relativ farbtreu gezeichnet werden. Die 32-Megapixel-Selfiekamera (f2.0) macht ihre Sache sehr ordentlich und natürlich. Die Dualkamera des Motorola vertraut im „normalen “Weitwinkelbereich auf einen noch höher auflösenden…