ENTDECKENBIBLIOTHEK
Männerzeitschriften
GQ (D)

GQ (D)

Juni 2020

Mit Intellekt, Charme, journalistischer Kompetenz, einer klaren Haltung und immer stilvoll führt GQ durch die männlichen Lebenswelten – von Business bis Beziehung, von Mode bis Mobilität. Die Ressorts und Themen von GQ sind ebenso vielfältig wie das Leben seiner anspruchsvollen und weltoffenen Leser. GQ informiert, unterhält auf hohem Niveau, amüsiert, inspiriert, spürt Trends auf, berät und öffnet neue Blickwinkel.

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Condé Nast Germany GmbH
Mehr lesen
AUSGABE KAUFEN
3,58 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
35,95 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

in dieser ausgabe

2 Min.
wovon wir träumen

ES IST WICHTIG, DIE FORM ZU WAHREN indiesenmerkwürdig formlosen Tagen des Ausnahmezustands. Für die unter uns, die Läden am Laufen halten genau wie für die, die weiterhin dazu verpflichtet sind, Arbeitsmoral im Home-Office zu beweisen, auch in Jogginghose. Vieles ist äußerlich nicht, wie es sich richtig anfühlt, und es geht schneller, als wir alle gedacht hätten, dass der Geist sich mit fallen lässt in den Mahlstrom der Tage, an denen abgesehen vom Trott des Krisenalltags nichts passiert. Deshalb handelt diese Ausgabe von der einen unaufhaltsamen Kraft, die seit jeher Menschen motiviert aufzustehen, auszuhalten, weiter nach vorn zu drängen und neue Welten zu erobern – sie handelt von unseren Träumen. Und von Haltung und Mut, den prominente und auch weniger bekannte Frauen und Männer in dieser Krise beweisen. Denn das ist…

1 Min.
backstage

1 NIGEL BUCHANAN ILLUSTR ATOR Was ihn inspiriert? „Menschen.“ Der in Neuseeland lebende Künstler setzte für uns Marco Reus (S. 37) und Matthias Schweighöfer (S. 40) farbenprächtig in Szene. Lesestoff: Aktuelle Nachrichten (zu viel davon!) und „When You Are Engulfed in Flames“ von David Sedaris. Style-Hero: Ray and Charles Eames. Beste Erfindung ever: Command + z. Lieblings-Instagram-Account: @abstractsunday Zuletzt gebingt: „Call My Agent!“ Song der Stunde: „Use Me“ von Bill Withers. Soulfood: Thai-Food, wenn es wie in Thailand schmeckt. Treibstoff: Meine Familie. Süchtig nach: Feigen-Eiscreme, karamellisiert. 2 HANS BUSSERT AUTOR Der Berliner ist ein absoluter Kultur-Kenner. In dieser Ausgabe empfiehlt er unter anderem das neue Album des Elektro-Chansonniers Sébastien Tellier (S. 15). Busserts Rat folgen wir blind! Zuletzt geshoppt: Drei Kisten Wein. Style-Hero: Jacques de Bascher. Traum-Reiseziel: Machu Picchu. Wie viele ungelesene Nachrichten? Keine. Lieblings-Instagram-Account? @organiclab.zip Soulfood: Aktuell: Manti. 3 AGATA NOWICKA ILLUSTR ATORIN Die polnische Künstlerin, zu deren Auftraggebern auch der „New Yorker“ und die „New York Times“ gehören, porträtierte den Flugtaxi-Visionär Daniel Wiegand – für uns…

1 Min.
gq grafik-team

Mathias Leidgschwendner, Anaïs Hüttenbrink ( Mitte ) und Viola Müller-Hergerdt polieren GQ auf Hochglanz. Ein Word-Dokument und ein Ordner mit Bildern – aus diesen Zutaten komponieren sie atemberaubende Layouts, oft sogar echte Kunstwerke. GQ erzählt Geschichten aber nicht nur mit Text und Bild, sondern auch durch Typografie und Illustrationen. Im Heft, aber natürlich auch auf unserer Website, den Social-Media-Kanälen – und unsere Special Events brauchen ebenso einen starken visuellen Auftritt.…

4 Min.
es könnte auch mal wieder regnen

AM SPÄTEN SAMSTAGABEND desersten Shutdown-Wochenendes streift mein Freund Tim durch Neukölln, um sich eine Gesichtsmaske zu holen, die eine findige Designerin online anbietet und auf ihrer Türschwelle verkauft. Tim textet: „Hole Maske. Trage selber. Ghost Town. Polizei.“ Auf dem Heimweg über die leeren Straßen telefoniert er mit einer gemeinsamen Freundin, er fordert sie auf, kurz ans Fenster zu kommen. Die Freundin blickt dann aus dem vierten Stock hinunter, Tim steht auf der anderen Straßenseite, er ruft: „Hey, Mariel, wie findest du meine neue Maske?“ Mariel ruft durch die Nacht: „Ich kann sie nicht so gut erkennen!“ Am nächsten Tag schreibt sie mir: „Ich glaube, Tim kommt gerade auch nicht so richtig gut zurecht.“ Ich bin zu diesem Zeitpunkt längst nach Südhessen gefahren, zu meinen Eltern nach Maintal. Hinter den Feldern zeichnet…

1 Min.
south american staycation

Jeder von uns hätte allen Grund dazu, in Lethargie zu verfallen, den Erlebnissen nachzutrauern, die wir diesen Frühling durch die Corona-Pandemie verpasst haben, und zu beklagen, dass unser Sommerurlaub wahrscheinlich auch ausfallen wird. Oder: Wir könnten unsere aufgestaute Energie (und das während der Quarantäne gesparte Geld) in ein neues Projekt stecken – zum Beispiel den Balkon oder die Terrasse stilistisch ganz weit nach vorne zu bringen. Die schönsten Outdoor-Möbel und Accessoires der Saison strahlen subtile südamerikanische Ethno-Vibes aus: warme Erdtöne im Mix mit kräftigeren Farben, Flechtoptik und einer organischen Formensprache. Wir zeigen Ihnen die Pieces, mit denen Ihr Balkon zum Resort wird: Designer Sebastian Herkner ließ sich für die Outdoor-Linie „Caribe“ von Ames von kolumbianischen Entwürfen und Handwerkstechniken inspirieren. Die textile Sitzfläche des „Desert Chair“ ist so sandfarben wie die Atacama-Wüste –…

1 Min.
die besten streaming-starts

Dispatches from Elsewhere (Mystery) Vier scheinbar zufällig ausgewählte Menschen stoßen auf eine große Verschwörung – oder den Sinn des Lebens. Skurril und faszinierend. ab 8.5. auf Amazon Prime mit Jason Segel, Sally Field The Eddy (Musik/Drama) Das ganz alltägliche Chaos im Leben eines Jazzclub-Besitzers in Paris. Von Oscar-Gewinner Damien Chazelle („La La Land“). Perfektes Entertainment für Musik-Fans! ab 8.5. auf Netflix mit André Holland, Leïla Bekhti Devils (Thriller) Drogen, Intrigen und ganz viel Geld regieren die Welt in diesem Thriller in der Hochfinanz Londons. Basierend auf einem italienischen Bestseller – und mit Kult-Potenzial. ab 28.5. auf Sky Atlantic mit Patrick Dempsey Hollywood (Drama) Junge Schauspieler versuchen es im Hollywood der Nachkriegszeit ganz an die Spitze zu schaffen – koste es, was es wolle. Von Serien-Mastermind Ryan Murphy („American Horror Story“, „Glee“). ab 1.5. auf Netflix mit Darren…