ENTDECKENBIBLIOTHEKZEITSCHRIFTEN
KATEGORIEN
  • Kunst & Architektur
  • Boote & Flugzeuge
  • Business & Finanz
  • Autos & Motorräder
  • Promis & Gesellschaft
  • Comics & Manga
  • Handarbeit
  • Kultur & Literatur
  • Familie & Kinder
  • Mode
  • Essen & Trinken
  • Gesundheit & Fitness
  • Haus & Garten
  • Angeln & Jagen
  • Kids & Teens
  • Luxus
  • Männerzeitschriften
  • Filme, TV & Musik
  • Nachrichten & Politik
  • Fotografie
  • Wissenschaft
  • Sport
  • Tech & Gaming
  • Reisen & Outdoor
  • Frauenzeitschriften
  • Nicht jugendfreie Inhalte
EMPFEHLUNGEN
ENTDECKENBIBLIOTHEK
 / Haus & Garten
Living at Home

Living at Home

2/2020

"LIVING AT HOME inspiriert. Weil LIVING AT HOME voller Ideen steckt. Aus vier Ressorts strahlt den Leserinnen jeden Monat entgegen, was das Leben schöner macht: zu Hause, mit Gästen, im Grünen und unterwegs. Thematisch vielfältig und auf den Geschmack der Leserinnen maßgeschneidert werden ganze Stilwelten aufgefächert – wie in einem modernen Concept Store. Und zwar genau so präsentiert, wie die Leserinnen leben möchten: hochwertig und wohnlich, großzügig und lässig. Dazu gehört auch, Dinge selber zu machen, oder umzudekorieren – und zwar stilvoll und mit Klasse. Ohne großen Aufwand, aber mit großer Wirkung. Ein Zuhause – das ist mehr als Wohnen. Das ist LIVING AT HOME."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesen
AUSGABE KAUFEN
3,58 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
36,86 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

1 Min.
"wir sollten viel öfter blau machen“

Liebe Leserin, lieber Leser, Blau wird immer meine Lieblingsfarbe bleiben. Als kleines Mädchen war ich damit eine Seltenheit – meine Freundinnen liebten Rot oder Rosa. Heute weiß ich, dass Blau die Farbe ist, auf die sich ein Großteil der Menschheit einigen kann, sie ist mit Abstand die beliebteste Farbe weltweit. Und trotzdem habe ich nichts Blaues bei mir zu Hause. Da mag ich ganz andere Farben. Oder auch Nichtfarben. Vor allem aber mag ich es, wenn mich der Blick ins Zimmer entspannt. Und natürlich hat das was mit der Farbstimmung zu tun. Viel mehr aber noch mit den Farbharmonien. Dem wollten wir auf den Grund gehen. Wie man Farben gekonnt kombiniert, darum geht es in diesem Heft. Und ja – es ist auch Blau dabei! Vielleicht lasse ich nun doch meine…

4 Min.
das inspiriert mich …

Sehnsüchtig erwartet Wir schwelgen in Farbe und feiern schon den Frühling auf dem Tisch! Mit ausgesuchten Accessoires in starkem Orange und zartem Rosa machen wir uns startklar für die wohl schönste Zeit des Jahres – tolle Sträuße gibt es z. B. bei bloomon.de Jetzt schon ein bisschen vom Sommer zu träumen, wird ja wohl erlaubt sein: Bluse „Abria“, ca. 400 Euro, baumundpferdgarten.com Heilig‘s Blechle! Die klare grafische Form von Beistelltisch „Weber“ ist aus einem Stück Stahl gelasert, gefalzt und pulverbeschichtet. Er ist schön schmal und lässt sich z. B. prima ans Sofa oder Bett schieben, ca. 170 Euro, objekteunserertage.com Aller guten Dinge … ... sind vier. Zumindest, wenn es nach Paul Smith geht, denn der britische Designer brachte jüngst die vierte, von ihm gestaltete Leuchte des Anglepoise-Klassikers „75“ auf den Markt. Dieses Mal in Grau, Aubergine…

2 Min.
renate von loewis of menar

Erinnern Sie sich noch daran, wie und wodurch Ihre Leidenschaft für Textilien entfacht wurde? Ja, meine Oma hat sie mir schon sehr früh nahegebracht. Denn die war eine feine Dame, die Kostümchen und Seidenblumen trug. Das faszinierte mich bereits in jungen Jahren. Über die Schule kam dann die Leidenschaft für das Bauhaus hinzu ... Genau, aber nicht nur. Der Erstkontakt mit dem Thema fand statt, als ich etwa zehn Jahre alt war und mit meinen Eltern deren Freund, den österreichischen Künstler Gustav Beck, besuchte. Dessen gesamte Einrichtung bestand aus Bauhaus-Originalen – das hat mich umgehauen und ist klebengeblieben. Wie kamen Sie schließlich zum Weben? Ich hab mit 16 auf einer Kreativmesse ein Weber-Paar von Spiekeroog kennengelernt und dann zu meinen Eltern gesagt: ‚Tut mir leid, ich möchte jetzt die Schule verlassen und Handweberin werden.‘ Und das…

1 Min.
standard chair

Bessersitzer „Nahezu jeder Designer hat sich schon mal am Archetyp des Sitzmöbels probiert, und aus meiner Sicht ist das Jean Prouvé besonders gut gelungen. Der „Standard Chair“ des französischen Designers und Konstrukteurs aus dem Jahr 1934/1950 hat eine besondere Statik. Und obwohl es sein Name vorgaukelt, ist er für mich keinesfalls Standard, sondern eine Design-Ikone, bei der sich ganz verschiedene Materialien – Holz oder Kunststoff (SP) sowie pulverbeschichtetes Stahlrohr – wunderbar raffiniert miteinander verbinden. Toll finde ich den Trend, Designklassiker mit neuen Farben zu modernisieren – so wie hier, Teak-Look und mintfarbenes Gestell. Eine gelungene Kombi.“ FOTOS: MARC EGGIMANN, SILKE ZANDER; TEXT: CHRISTIANE TILLMANN…

5 Min.
willkommen in der mini-lounge

Es gibt Räume, die finden nie so recht ins Leben. Und manchmal nimmt man es achselzuckend hin, dass sie so schmal sind, dass eigentlich jedes Möbelstück zu stören scheint. Dass man an ihren Stühlen, Regalen oder Tischchen ständig aneckt. Und dass man es schlichtweg vermeidet, sich in ihnen länger als nötig aufzuhalten. Was sie auf wundersame Weise auf ihre Art quittieren: Auf ungeliebten Quadratmetern häuft sich fast automatisch eine Menge Zeug an, von dem man gerade nicht weiß, wo man es ablegen soll. Eine solche Problemzone kannte auch die dänische Fotografin Anitta Behrendt – mit dem Raumteil, der sich an Küche und Essbereich anschloss. Das Problem an den 15 Quadratmetern: Als Erweiterung des Essplatzes waren sie einfach zu überdimensioniert, für ein Wohnzimmer – das die Familie ohnehin bereits im zweiten…

1 Min.
trends

Wohnreportagen Kleiner Raum, clever genutzt. Wir besuchen die Designerin Greta Cevenini in Mailand. Natürlich wohnen Materialien aus der Natur sind gerade total angesagt. Wir erklären den Trend und zeigen spannende Kombinationen. Veggie-Glück Bloggerin Lea von „TheVeggieKitchn“ zeigt, wie man aus wenigen Zutaten ganz tolle Gerichte zaubern kann.…