essen&trinken 12/2021

"ESSEN & TRINKEN steht für Lebensfreude, Genuss und eine Koch-Kompetenz, die unter den Food-Magazinen absolut einzigartig ist. In unserer Küche entwickeln 12 Spitzenköche exklusiv für ESSEN & TRINKEN Rezepte. Damit die Gerichte garantiert gelingen, wird jedes Rezept dreimal gekocht und verfeinert, bevor wir es in ESSEN & TRINKEN „servieren“. Dieses detailverliebte Kochwissen geben wir direkt weiter: mit konkreten Ratschlägen und Handlungsanweisungen unserer Köche für ein unvergessliches Geschmackserlebnis. Darüber hinaus unterscheidet sich ESSEN & TRINKEN durch seine opulente Optik, höchste journalistische Kompetenz und einem einzigartigen Themenmix: mit spannenden Porträts und Reportagen, außergewöhnlichen Reiseberichten und stilprägenden Trends aus der Welt der Kulinarik. ESSEN & TRINKEN – mit Leidenschaft!"

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Erscheinungsweise:
Monthly
Angebot: Sparen Sie 40% des Abopreises mit dem Code START40
3,99 €(Inkl. MwSt.)
40,99 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

in dieser ausgabe

1 Min
editorial

„Mein Lieblingsrezept dieser Ausgabe finden Sie auf Seite 61“ Liebe Leserin, lieber Leser, die Weihnachtszeit ist da! Überall kann man es sehen, nicht nur in den Supermärkten, in denen merkwürdigerweise seit September Lebkuchen verkauft wird. Viele Menschen betreiben jetzt eine intensivere Form der Listenführung: eine Liste mit Familienmitgliedern und geplanten Geschenken. Eine Liste mit Feiertagen und geplanten Besuchen. Und natürlich die Liste mit dem Kulinarikprogramm für die Feiertage. Die zuletzt genannte Liste ist bei mir traditionell die wichtigste, in die ich viel Liebe und Kraft stecke. Ich versuche wirklich Jahr für Jahr, die Weihnachtszeit zu einem kulinarischen Fest werden zu lassen. Und unsere Köche und Köchinnen bei »essen & trinken« machen das genauso. Schon seit Monaten besprechen wir in der Redaktion, welche Rezepte unsere Weihnachtsmenüs in diesem Jahr unvergesslich machen sollen (ab Seite 39). Dabei…

esstride2112_article_003_01_01
2 Min
drei von uns

Danke! 1 Elisabeth Herzel Teilt Inspiration und persönliche Schätze Es gibt Dinge, die sind unersetzlich. Die Engel und der handgemachte Tafelschmuck ihrer Mutter zählen für unsere Kreativdirektorin (links) dazu. Es ist uns eine Ehre, dass so gehütete Schätze unsere Weihnachtsmenüs schmücken, die unser Küchenchef mit Verve entwickelt und Krisztina Zombori kongenial ausgestattet hat. » Ab Seite 39 2 Klaus Simon Ging (zum Glück) fremd Eigentlich ist der Autor (hier mit Hund Paule) unser Frankreich-Spezialist. Doch letztes Jahr zog es ihn nach Sachsen. Seine Mission: den besten Christstollen zu finden. Ob er ihn gefunden hat, lesen Sie ab » Seite 124 3 Katrin Heinatz Gibt alten Büchern neuen Sinn Ob Kräuter, festliche Weihnachten oder dekorative Wohnideen: Es gibt wohl kaum ein Food- und Deko-Thema, das die Stylistin nicht in Szene gesetzt hat. Immer mit klugen und fantasievollen Ideen. Für unsere…

esstride2112_article_006_01_01
2 Min
saison

Gefeiert Haferflocken An dieser Stelle könnten wir natürlich über die erstaunliche Karriere des Haferdrinks schreiben. Doch weil bald Weihnachten ist, wir ein heimliches Faible für Traditionen hegen und morgens ungern ohne Wärme im Magen in die Kälte hinaustreten, geht es heute um Porridge. Als Nationalgericht genießt der heiße Brei in Schottland Kultstatus. Klar, dass es eine Weltmeisterschaft im Porridgekochen gibt, jährlich ausgetragen im Dorf Carrbridge, mitten in den Highlands. In der Wettkampfdisziplin „Traditionell“ kochen die Teilnehmer nur mit dem, was für einen echten schottischen Ur-Porridge nötig ist: Hafer, Wasser, Salz. Was da alles schiefgehen kann! Etwa bei der Auswahl des Hafers (empfohlen wird über Nacht eingeweichter Haferschrot), die Menge des Wassers (ein Porridge kann schnell zu flüssig oder zu fest ausfallen und darf auf gar keinen Fall Klumpen haben). Auch ein Zuviel…

esstride2112_article_008_01_01
1 Min
guten morgen!

