DER FEINSCHMECKER 04/2021

"DER FEINSCHMECKER informiert sachkundig und amüsant über attraktive Reiseziele, neue Trends in der Gastronomie, Hotellerie und im Weinbau ebenso wie über regionale Spezialitäten bester Qualität. Die Redaktion und ihre Autoren betreiben weltweit Recherchen vor Ort – unbestechlich und immer genussorientiert. Durch seine Kompetenz in allen kulinarischen Belangen im In- und Ausland ist der FEINSCHMECKER für anspruchsvolle Individualisten ein unentbehrlicher Wegweiser."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Erscheinungsweise:
Monthly
Angebot: Sparen Sie 40% des Abopreises mit dem Code READ40
8,99 €(Inkl. MwSt.)
94,99 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

in dieser ausgabe

1 Min
editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser, einen Vorgeschmack auf den Frühling können wir in diesen Tagen wohl alle gut gebrauchen. Wenn es Ihnen auch so geht, dann sollten Sie unbedingt die Limoncello-Tarte aus unserer Saisonküche „Italian Bakery“ probieren: Herrlich fruchtig und süß, schenkt sie uns die Aromenfülle sizilianischer Zitronen – und einen verführerischen Gruß aus dem Süden (S. 58). Wenn Reisen wieder uneingeschränkt möglich ist, empfehlen wir Ihnen die Steiermark. Dort kreiert der junge Spitzenkoch Richard Rauch aus Innereien wunderbare Gerichte. Er ist ein wahrer Trendsetter und unser Koch des Monats (S. 50). Apropos Trends: In dieser Ausgabe präsentieren wir Ihnen mit dem FEINSCHMECKER-Trendreport eine Premiere. Damit Sie künftig immer einen Überblick über alle Neuheiten und Entwicklungen in den Bereichen Genuss, Spitzenrestaurants und Lebensart haben, veröffentlicht die Redaktion jetzt jährlich einen großen…

derfeinde2104_article_003_01_01
1 Min
schnee von heute

URSPRUNG Zang, Deutschland Filigran und brachial sind sich näher, als man denkt. Wie nah, zeigt das Dessert von Andreas Widmann, Küchenchef und Inhaber des Restaurants „Ursprung“. Gerade freut man sich über die feine Baiserhaube, auf der Oxalis, Kornblumen und ein Gel aus Wacholderblättern Akzente setzen, da wird sie schon zerstört. Ein Schlag von oben, und der gebackene Eischnee zerspringt wie eine Vase auf Beton. Über die „Scherben“ wird heiße, sahnige Karamellsauce gegossen, die sich mit dem Innenleben vermischt: Apfelragout, gerösteter Buchweizen und Wachholder-Rahm-Eis. Man wusste es schon immer: Scherben bringen Glück.…

derfeinde2104_article_008_01_01
7 Min
das beste im april

WIR MACHEN BLAU In Azurblau oder Himbeerrot ist der Mörser „Macino“ Blickfang für die Küche. Der Boden der Porzellanschale sowie der Stößel sind leicht angeraut. ÜBER WWW.GEFU.COM, € 12,95 ENDLICH WIEDER … Kieler Sprotten. Der heringsartige Seefisch wird gesalzen und über Holz geräuchert, bis er golden glänzt. Kleine Sprotten können „mit Kopp un Steert“, also mit Kopf, Schwanz und Gräten gegessen werden. Dazu passt gebuttertes Schwarzbrot und Rührei. BROT VON DER INSEL Bäckermeister Nils Peters liebt seine Rügener Heimat so sehr, dass er ihre Aromen für Brote verwendet. Sein „Salzwiesenbrot“ hüllt er großzügig in Kräuterheu aus den Marschen. Und für das „Rauchkorn“ lässt er die Roggenkörner im Buchenspäne-Ofen ziehen, bevor er sie eigenhändig mahlt und mit Sauerteig ansetzt. Der Geschmack ist famos: deutlich rauchig, aber nicht zu dominant, nussig, malzig. Lecker mit Salzbutter. 1 kg für…

