ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Essen & Trinken
essen&trinkenessen&trinken

essen&trinken 10/2018

"ESSEN & TRINKEN steht für Lebensfreude, Genuss und eine Koch-Kompetenz, die unter den Food-Magazinen absolut einzigartig ist. In unserer Küche entwickeln 12 Spitzenköche exklusiv für ESSEN & TRINKEN Rezepte. Damit die Gerichte garantiert gelingen, wird jedes Rezept dreimal gekocht und verfeinert, bevor wir es in ESSEN & TRINKEN „servieren“. Dieses detailverliebte Kochwissen geben wir direkt weiter: mit konkreten Ratschlägen und Handlungsanweisungen unserer Köche für ein unvergessliches Geschmackserlebnis. Darüber hinaus unterscheidet sich ESSEN & TRINKEN durch seine opulente Optik, höchste journalistische Kompetenz und einem einzigartigen Themenmix: mit spannenden Porträts und Reportagen, außergewöhnlichen Reiseberichten und stilprägenden Trends aus der Welt der Kulinarik. ESSEN & TRINKEN – mit Leidenschaft!"

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
AUSGABE KAUFEN
3,99 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
41 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time1 Min.
editorial

„Mein Lieblingsrezept dieser Ausgabe finden Sie auf Seite 52“ Liebe Leserin, lieber Leser, vom Ossobuco kannte ich den wunderbaren Zauberduft früher als den Namen. Weil in meiner Kindheit dieser einzigartige Schmorgeruch an so manchen Sonntagen durch die Wohnung schwebte. Dieser intensive Mix aus Röstaromen, mediterranen Gewürzen und Tomate hat mich immer in die Küche gelockt. Dort habe ich den schweren Deckel vom Schmortopf meiner Mutter angehoben, in dieses bunte Vielerlei geschaut und wusste: Das dauert noch! Die Knochen mit den Löchern in der Mitte fand ich immer lustig. Erst viel später habe ich kapiert, wie bedeutend die geschnittenen Beinscheiben mit ihrem würzigen Mark für das Rezept sind. Ossobuco schmeckt mir bis heute eigentlich nur bei meiner Mama. Leider wohnt sie in Berlin und ich in Hamburg. Am besten, ich melde mich gleich mal bei…

access_time2 Min.
willkommen bei uns in der küche

1. Wir entwickeln unsere Rezepte exklusiv für Sie. Spargel im Frühjahr, Grillen im Sommer, Plätzchen im Advent, den »essen & trinken«- Köchen fällt jede Saison wieder etwas Neues ein. Dafür stehen in unserer Küche zehn ganz normale Kochplätze zur Verfügung, ausgestattet mit Kühlschrank, Herd und Backofen - aber ohne Hightech und Brimborium. Schließlich sollen Sie zu Hause alles genau so nachkochen können. 2. Wir kochen jedes Gericht drei Mal. Das ist einmalig unter deutschen Food-Zeitschriften. Konkret geht das so: Ein »e&t«-Koch entwickelt ein Rezept - im Kopf und auf Papier - und kocht es zum ersten Mal. Die Kollegen probieren, schwärmen (meistens), diskutieren (selten), verwerfen (sehr selten) und optimieren (manchmal). Im zweiten Schritt wird das Rezept erneut gekocht und fotografiert. Die letzte Kontrolle erfolgt durch unsere Küchenpraktikanten. Sie kochen das Gericht ein drittes…

access_time2 Min.
saison

Gewappnet Sanddorn Nicht selten werden die goldorangefarbenen Beeren „Zitronen des Nordens“ genannt. Was daran liegt, dass sie reichlich Vitamin C enthalten, sogar mehr als die Zitrusfrüchte. So gesehen sind all die hauchzarten Sahnecreme-Sanddorn-Torten, die tagtäglich verputzt werden, äußerst gesund. Sanddornsträucher mit ihren langen Dornen zieren weite Strecken der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern. Von dort aus begann die Karriere des säuerlich-herb schmeckenden Sanddorns meist in Form von Mus, Saft, Konfitüre und Likör. Auch hier gilt: Wer davon isst oder trinkt, ist gegen Erkältungen gut gewappnet. Da der Herbst naht, sollten Sie sofort damit beginnen - etwa mit diesem köstlichen Smoothie: 1 geschälte, dann klein geschnittene Mango mit 700 ml Apfelsaft und 100 ml Sanddornmuttersaft (ungesüßt, gibt es im Reformhaus und im Bio-Laden) im Mixer fein pürieren. Bleiben Sie gesund! Behütet Pilze Wie viele Pilze sind essbar? Geht…

access_time1 Min.
guten morgen!

