ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Essen & Trinken
essen&trinkenessen&trinken

essen&trinken 1/2019

"ESSEN & TRINKEN steht für Lebensfreude, Genuss und eine Koch-Kompetenz, die unter den Food-Magazinen absolut einzigartig ist. In unserer Küche entwickeln 12 Spitzenköche exklusiv für ESSEN & TRINKEN Rezepte. Damit die Gerichte garantiert gelingen, wird jedes Rezept dreimal gekocht und verfeinert, bevor wir es in ESSEN & TRINKEN „servieren“. Dieses detailverliebte Kochwissen geben wir direkt weiter: mit konkreten Ratschlägen und Handlungsanweisungen unserer Köche für ein unvergessliches Geschmackserlebnis. Darüber hinaus unterscheidet sich ESSEN & TRINKEN durch seine opulente Optik, höchste journalistische Kompetenz und einem einzigartigen Themenmix: mit spannenden Porträts und Reportagen, außergewöhnlichen Reiseberichten und stilprägenden Trends aus der Welt der Kulinarik. ESSEN & TRINKEN – mit Leidenschaft!"

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
AUSGABE KAUFEN
3,99 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
41 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time1 Min.
editorial

Liebe Leserin, lieber Leser, einmal im Winter gibt es bei uns Raclette, mindestens. Die Kinder lieben das, die Freunde lieben das, und ich liebe es auch. Es ist so gemütlich, wenn alle ums Gerät herumsitzen und sich die Pfännchen mit Käse und Schinken, mit Fleisch und Pilzen füllen.Zwei Dinge sind kurios beim Raclette, kennen Sie die auch?1. Die Sättigung stellt sich in Sekundenschnelle ein. Zwischen einem Käsehappen und dem nächsten geht plötzlich nix mehr. Und 2. ist da dieses hartnäckige Käsearoma, was noch Tage später in den Räumen hängt. Das gibt’s auch nur beim Raclette.Da habe ich aber einen Tipp aus der Redaktion für Sie! Rösten Sie am Ende des Essens auf einem sauberen Pfännchen etwas Kaffeepulver, und gehen Sie damit einmal durch Ihre Räume. Der Kaffee schluckt…

access_time1 Min.
gute gaben, guter preis

Ihnen fehlt noch ein Geschenk? Wir empfehlen unser Bio-Olivenöl aus Apulien oder andere Köstlichkeiten aus der »essen & trinken«-Gourmet-Edition. Sie wurden von uns mit namhaften Herstellern entwickelt und kommen exklusiv für Sie mit 15 Prozent Rabatt* (ab einem Mindestbestellwert von 30 Euro) ins Haus. Zu bestellen über www.essen-und-trinken.de/gourmet, Rabattcode: 026gourmet19Fotos: David Maupilé, Jorma Gottwald. *Gültig bis zum 31.01.2019. Gilt nur für die »essen&trinken«-Produkte und nur, solange der Vorrat reicht. ■…

access_time2 Min.
willkommen bei uns in der küche

Woran Sie uns messen können! 1. Wir entwickeln unsere Rezepte exklusiv für Sie. Spargel im Frühjahr, Grillen im Sommer, Plätzchen im Advent, den »essen & trinken«- Köchen fällt jede Saison wieder etwas Neues ein. Dafür stehen in unserer Küche zehn ganz normale Kochplätze zur Verfügung, ausgestattet mit Kühlschrank, Herd und Backofen - aber ohne Hightech und Brimborium. Schließlich sollen Sie zu Hause alles genau so nachkochen können. 2. Wir kochen jedes Gericht drei Mal. Das ist einmalig unter deutschen Food-Zeitschriften. Konkret geht das so: Ein »e&t«-Koch entwickelt ein Rezept - im Kopf und auf Papier - und kocht es zum ersten Mal. Die Kollegen probieren, schwärmen (meistens), diskutieren (selten), verwerfen (sehr selten) und optimieren (manchmal). Im zweiten Schritt wird das Rezept…

access_time1 Min.
gefärbt

Schon allein aufgrund ihrer Farbe macht sie Laune. Orange, so Farbphysiologen, wirkt auf den Menschen stimmungsaufhellend, sie steht für Frische, Freude und Geselligkeit. Und zufällig enthält sie all das, was wir im Winter brauchen. Jede Menge Vitamin C und einen erfrischenden Geschmack. Kein Wunder, dass Wissenschaftler, sobald die Süßorange aus China in Europa eintraf, sie munter kreuz und quer züchteten. So entstanden im Laufe der Jahrhunderte unzählige Sorten: kernlose und kernreiche, mit hellem Fruchtfleisch, mit glutrotem Inneren und Äußeren, mal süß, mal sauer, mal ganz schön bitter, mal saftig oder nicht so saftig. Dass sie oft als Sonnenanbeterin betitelt wird, beruht auf einem Irrtum. Um ihre Leuchtfarbe zu bekommen, braucht die essbare Frucht Kälte, sonst bleibt sie grün. Erst ab Januar wird sie in Südeuropa auf natürliche Weise orange…

access_time1 Min.
geknackt

Noch immer ist sie das Symbol für Exotik, obwohl wir ihr Fleisch getrocknet und geraspelt ganzjährig in jedem Discounter finden. In ihren tropischen Herkunftsländern zählt sie zu den Hauptnahrungsmitteln, in Indien gilt sie gar als Himmelsfrucht - und das nicht nur, weil sie jederzeit von der Palme herunterfallen kann. Wer das Glück hat und jetzt eine halbwegs frische Kokosnuss (ganz frisch können die Steinfrüchte nicht sein, da der Transport mehrere Wochen dauert) auf dem Markt findet, sollte zugreifen und selbst Kokosmilch herstellen. Dazu das Fruchtfleisch fein reiben, mit Wasser bedecken und etwas ziehen lassen. Dann in ein Tuch wickeln und das Fleisch über einem Gefäß gut auswringen. Ein Rezept mit Kokosnuss finden Sie auf den Seiten 46, 81 und 124. Foto: Thorsten Suedfels; Styling: Krisztina Zombori ■…

access_time1 Min.
guten morgen!

KAY-HENNER MENGE »e&t«-Koch „Der Couscous lässt sich prima am Vorabend vorbereiten. Dann morgens nur noch mischen.“ Süßer Orangen-Couscous * EINFACH, GUT VORZUBEREITEN Für 4 Portionen • 200 g Couscous• Salz• 3 Bio-Orangen• 2 El flüssiger Honig• 1 Tl Sumach (türkischer Laden)• 50 g getrocknete Kirschen• 150 g Granatapfelkerne (ausgelöst)• 80 g Pistazien in der Schale (geröstet und gesalzen)• 500 g griechischer Joghurt (10 % Fett)• 4-5 Stiele Minze 1. Couscous und etwas Salz in eine Schüssel geben. Mit 150 ml kochend heißem Wasser überbrühen, 5 Minuten quellen lassen. 1 Orange heiß waschen und trocken tupfen. Von der Orange 2 Tl Schale fein abreiben und unter den Couscous mischen. 2. Alle 3 Orangen so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Filets zwischen den…

help