essen&trinken 04/2021

"ESSEN & TRINKEN steht für Lebensfreude, Genuss und eine Koch-Kompetenz, die unter den Food-Magazinen absolut einzigartig ist. In unserer Küche entwickeln 12 Spitzenköche exklusiv für ESSEN & TRINKEN Rezepte. Damit die Gerichte garantiert gelingen, wird jedes Rezept dreimal gekocht und verfeinert, bevor wir es in ESSEN & TRINKEN „servieren“. Dieses detailverliebte Kochwissen geben wir direkt weiter: mit konkreten Ratschlägen und Handlungsanweisungen unserer Köche für ein unvergessliches Geschmackserlebnis. Darüber hinaus unterscheidet sich ESSEN & TRINKEN durch seine opulente Optik, höchste journalistische Kompetenz und einem einzigartigen Themenmix: mit spannenden Porträts und Reportagen, außergewöhnlichen Reiseberichten und stilprägenden Trends aus der Welt der Kulinarik. ESSEN & TRINKEN – mit Leidenschaft!"

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Erscheinungsweise:
Monthly
3,99 €(Inkl. MwSt.)
40,99 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

in dieser ausgabe

1 Min
editorial

Liebe Leserin, lieber Leser, mein Vater gehört zu den Menschen, die aus Prinzip alles essen, was auf den Tisch kommt. Das hat mich sehr geprägt – heute bin ich auch so einer. Es gab bei uns zu Hause aber so zwei, drei Dinge, die nur er aß. Dazu gehörte Eisbein – dafür konnte sich außer ihm keiner erwärmen – und Orangen-Ingwer-Marmelade. Und weil mein Vater Englischlehrer war, brachte er diese Marmelade immer von seinen Schüleraustauschen aus England mit. Ich erinnere mich deshalb so genau daran, weil bei uns morgens auf dem Frühstückstisch immer das englischsprachige Marmeladenglas stand, das ich als kleiner Steppke natürlich nicht übersetzen konnte. Für mich als Kind war die Marmelade ungenießbar! Ihre Bitterkeit und diese störenden Streifen von der Orangenschale mochte ich einfach nicht. Später, als ich dann das Marmeladenglas-Etikett…

esstride2104_article_003_01_01
2 Min
drei von uns

Jens Rittmeyer Startet neu durch Als wir den Sterne-Koch für unsere neue Serie „Rezepte fürs Leben“ im Januar interviewten, durfte er noch nichts verraten. Erst kurz vor Redaktionsschluss kam heraus, dass er ein eigenes Restaurant eröffnen wird. Überhaupt steckt dieser Mann voller Geheimnisse. Welche, lesen Sie ab » Seite 90 Achim Ellmer Überrascht gern Zum Auftakt der Serie „Kuchen des Monats“ versteckt der »e&t«-Küchenchef so manches in seinem Rhabarberkuchen. Was genau? Lassen Sie sich überraschen. (Tipp: Ostereier sind’s nicht.) » Seite 120 Krisztina Zombori Bringt Tische zum Strahlen Seit 2004 gehört die freiberufliche Stylistin zum Team von »essen & trinken«. Einen Oster-Brunch setzte sie schon oft in Szene, aber noch nie so herrlich farbenfroh wie in diesem Jahr. Wir zumindest können uns an ihrem Gute-Laune-Look einfach nicht sattsehen. » Seite 36 WORAN SIE UNS MESSEN KÖNNEN Wir entwickeln unsere Rezepte…

esstride2104_article_006_01_01
1 Min
saison

Gebändigt Rhabarber Im März bringen die Stangen die ersten Frühlingsgefühle in die Küche. Saisonstars sind sie trotzdem nicht. Vielleicht der Grund, warum Rhabarber zuweilen allzu routiniert zubereitet wird. Die heftige Säure, so die Meinung vieler, könne man nur mit kiloweise Zucker zügeln. So endet das Knöterichgewächs meist als Kompott, Konfitüre oder Saft. In seinem lesenswerten Buch „Der Gastronaut“ empfiehlt der Physiker und begeisterte Hobbykoch Thomas Vilgis, die dominante Oxalsäure (die übrigens auch in Spinat und Mangold enthalten ist) durch eine andere Säure zu bändigen. Gleiches mit Gleichem sozusagen. Mit Zitronensaft etwa, oder noch besser Yuzu, einer japanischen Zitrusfrucht. Vilgis mariniert die rohen, klein geschnittenen Stangen in Yuzu-Saft und ein wenig Zucker für ca. 20 Minuten und serviert sie zusammen mit Scheiben der Lachsforelle und Crème fraîche. Ähnliche Zähmungen finden Sie bei unserem…

esstride2104_article_008_01_01
1 Min
guten morgen!

