ENTDECKENBIBLIOTHEK
Reisen & Outdoor
DER FEINSCHMECKER

DER FEINSCHMECKER

05/2020

"DER FEINSCHMECKER informiert sachkundig und amüsant über attraktive Reiseziele, neue Trends in der Gastronomie, Hotellerie und im Weinbau ebenso wie über regionale Spezialitäten bester Qualität. Die Redaktion und ihre Autoren betreiben weltweit Recherchen vor Ort – unbestechlich und immer genussorientiert. Durch seine Kompetenz in allen kulinarischen Belangen im In- und Ausland ist der FEINSCHMECKER für anspruchsvolle Individualisten ein unentbehrlicher Wegweiser."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesen
AUSGABE KAUFEN
8,08 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
85,41 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

in dieser ausgabe

1 Min.
editorial

In diesen Tagen bestimmen elementare Fragen und Sorgen Ihren und unseren Alltag. Als Redaktion eines Reise- und Genussmagazins stellt sich uns natürlich die Frage: Wie sollen wir mit den Folgen der Corona-Pandemie umgehen, die bei Redaktionsschluss noch gar nicht in ihrem vollen Ausmaß absehbar waren? Die Arbeit einstellen? Keine Option! Mit dieser Ausgabe möchten wir Ihnen deshalb eine Einschätzung der Folgen für die Gastronomie liefern, aber auch optimistisch in die Zukunft blicken. Wir werden die Herausforderung dieser Krise meistern und das Leben danach wieder ebenso, vermutlich sogar bewusster genießen. Dafür können wir alle einen Beitrag leisten. Deshalb nehmen wir uns vor, in jene Restaurants, in denen wir zuletzt Reservierungen stornieren mussten, zu einem späteren Zeitpunkt wieder einzukehren. Denn wer möchte sein Lieblingslokal aufgeben sehen? Wenn die Krise überstanden ist, werden Sie…

6 Min.
„es geht um das nackte überleben vieler kleiner betriebe!“

„Liebe Leute: Macht zu, bevor ihr auch noch den letzten Rentenanspruch verspielt habt!“ DER FEINSCHMECKER: Die Corona-Krise hat mit der Gastronomie eine Branche hart getroffen, die nicht auf solche Einschnitte vorbereitet war ... CHRISTIAN RACH: Die Politik hat – richtigerweise – verordnet, dass es keine Zusammenkünfte mehr geben darf, also auch nicht mehr in der Gastronomie. Damit war es von einem Tag auf den anderen vorbei – eine Totschlagskeule. Aber es war alternativlos. Die Frage ist, wie gehen wir, wie geht die Gesellschaft hinterher damit um? Wie begegnen wir dieser Herausforderung? Die Gastronomen sind als Erste mit den Auswirkungen konfrontiert. Aber auch der kleine Modeladen, die Wäscherei und Tausende andere Berufszweige, die – das neue Schlagwort – als nicht „systemrelevant“ betrachtet werden. Da muss Finanzminister Scholz noch gucken, wie man damit umgeht. Was ich…

5 Min.
das beste im mai

DIE SONNE PORTUGALS Mediterrane Lebensfreude, Sonne und authentisches Handwerk: Vista Portugese lässt bildhübsche Teller und Schalen als Unikate in kleinen portugiesischen Manufakturen fertigen. Holt den Sommer auf den Tisch. Jetzt exklusiv für unsere Leser im FEINSCHMECKER-Shop! WWW.FEINSCHMECKER.DE/SHOP ENDLICH WIEDER … RHABARBER! Dass das säuerliche Frühlingsgemüse nicht nur für Gebäck, sondern auch pikant der Hit ist (Rhabarber-Ziegenkäse-Tartelettes!) hat sich ja herumgesprochen. Aber haben Sie es schon mal roh probiert, ganz fein gehobelt im Salat? Sollten Sie! FRÜHLING IM GLAS Auf sonnenverwöhnten Feldern des Pragser Tals in Südtirol wachsen die Erdbeeren und der Rhabarber, aus denen die intensiv-aromatische Konfitüre „Prima Vera“ gerührt wird. Sie besteht zu 75 Prozent aus Frucht, hinzukommen nur wenig Zucker, Zitronensaft und Apfelpektin. Pfiff ins Aroma bringt ein Hauch Bergminze. 335 g für € 9,30 bei www.alpenweit.de Tradition 2.0: das Allgäu-Hotel Ellgass Der Mut von Familie…

2 Min.
neues aus der redaktion

Ein Insider setzt Aarhus in Szene Als begeisterter Foodie kennt er natürlich die besten Restaurants in seiner Heimatstadt Aarhus. Insofern war Søren Gammelmark für uns der richtige Mann, um die jungen kreativen Köche zu porträtieren. Seit 15 Jahren setzt der Fotograf mit Vorliebe Food und Reisemotive in Szene. In Aarhus war es für ihn dieses Mal eine Herausforderung, die Stadt aus der Perspektive eines Touristen zu sehen. „Ich habe am Bahnhof die Augen geschlossen, sie dann wieder geöffnet und bin losgezogen, als würde ich alles zum ersten Mal entdecken“, beschreibt Gammelmark sein Vorgehen für die Geschichte über seine Heimat (Seite 34). FOODIE AKTUELL Viele Trendthemen rund ums Kochen, Ausgehen und Reisen bietet unser junges Magazin. Am Kiosk für € 4,95 (als Mini € 2,90). RESTAURANTKRITIK 2.0 Was muss Restaurantkritik heute leisten, damit Gäste und Gastronomen…

12 Min.
avantgarde mit geschichte

Joan Juncà ist ein großer, schwerer Mann von der Anmut und Leichtfüßigkeit eines Philippe Noiret, dem es niemals in den Sinn käme, durch sein Restaurant zu trotten oder gar zu trampeln. Nein, er tänzelt, er schwebt, und er kümmert sich auch nicht nur um seine Gäste, er umsorgt sie, sorgt sich um sie, weil das „Ca l’Enric“ viel mehr für ihn ist als nur sein Lokal. Es ist sein Haus, sein Erbe, sein Leben, diese Pferdewechselstation seiner Urgroßeltern an einer alten Römerstraße am Fuß der katalanischen Pyrenäen, die inmitten von Laubwäldern drei Generationen lang einfache Zimmer und einfache Eintopfkost und samstags auch Barbierdienste für die Bauern in der Garrotxa im Norden der Provinz Girona anbot – bis Joan und seine Geschwister Isabel und Jordi sie in ein Feinschmeckerrestaurant verwandelten, das…

2 Min.
katalonien

Vins de Taller Das Empordà war zwei Jahrtausende lang eine bedeutende Weinbauregion, 60 000 Hektar standen in den besten Zeiten unter Reben. Dann kam der Tourismus, ließ Winzer zu Kellnern und Rebgärten zu Gestrüpp werden. Doch der Wein feiert nun seine Wiederauferstehung. In Siurana hat eine Gruppe von Freunden zur Jahrtausendwende das Gut Vins de Taller gegründet und einen schnörkellosen Kubus aus Industriesteinen und altem Bauholz mitten in die Weinberge gesetzt. Er ist gleichermaßen Lounge, Bar und Vinothek. Nach der Verkostung der biodynamisch angebauten Garnacha, Syrah und Viognier kann man sich auf Vorbestellung von einem Koch eine Paella zubereiten lassen. Carnisseria Arnall In Deutschland wäre der Laden ein Feinkostgeschäft ersten Ranges, in Katalonien ist er eine ganz gewöhnliche Metzgerei – aber was für eine: Die Carnisseria Arnall in der tiefentspannten Kleinstadt Torroella de…