ENTDECKENBIBLIOTHEK
Haus & Garten
dogs

dogs

03/2020

"DOGS ist das anspruchsvolle, emotionale Lifestyle-Magazin für Hundefreunde – einzigartig auf dem deutschen Markt. DOGS verbindet Emotionen und Wissen auf höchstem Niveau. DOGS kennt die Probleme der Hundebesitzer und bietet umfangreiche Experten-Beratung sowie Wissenswertes aus den Bereichen Verhalten, Erziehung, Gesundheit, Psychologie, Forschung, Zucht, Tierschutz und Recht. Die Bildsprache von DOGS ist hochwertig und hautnah. Und dies macht DOGS unverwechselbar. Einzigartige Fotostrecken und liebevolle Illustrationen zeigen ein neues, oft überraschendes Image von Hunden und geben dem Magazin seinen besonderen Charakter."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesen
AUSGABE KAUFEN
4,48 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
24,27 €(Inkl. MwSt.)
6 Ausgaben

in dieser ausgabe

1 Min.
herzlich willkommen, liebe leserinnen und leser!

Klar, Ihnen als Hundehalter oder zumindest -sympathisant erzählen wir da nichts Neues, aber in den Wirren der vergangenen Monate hat sich mal wieder deutlich gezeigt: Der Hund ist tatsächlich der beste Freund des Menschen. Einer, auf den wir uns hundertprozentig verlassen können, wenn wir ängstlich sind, Nähe brauchen und Gesellschaft, die uns wenigstens für ein paar Stunden ablenkt und uns ein bisschen Leichtigkeit schenkt. Wie sehr wir auf unsere Vierbeiner zählen können, zeigen auch die Geschichten in diesem Heft: zum Beispiel jene über eine Rehabilitationsklinik, in der Hunde ihren Haltern helfen, von Drogen loszukommen (Seite 72). Oder die von der vierbeinigen Schauspielerin Charlie, die auf der Bühne eines Kindertheaters die kleinen Besucher glücklich macht (Seite 102). Doc Peppi dagegen, ein kleiner Mischling, nimmt in einer Berliner Zahnarztpraxis den Patienten die Angst…

1 Min.
was tun, wenn der neue partner eine tierhaarallergie hat? ist das ein trennungsgrund (vom partner oder vom hund)?

Klar, in Zeiten von Tinder und Co. ist es nicht einfach, einen vielversprechenden Kandidaten für die Freizeit- und Schlafzimmergestaltung zu finden. Trotzdem verstört uns schon die Frage ein wenig: Welcher Unmensch gibt denn seinen (SEINEN!) Hund ab, wenn er ihn schon länger als 72 Stunden kennt? Für einen Menschen, mit dem er sechs Monate wilden Sex und anschließend bloß noch eine Menge Auseinandersetzungen haben wird? So ein Hund ist doch auf das Verantwortungsgefühl seines Zweibeiners angewiesen, er hat ja sonst niemanden. Und mal ehrlich, zählt denn das gute alte Prinzip „First come, first serve“ gar nicht mehr? Kein Paar, in dem einer von beiden eine Tierhaarallergie hat, dürfte sich gemeinsam für einen Hund entscheiden. Der ist im Zweifel immer schon da, hat also ältere Rechte und in der Regel die Absicht,…

1 Min.
heiteres bilderrätseln

„Pumpkin carving with Penny“ überschrieb Natalie Portman ihren Insta-Post vom Oktober ’19 – ein Fehler. Auf dem Foto ist zu sehen, wie sie zärtlich einen Kürbis streichelt und mit der anderen Hand ihren Hund Penny am Ohr krault. Das Ambiente erinnert an die Landhausküche einer verarmten Adeligen, die sich durch Location Renting ein paar Dollar dazuverdient. Jede Wette, dass das nicht die Umgebung ist, in der sich die Harvardabsolventin normalerweise aufhält. Da sind wir schon beim Punkt: Dieses Foto hat mit hoher Wahrscheinlichkeit ein PR-Publizist auf dem Gewissen, der Frau Portman zur saisonalen Halloween-Hysterie dazu nötigte. Offenbar war das der smarten Schauspielerin aber so lästig, dass sie nicht mal die simpelsten Anstrengungen unternahm, um das Kürbisschnitzen mit Penny authentisch aussehen zu lassen. Die Kürbisse stapeln sich ungeschnitzt übereinander wie beim Interior-Stylisten,…