Orangen-Ingwer-Marmelade * EINFACH, GUT VORZUBEREITEN Für 1 Glas (ca. 400 ml Inhalt) • 5 Bio-Orangen• 30 g frischer Ingwer• 2 Gewürznelken• 1 Msp. gemahlene Muskatblüte• 2 kleine Lorbeerblätter• 1 kleine Zimtstange (ca. 5 cm Länge)• 3 Kardamomkapseln (angedrückt)• 150 g Gelierzucker (3:1)• 1/2 Tl Zitronensäure Außerdem: sterilisiertes verschließbares Glas (400 ml Inhalt) 1. Orangen heiß abwaschen, trocken reiben und am besten mit einem Zestenreißer 2 El Schale in dünnen Streifen abschälen. Orangen halbieren, 400 ml Saft auspressen. Ingwer schälen, in feine Stifte schneiden. 2. Orangensaft, Ingwer und Gewürze in einen Topf geben, bei mittlerer Hitze mit leicht geöffnetem Deckel ca. 10 Minuten kochen lassen. Vom Herd nehmen und 20 Minuten zugedeckt ziehen lassen (danach die Gewürze bis auf den Ingwer herausnehmen). 3. Gewürz-Orangensaft (350 ml) mit dem Gelierzucker und der Zitronensäure unter Rühren aufkochen und ca. 10…

esstride2104_article_012_01_01
4 Min
magazin : genuss

Kunst am Brot Die schwedische Kreativdirektorin Linda Ring brauchte mal eine Pause vom anstrengenden Job. Sie blieb zu Hause und brachte sich bei, wie man Sauerteigbrot bäckt. Irgendwann begann sie, Gesichter und Figuren in den Teig zu ritzen. Die Ergebnisse waren so überraschend wie kunstvoll, und Linda mochte gar nicht mehr aufhören. Sie kündigte ihren Job, arbeitet heute als Stylistin und bäckt, wann immer es geht. Kaufen kann man Lindas Brote zwar nicht – aber sich auf ihrem Instagram-Account für eigene Brotkreationen inspirieren lassen: www.instagram.com/lindasofiaring Getestet von BENEDIKT ERNST »e&t«-Redakteur „Keine Frucht schmeckt für mich mehr nach Südamerika als die Maracuja - ärgerlich, dass ihr Saft hierzulande meist nur in gezuckerter, verdünnter Form zu finden ist. In den Fläschchen von Rabenhorst hingegen steckt 100% Bio-Direktsaft. In Reinform genossen, ist er ganz schön sauer, dank…

esstride2104_article_014_01_01
1 Min
magazin: tisch

Was geht? Alles! — Designer Francis Cayouette hat sich für Weinkühler und Servierschüssel vom eleganten, funktionalen Art-déco-Stil inspirieren lassen. Beide passen zu jedem Geschirr und sind tiefkühlfest. Sie brauchen gerade noch eine weitere Vase? Auch da leistet der Weinkühler gute Dienste. Pilastro, von Stelton, Weinkühler (20 cm, 11 cm Ø), ca. 35 Euro, Servierschale ab ca. 28 Euro, www.stelton.com MATT, ABER GLÄNZEND FAMOSE VERBINDUNG Die Besteckserie „Maxime“ der Kopenhagener Designerin Theresa Rand ist filigran und doch solide. Außergewöhnlich auch der Materialmix aus matt gebürstetem Edelstahl und Kunstharz. So geht moderne Eleganz. Von Blomus, 16-teiliges Set, ca. 200 Euro, www.blomus.com HART, ABER FAIR TUT GUTES Hält Getränke kühl oder warm, kann aber mehr: Die Edelstahlflasche wird fair und klimaneutral in China produziert und kommt mit dem Zug nach Deutschland. Pro Bottle fließt ein Euro an Trinkwasserprojekte von Viva…

esstride2104_article_016_01_01