Bratapfel-Porridge * EINFACH, GUT VORZUBEREITEN Für 2 Portionen PORRIDGE • 100 g kernige Haferflocken (z. B. von Kölln)• ½ Vanilleschote • 500 ml Hafermilch• 1 El Marzipan (25 g)• 2 El Zucker • 1 Msp. gemahlener Zimt GEBRATENER APFEL • 1 Apfel (ca. 120 g; z. B. Topaz)• 1 El Butter (10 g; siehe Tipp)• 3 El Ahornsirup • 2 El Rosinen• 2 El Mandelkerne (ohne Haut) 1. Für den Porridge Haferflocken auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 5-6 Minuten leicht rösten. 2. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Hafermilch, Marzipan, Zucker, Zimt, Vanilleschote und -mark im Topf bei mittlerer Hitze kurz aufkochen. Haferflocken zugeben, Hitze reduzieren und 3-5 Minuten bei milder Hitze leise kochen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Vom…

esstride2112_article_012_01_01
1 Min
schöner speisen

— „Anmut Gold“ heißt die Kollektion, die klassische Eleganz und Modernität so wunderschön verbindet: Das Golddekor auf dem Premium-Bone-Porzellan ist von Hand aufgetragen und durch eine spezielle Technologie geschützt, sodass es spülmaschinenfest ist. Ein Service, das man an einem ganz normalen Dienstag genauso gern benutzt wie an Weihnachten. Villeroy & Boch, ab ca. 30 Euro (Brotteller), www.villeroy-boch.de TRINKEN EINE ZIER FÜR ALLE ROTEN Von Bordeaux bis Spätburgunder, von trocken bis fruchtig - die spezielle Kelchform dieses mundgeblasenen Glases eignet sich für Rotweine aller Art. Charmant: die feinen Zierlinien im Stiel. Weinglas „Spirit“, von Zwiesel, 2er-Set, ca. 150 Euro, www.zwiesel-glas.com LEUCHTEN BEKANNTES GESICHT Die „Lichtgestalt Stella“ erinnert ein wenig an die verspielten Porzellanarbeiten des legendären dänischen Designers Bjørn Wiinblad. Die schlichte Form mit dem zarten Muster passt zu jeder Kerze und stiehlt ihr nicht die Schau. Von…

esstride2112_article_014_01_01
3 Min
mutterland

— HINGEHEN Das „Mutterland“-Stammhaus in Hamburg ist schon seit seiner Eröffnung 2007 eine tolle Adresse für trendige Feinkost von ausgewählten Manufakturen in Deutschland. Jetzt wurde kräftig renoviert und erweitert. — ENTDECKEN Viermal größer als bisher, mit zwei Etagen auf 1000 Quadratmetern, ist das „neue“ Mutterland. Das Restaurant im Erdgeschoss bietet „Muttis Blumenkohl“, Suppen, Salate oder auch mal Labskaus. Oben im Delikatessenshop gibt es eine gläserne Schokoladenmanufaktur, wo man frische, handgemachte Pralinen und Marzipan probieren kann. Dazu ein Takeaway-Bereich sowie ein Eat&Workspace. — MITNEHMEN So viele hübsch gestaltete Produkte, da fällt die Auswahl schwer. Cool: eingelegte Gemüse von Deichgurke, Bio-Apfelessig von Klar, Kesselchips mit Sylter Meersalz, „Himbeer Toni“ – und köstliche frische Franzbrötchen aus der Backstube. Ernst-Merck-Straße 9, 20099 Hamburg www.mutterland.de SÜSS & FEIN HAB AN DICH GEDACHT! Auch wenn man die Weihnachtsgeschenke für Familie und enge…

esstride2112_article_016_01_01