1 Min.
wie eine engländerin einmal, ohne es zu ahnen, den größten hund der welt bei sich zu hause aufnahm

Überragend Dass sie zu ihrem Hund aufschauen muss, daran hat sich Claire Stoneman mittlerweile gewöhnt Man glaubt Claire Stoneman sofort, dass Freddy ein lässiger, liebenswerter Kerl ist. Trotzdem möchte man lieber nicht mit ihm allein im Zimmer bleiben. Freddy ist nämlich nicht nur eine Deutsche Dogge, was an sich ja schon eine Herausforderung darstellt, sondern misst zudem 2,30 Meter, wenn er sich auf seine Hinterläufe stellt. Damit ist er offiziell der größte Hund der Welt. Freddy lebt mit seiner Schwester Fleur bei dem Exmodel Stoneman in der englischen Grafschaft Essex und futtert, so seine Besitzerin, jeden Tag so viel wie eine vierköpfige Familie. 15 000 Euro für Hundefutter im Jahr wird für den 92 Kilo schweren Freddy und Fleur fällig. Favorit: Hühnchen und Toast mit Erdnussbutter. In seiner Welpenzeit verspeiste Freddy angeblich…

2 Min.
gegen den strich

Bürstenwunder So süß: Der Marienkäfer sieht auf den ersten Blick so aus, als könnte er sich auf dem Gummiunterbau von alleine vom Fleck bewegen. Und dafür, dass er in seiner anschmiegsamen Form ein wenig an ein Stück Seife erinnert, mit dem man zärtlich auf dem Rücken von Anni hin- und herfahren möchte, kann er ja in diesen Zeiten nichts. Marienkäfer von Hunter mit statisch aufgeladenen Gummiborsten, perfekt für die Fellpflege, ab ca. 10 Euro, www.dog4friends.de Mach 3 Der „Take Care Deshedder“ hört sich zwar an, als wäre er ein Sequel mit Chuck Norris, macht aber in der Hand einen eher zahmen Eindruck und entfernt, wie vom Hersteller versprochen, Haare und Unterwolle auch auf Teppichen und Sofas zuverlässig. Vorsicht bei Männern im Haushalt: Das Ding sieht aus wie der „Gillette Mach3“. Take Care Deshedder in den…

9 Min.
erquengelte liebe

Vor sieben Jahren kam Mix Puki in Charlotte Roches Leben, sechs Monate war er da gerade alt, sechs Monate, die er vor allem auf zyprischen Straßen verbracht hatte. Der Flauschefuchs liegt unter dem Tisch und stippt mit seiner Feuchtnase immer wieder mal an den Besucherinnenknöchel. Es regnet, die Fotosession am Rheinufer im Kölner Norden muss also warten. So wird aus dem geplanten Spaziergang ein Cafébesuch und deshalb wird unter dem Tisch leicht gelangweilt herumgeschnäuzelt, und über dem Tisch spricht Charlotte Roche darüber, wie Puki in ihr Leben kam, der orangebraune Mischlingshund aus Zypern. „Ich habe keine Ahnung, was da alles drinsteckt“, sagt Roche. „Ich würde tatsächlich gerne mal einen Gentest machen lassen.“ Pukis Schnauze ist vage collieartig, aber gestauchter, seine Ohren und der Wuschelschwanz erinnern dagegen an einen Spitz. Manchmal, erzählt…