ZINIO Logo
ENTDECKENBIBLIOTHEK
Autos & Motorräder
Electric Drive

Electric Drive

December/January 2020/2021

Elektromobilität ist in aller Munde, aus Passion oder auch aus Notwendigkeit. In diesen Zeiten des Umbruchs, geprägt von Diskussionen um Fahrverbote und Förderungen, wollen potenzielle Kunden für Autos mit elektrischem Antrieb vor allem eins: klare, nachvollziehbare Informationen. Electric Drive liefert diese Informationen, wertet, kommentiert und erklärt und nimmt so dem Thema Elektromobilität das Unwägbare. Wir stellen alles vor, was sich elektrisch fortbewegt, seien es Antriebe rein mit Batterien, Plug-In-Hybride oder auch Wasserstoff. Auch Gefährte mit nur zwei Rädern haben bei uns ihren Platz und natürlich alle anderen Themen rund um die Mobilität von Morgen. Autonom fahrende Autos, innovative Transportkonzepte und Designspinnereien gehören ebenfalls zum Themenspektrum.

Mehr lesen
Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Plugged Media Gmbh
Erscheinungsweise:
Bimonthly
Angebot: Sparen Sie 40% bei Ihrem Abonnement!
AUSGABE KAUFEN
4,99 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
23,99 €14,39 €(Inkl. MwSt.)
6 Ausgaben

in dieser ausgabe

2 Min.
autos, autos, autos – und jetzt auch noch auf video

Diese Ausgabe platzt aus allen Nähten. Man hätte meinen können, dass angesichts der Corona-Pandemie und entsprechend eingeschränkter Präsentationsmöglichkeiten das Angebot an Fahrzeugen und somit die Chance, diese auch zu testen, spärlich ausfallen würde. Doch weit gefehlt, die Hersteller haben – natürlich unter Beachtung aller denkbaren Hygienemaßnahmen – alles möglich gemacht, damit wir zeitnah über interessante Neuheiten berichten können. Zeitnah kann man in diesem Fall wirklich wörtlich nehmen, denn die Chance, den wirklich bezaubernden Fiat 500e zu fahren, hatten wir quasi, während die Druckerei schon auf Daten wartete, und auch die digitale Präsentation des beeindruckenden iX von BMW erfolgt kurz vor Druckschluss. Dazu dann noch jede Menge weitere Neuheiten wie Opel Mokka und Renault Twingo, Exoten wie ein Van von Porsche und ein höhergelegter EQC, und schon sprengt diese Ausgabe auch…

3 Min.
renndienst-van mit e-antrieb porsche vision race service

Es ist das erste Mal, dass Porsche ein klein wenig den Schleier lüftet und bislang geheim gehaltene Studien zeigt. Designchef Michael Mauer hat die Tore zu den ansonsten fest verschlossenen Archiven des Porsche Design Studios in Weissach geöffnet. In den fast zwei Jahrzehnten unter seiner Regie sind eine Vielzahl von Studien entstanden, aus denen nie ein Serienmodell geworden ist. Doch an jedem der Exemplare gibt es Details, die sich dann doch in der einen oder anderen Baureihe wiederfinden oder in Zukunft wiederfinden werden. Ein Bulli von Porsche? Her damit! Das gilt auch für das aufsehenerregende Modell eines Renndienst-Fahrzeugs. Die Überlegungen und die Idee für diese Studie liegen im Prinzip weit weg von dem eigentlichen Porsche-Design, wie Michael Mauer bekennt. Und doch gibt es Parallelen. Die hat das Team um Mauer bereits im…

1 Min.
zwiespältiger eindruck

Dass Verbräuche in der Realität höher sind als die Angaben der Hersteller, ist eine bekannte, traurige Wahrheit. Das Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) hat mit dem International Council on Clean Transportation in einer Studie – nicht wirklich erstaunlicherweise – festgestellt, dass diese Schere bei Plug-in-Hybriden noch weiter aufklafft. Aber auch den Grund haben die Forscher dabei genannt: Vor allem im geschäftlichen Umfeld werden PHEV zu selten aufgeladen, nämlich nur an jedem zweiten Fahrtag, während private PHEV an drei von vier Tagen am Strom hängen. Private Autos sind dann zu 48 Prozent, geschäftliche lediglich zu 18 Prozent elektrisch unterwegs. Das ISI schlägt kilometerabhängige Förderungen, größere Akkus und entsprechende Budgetierungen beim Benzin als Lösungen vor.…

1 Min.
baut elektronen

≫Baumärkte sind ideale Standorte für Schnellladestationen.« Timo Sillober, Chief Sales & Operations Officer EnBW Der Mangel an schnellen Ladesäulen ist die Achillesferse der Elektromobilität. EnBW und toom haben sich jetzt daran gemacht, diesen Mangel zu lindern: In einem ersten Schritt werden an 30 der mehr als 330 Standorte der Baumarktkette Ladesäulen errichtet. Nicht irgendwelche: Bis zu 300 kW, also bis zu 100 Kilometer in fünf Minuten, können die High Performance Charger (HPC) in die Akkus pumpen. Dabei soll die komplette Energie aus regenerativen Energiequellen stammen. Damit will EnBW dem Ziel, sein Schnellladenetz bis Ende 2021 von 450 auf 1.000 Standorte mehr als zu verdoppeln, einen Schritt näher kommen. www.enbw.com www.toom.de…

1 Min.
anders laden während der fahrt

Der Strom für bis zu 1.000 Kilometer im Jahr soll durch die Solarzellen zusammenkommen, die Toyota demnächst im Dach des Prius Plug-in Hybrid verbaut. Mit 180 Watt lädt das Feld den Akku auf – am Tag sollen es so je nach Sonneneinstrahlung bis zu fünf Kilometer sein. So kommt Toyota bei 200 Sonnentagen im Jahr auf 1.000 Kilometer, die nicht durch Benzin oder aus der Steckdose in den Akku kommen. Darüber hinaus soll das Solarsystem auch dem herkömmlichen 12-Volt-Netz im Auto zusätzliche Energie verleihen. www.toyota.de…

1 Min.
neue marke mit tradition

Ja – das ist ein Fahrrad, also nicht unbedingt das, was man unter Electric Drive versteht. Und doch: Es ist ein Plug-in-Hybrid ohne Rekuperationsmöglichkeit. Und vielleicht das schönste Pedelec, was man je betrachten konnte. An der Serial 1 Cycle Company hat Harley zwar nur einen kleinen geschäftlichen Anteil, der hier gezeigte Serial 1 Prototyp basiert aber optisch auf der ersten Harley von 1903, der Serial Number One. Ebenfalls typisch Harley: der Zahnriemenantrieb. Und Scheibenbremsen. Und Rückleuchten auf Höhe der Radnaben. Zum Marktstart 2021 könnten dann auch die weiteren E-Bikes unter der neuen Marke laufen. www.serial1.com…