„Von innen gewärmt, so startet man mit Energie in den Tag.“ Congee mit Rettich-Pickles * EINFACH, GUT VORZUBEREITEN Für 4-6 Portionen • 40 g Ingwer• 150 g Jasmin-Bruchreis (ersatzweise Jasmin-Reis)• 300 g Rettich• 6 El Sojasauce• 4 El Reisessig• 2 El Zucker• 1 Tl Salz• 2 El geröstetes Sesamöl• Pfeffer• 1 Limette• 2 Frühlingszwiebeln• 1 rote Chilischote• 4-6 wachsweich gekochte Eier (Kl. M)• 4-6 El Röstzwiebeln• 10 Stiele Koriander 1. Am Vortag 20 g Ingwer schälen, klein schneiden. Reis waschen, mit 3 l Wasser und Ingwer im Topf aufkochen. Bei milder Hitze 2:30-3 Stunden offen kochen. Congee gelegentlich umrühren. 2. Rettich schälen, ca. 1 cm groß würfeln. Mit 4 El Sojasauce, Essig, Zucker, Salz und 1 El Sesamöl mischen, pfeffern und abgedeckt über Nacht ziehen lassen. 3. Limette zerteilen. Frühlingszwiebeln putzen, waschen, in feine Ringe schneiden. Chili…

access_time5 Min.
magazin

ZISCHEN DOSENKAFFEE Was passiert, wenn Kaffee auf Stickstoff trifft? Er wird süßer, cremiger. Und ähnlich schaumig wie ein Guinness. Der „Nitro Coffee“ wird mit schwarzem Kaffee hergestellt, im „Nitro Flat White“ ist Hafermilch. Von Minibar, 6 x 0,25 l, ab ca. 18 Euro www.motelminibar.com OBSTLERN ROBBIE, BIST DU’S? Nein. Leider, möchte man denken. Doch mit nur einem Schluck hat uns der intensiv fruchtige Birnenbrand „Mr. Williams“ den britischen Sänger sofort vergessen lassen. Zumindest kurz. Denn nach ein paar Gläschen singt es sich gleich viel leichter zu Robbie-Hits wie „Angels“. Von Bonner Manufaktur 500 ml, ca. 30 Euro, www.mr-williams.de AUFDECKEN SCHÖNFÄRBEREI Wie ein Aquarellbild wirken die Teller aus Porzellan. Die Farben verlaufen ineinander, überdecken sich zum Teil und schaffen so neue Zwischentöne. Jedes Dekor ist einzigartig und stammt aus der Hand der Designerin Anna Badur, die ihr Studio in…

access_time1 Min.
was machen sie denn da, frau dr. bodenkamp?

„Ich dusche unsere Bunten Bentheimer Schweine auf einer Weide unseres Hofes mit Wasser ab. Schweine können nicht schwitzen und leiden deshalb bei hohen Temperaturen. Mit einer Dusche kann ich ihre Körpertemperatur senken. Auch das Suhlen in feuchtem Schlamm hilft den Tieren. Unsere Bunten Bentheimer sind von Mai bis Ende Oktober draußen, den Winter verbringen sie wegen der nassen und kalten Witterung im Strohstall. Beinah wäre die Rasse in den 1980er­Jahren ausgestorben, da zu dieser Zeit ein hoher Fettanteil im Fleisch und die dicke Rückenschwarte nicht gefragt waren. Die Zucht wurde fast eingestellt. Zum Glück wird heute wieder Wert auf gute Fleischqualität gelegt. Unser Hof liegt in der Gemeinde Samern in der Grafschaft Bentheim, also mitten im Ursprungsgebiet der Bunten Bentheimer Schweine. Auch deshalb sind wir stolz auf unsere Zucht. Fleisch und…

help