derfeinde2104_article_010_01_01
2 Min
bücher

HIMMLISCHE FRÜCHTE Limetten und Bitterorangen schweben wie Himmelskörper über italienischen Villen: Die 300 Jahre alten pittoresken Kupferstiche von Johann Christoph Volkamer im Stadtarchiv Fürth zu 170 Sorten sind eine Ode an die Zitrusfrüchte. Zu „Citrus Fruits“ zusammengestellt und kommentiert von der Kunsthistorikerin Iris Lauterbach ist es ein Prachtband in XL geworden; nummeriert, in Leinen gebunden, 27 x 39 cm groß und 3,7 kg schwer. 384 SEITEN, € 125, TASCHEN VERLAG EINFACH GUT HEIMATKÜCHE In „Regionale Genüsse“ präsentieren Spitzenkoch Vincent Klink („Wielandshöhe“) und Sybille Schönberger („ARD Buffet“), was sich mit regionalen Produkten aus ganz Deutschland Gutes kochen lässt: von Kartoffeltaschen über gefüllte Forellen bis Wildschwein mit Brombeersauce. Alle Rezepte sind alltagstauglich. 240 Seiten, € 24, GU Verlag SO GEHT DAS „Wie wollen die Leute heute kochen? Schnell, einfach und ehrlich!“, davon ist TV-Chef und Kochschulen-Inhaber Christian Henze…

derfeinde2104_article_015_01_01
1 Min
neues aus der redaktion

SÜDTIROLER TRIO Viel Spaß beim Fotoshooting hatten – Anna und Veronika Pfeifer vom Pfannenstielhof in Bozen in den Weinreben mit der Fotografin Vivi d’Angelo (ganz r.). Die Schwestern bereiten sich darauf vor, das erfolgreiche Weingut von ihrem Vater zu übernehmen. Der Spitzenrotwein aus der Vernatsch-Traube „Annver“ ist bereits nach ihnen benannt (S. 88). FOODIE feiert den Frühling Die neue Ausgabe unseres jungen Schwestermagazins ist da – und das ist drin: Vegan für Einsteiger, Energy Balls, One-Pot-Pasta. Dazu: Tipps für den Gemüsegarten, Bottled Drinks bester Bars und kulinarische Start-ups. JETZT AM KIOSK FÜR € 4,95 ODER BEI WWW.SHOP.JALAG.DE Jakobsmuscheln statt Taube In letzter Minute haben wir uns für dieses Gericht bei den Wintertipps fürs Sauerland in der Märzausgabe entschieden. Leider sind dabei nicht die richtigen Bildinformationen eingesetzt worden. Dass auf diesem Foto keine Taubenbrust zu sehen ist,…

derfeinde2104_article_016_01_01
11 Min
schicht wechsel

Hinter der sonnengelben Fassade des „Werneckhofs“ in München-Schwabing tut sich was. Handwerker gehen ein und aus, Weine werden geliefert, Handys klingeln – und mittendrin steht Sigi Schelling und bewahrt kühlen Kopf. Das hat sie gelernt, in 14 Jahren als Souschefin von Hans Haas im „Tantris“. „Meine rechte Hand. Und meine linke“, so nannte er sie. Jetzt, nach dem Ende der Ära Haas, eröffnet sie ihr eigenes Restaurant, den „Werneckhof bei Sigi Schelling“, wenn alles gut geht, im Mai. Sie will sich und „dem Chef“, wie sie ihn immer noch nennt, treu bleiben: „Es wird sich alles um beste Produkte drehen. Und um den guten Geschmack.“ Angestrengte Tellerakrobatik ist nicht zu erwarten, dafür Spitzenqualität von kleinen Erzeugern, mit denen sie seit Jahren arbeitet. IHR ALLEINGANG gilt schon jetzt als eine der meistbeachteten…

derfeinde2104_article_018_01_01