ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Reisen & Outdoor
DER FEINSCHMECKERDER FEINSCHMECKER

DER FEINSCHMECKER 03/2019

"DER FEINSCHMECKER informiert sachkundig und amüsant über attraktive Reiseziele, neue Trends in der Gastronomie, Hotellerie und im Weinbau ebenso wie über regionale Spezialitäten bester Qualität. Die Redaktion und ihre Autoren betreiben weltweit Recherchen vor Ort – unbestechlich und immer genussorientiert. Durch seine Kompetenz in allen kulinarischen Belangen im In- und Ausland ist der FEINSCHMECKER für anspruchsvolle Individualisten ein unentbehrlicher Wegweiser."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
AUSGABE KAUFEN
8,98 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
94,99 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time2 Min.
editorial

Es war irgendwann um 1980, als in den Alpen der „Skizirkus“ erfunden wurde, vorneweg in Österreichs Skigebieten: weitläufige, sogar über Ländergrenzen hinweg vernetzte Skipisten für jeden Anspruch. Und man hockte plötzlich zu viert in den immer größeren Sesselliften, weil so ein Zirkus ja auch effizient bevölkert werden sollte. Es muss wohl nach meinem Urlaub in dieser Gemengelage gewesen sein, dass ich meine Skier für immer aus den Augen verloren habe. Neues Niveau abseits der Pisten, Hochgenuss in einer Almhütte Ischgl war und ist ein Zentrum des Zirkusgedankens, majestätische Pisten ringsum – und am Ende des Skitages im ganzen Ort entfesselte, umsatzstarke Après-Orgien zu wummernden Charthits. So viel Halligalli bringt aber nicht jeden, der sich Skiferien leistet, in Euphorie. Wie also hält man solvente Gäste am Ort? Zum Beispiel mit einer guten Handvoll…

access_time1 Min.
rosenblüte zum schluss

HIDE BY OLLIE DABBOUS London Fast zu schön ist diese Knospe, um sie mit der Gabel zu zerstören. Tun Sie es dennoch, und das möglichst rasch, sie würde sonst dahinschmelzen! Das Innerste der zarten Blüte besteht nämlich aus cremigem Kokos-Eis. Es ist von feinen Kokos-Knusperscheiben umgeben, die wie winzige Eisschollen wirken, und gebettet auf einen Macaron, ebenfalls aus Kokosnuss. All das ergibt zusammen ein bezaubernd frühlingshaftes Finale für das Menü im neuen Restaurant „Hide“ des Londoner Küchenstars Ollie Dabbous.…

access_time1 Min.
hoher besuch zum sundowner

GIRAFFE MANOR Kenia Zwiegespräche mit den Wildtieren führen die Gäste in diesem Hotel der Safari Collection in Nairobi schon morgens. Die Eigentümer der Anlage adoptierten einst ein verwaistes Giraffenjunges, später kamen weitere hinzu. Heute lebt eine kleine Herde auf dem 56 Hektar großen Areal, dessen Atmosphäre an den Film „Out of Africa“ erinnert. Da kann es auch mal vorkommen, dass die Tiere zur Happy Hour an die Terrasse kommen oder in der Frühe durch ein geöffnetes Fenster das Frühstücksangebot in Augenschein nehmen. Safari hautnah. FOTO: ROBIN MOORE/THE SAFARI COLLECTION/ WWW.THESAFARICOLLECTION.COM…

access_time8 Min.
das beste im märz

DOWN UNDER in Norwegen Malediven? Kennen wir. Künftig können Abenteuerlustige, die ein ungewöhnliches candle light dinner suchen, nach Lindesnes reisen, an den südlichsten Punkt der norwegischen Küste. Dort eröffnet dieser Tage das „Under“, Europas erstes Unterwasserrestaurant. Der brachiale Betonquader mit meterdicken Wänden neigt sich wie ein gestrandetes Wrack vom felsigen Ufer hinab bis auf den Meeresboden. Die unterste Etage mit dem Restaurant (darüber liegen Entree und Bar) ist komplett von Wasser umgeben, durch Panoramafenster können die Gäste Fische und kleine Wale im beleuchteten Meer beobachten. Im Blick haben sie damit Zutaten ihres Menüs: Küchenchef Nicolai Ellitsgaard, der sich unter anderem im Top-Restaurant „Måltid“ einen Namen gemacht hat, wird vorwiegend submarine Zutaten auf den Teller bringen, begleitet von saisonalen Land-Produkten der Region. Im Angebot sind auch selten zu schmeckende Schätze des Atlantiks,…

access_time5 Min.
feinschmecker workshop

KULINARISCHES KINO 2019: ein letztes Ma(h)l? P.S.: Dass Dieter Kosslick auf halber Strecke der 13 Jahre Foodkino zum Vegetarier wurde und die fleischlose Kost kurzerhand auch den verblüfften zahlenden Gästen und den Gastköchen im Spiegelzelt verordnete, ist eine dieser kuriosen Geschichten, die das Leben schreibt. Nach dem letzten Vorhang der 69. Berlinale (7.2.–17.2.) wird Dieter Kosslick, seit 18 Jahren Intendant der Berliner Filmfestspiele, seinen schönen Hut nehmen. Er hat dem international hoch anerkannten Filmspektakel auch ungewöhnliche Impulse gegeben. Einen davon verdanken wir Kosslicks Liebe zu gutem Essen (Schwabe!) und der damit verbundenen Wissbegier, woher denn unsere Lebensmittel eigentlich kommen. Begegnungen mit Slow-Food-Vordenker und -Gründer Carlo Petrini und mit Gastronomin und food activist Alice Waters aus Berkeley/Kalifornien ließen 2007 eine Idee Gestalt annehmen – das „Kulinarische Kino“ als Sonderreihe der Berlinale: Spielfilme, Kurzfilme, kritische…

access_time12 Min.
ischgl hochküche statt halligalli

Der Jungstar BENJAMIN PARTH BRINGT DIE WEITE WELT IN DIE BERGE Der Pionier MARTIN SIEBERER ERZÄHLT MIT GERICHTEN GESCHICHTEN Der Individualist GUSTAV JANTSCHER INSZENIERT SEINE TELLER GERN PROVOKANT Der Naturbursche GUNTHER DÖBERL ZELEBRIERT DIE PRODUKTE DER UMGEBUNG Es ist ein kalter Wintertag in Ischgl, minus 13 Grad zeigt das Thermometer. Der vor ein paar Tagen gefallene Schnee liegt 30 Zentimeter hoch auf Geländern und Dächern. Nur wenige gut gelaunte Après-Ski-Jünger trotzen der Kälte und sind auf der Dorfstraße unterwegs. Nichts wie hinein in die gute Stube, denkt sich der Gast. Im Hotel „Yscla“ begrüßt die Familie Parth ihn mit einem Schnaps, wie es sich für alpine Gastlichkeit gehört, einem Enzianschnaps aus dem Paznaun. Der Enzian kommt aber nicht im Schnapsglas, sondern als bitter-aromatische Sauce, die ein kleines Stück auf der Haut…

help