ENTDECKENBIBLIOTHEK
Kunst & Architektur
Häuser

Häuser 01/2020

"HÄUSER ist das Premium-Magazin für moderne Architektur und Design. Kein anderes Magazin bietet so viele Hausreportagen mit opulenten Bildstrecken von renommierten Fotografen und mit kenntnisreichen Texten. Dabei widmet sich eine Ausgabe schwerpunktmäßig verschiedenen Themen wie „Umbau“, „Wohnen auf dem Land“ oder „Villen“, ergänzt von weiteren Domizilen, die das ganze Spektrum anspruchsvoller Wohnarchitektur zeigen. Zusätzlich liefert HÄUSER ausführliches Planmaterial, Grundrisse, Detailinformationen über Materialien und Bautechnik – kurz: absolute Kompetenz im Detail. Der Hefteinstieg „Arena“ widmet sich überraschenden und interessanten Meldungen aus dem Bereich Architektur und Design, im „Forum“ werden Trends und neue Produkte vorgestellt aus wechselnden Bereichen wie etwa Bad, Küche, Böden, Licht oder Outdoor. Dabei kommen Experten der Branche zu Wort, werden neue Technologien vorgestellt und Entwicklungen erklärt."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Erscheinungsweise:
Bimonthly
Mehr lesen
AUSGABE KAUFEN
7,93 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
37,94 €(Inkl. MwSt.)
6 Ausgaben

in dieser ausgabe

2 Min.
alter mit schönheit

Liebe Leserin, lieber Leser, Um es gleich vorweg zu sagen: Natürlich gibt es Häuser, die umzubauen sich nicht lohnt. Die von schlechter Qualität sind, energetisch eine Katastrophe, die am falschen Ort stehen, die einfach nicht zu retten sind. Und doch ist es so wichtig wie nie zuvor, dass wir unsere Vorstellungskraft aktivieren, gewohnte Denkmuster hinterfragen und uns klarmachen, welche großartigen Möglichkeiten in der Umnutzung vorhandener Immobilien stecken. Im Mai hat der Bund Deutscher Architekten (BDA) auf dem BDA-Tag ein Positionspapier beschlossen. Darin heißt es: „Priorität kommt dem Erhalt und dem materiellen wie konstruktiven Weiterbauen des Bestehenden zu und nicht dessen leichtfertigem Abriss. Die ,graue Energie‘, die vom Material über den Transport bis zur Konstruktion in Bestandsgebäuden steckt, wird ein wichtiger Maßstab zur energetischen Bewertung sowohl im Planungsprozess als auch in den…

3 Min.
der weg ist das ziel

Die Natur hat es schwer in dicht bebauten Metropolen wie Tokio. Kleine Grundstücke, geringe Abstände zu den Nachbarn und ein großer Flächenbedarf lassen kaum Raum für Grün, das gerade hier ökologisch so nötig wäre. Zum Glück aber gibt es Architekten wie Kotaro Ide vom Büro ARTechnic, die sich von ungünstigen Rahmenbedingungen nicht entmutigen lassen. Sein neues Haus im Zentrum Tokios wirkt auf den ersten Blick skulptural und etwas rätselhaft. Als wäre einer 300-Quadratmeter-Parzelle ein zerklüftetes dunkelgraues Betongebirge erwachsen, das anstelle einer Fassade nur eine tunnelartige Zuwegung zur Garage und zum Eingang zeigt. „Die Erinnerung an die Bauten Peter Zumthors in den Schweizer Bergen hat sich in mein Gedächtnis eingebrannt“, erzählt Kotaro Ide. „Aber mehr noch als dies hat mich die Geologie der Izu-Halbinsel mit ihren ausdrucksstarken Schichtpfeilern bei diesem Haus…

2 Min.
in purismus baden

Vals ist für drei Dinge berühmt: die St. Petersquelle, deren heilsame Wirkung seit dem 17. Jahrhundert bekannt ist; den Steinbruch, in dem der Valser Quarzit abgebaut wird, mit dem alle Dächer im Dorf bedeckt sind – und die von Peter Zumthor entworfene Therme, welche die beiden erstgenannten auf kunstvolle Weise miteinander verbindet, denn die Hälfte des mit etwa 32 Grad sprudelnden Quellwassers wird in die Therme geleitet, deren Wände mit 60 000 der grauen Steinplatten verkleidet sind. Das 1996 eröffnete, bereits 1998 unter Denkmalschutz gestellte Gebäude ist ein Paradebeispiel für die Reduktion aufs Wesentliche, der beste Beweis dafür, wie beruhigend Minimalismus sein kann (und wie schön hochwertige Materialien altern). 2012 wechselte die Therme samt angeschlossener Hotelgebäude den Besitzer, der in den vergangenen Jahren die Zimmer nach und nach renovieren ließ und…

1 Min.
handwerk und hightech

Auf der letzten Mailänder Euroluce war es ein unverkennbarer Trend: Leuchten, die an Gurten oder Bändern durch den Raum gespannt werden – skalierbar für alle Okkasionen von der Essplatzbeleuchtung über die Büroleuchte bis zur Hotellobby-Installation. Besonders hochwertig fallen die Bänder bei Flos aus: Für „Belt“ werden LED-Schienen, die wahlweise direkt oder indirekt Licht spenden, in Ledergurten aufgehängt. Das ergibt ein elegantes Spiel von organischer Beweglichkeit und Rigidität. FLOS.COM…

2 Min.
zwischen architektur und möbel

Wie würden Sie den Markenkern von Rimadesio beschreiben? Balance und Harmonie sind die Markenzeichen all unserer Produkte: Wir bieten maßgeschneiderte Lösungen zur freien Gestaltung von Innenräumen – und unsere Produktion zeichnet sich durch eine hohe technische Qualität sowie minimalistisch-funktionales Design aus. Was ist Ihre Erfolgsformel? Erstens: Wir glauben nicht an Designtrends, die ebenso schnell verblassen, wie neue erscheinen. Wir bieten moderne und dennoch funktionelle Vorschläge, die sich durch ein Design auszeichnen, das nie aus der Mode kommt. Die scheinbare Einfachheit, die unsere Kollektion auszeichnet, ist das Ergebnis kontinuierlicher technologischer Investitionen sowie funktionaler und ästhetischer Studien. Sie eröffnen derzeit weltweit Showrooms. Sind die Bedürfnisse der Kunden in einer globalisierten Welt immer ähnlicher? Gewissermaßen ja, denn wir produzieren keine Lösungen, die für ein einzelnes Land interessant sind: Wir sprechen Zielgruppen an, die unseren anspruchsvollen Stil, die Liebe…

1 Min.
schicker stauraum

Fotos: Cesare Chimenti/Living Divani, Hersteller (6)…