ENTDECKENBIBLIOTHEK
Haus & Garten
Living at Home

Living at Home

11/2020

"LIVING AT HOME inspiriert. Weil LIVING AT HOME voller Ideen steckt. Aus vier Ressorts strahlt den Leserinnen jeden Monat entgegen, was das Leben schöner macht: zu Hause, mit Gästen, im Grünen und unterwegs. Thematisch vielfältig und auf den Geschmack der Leserinnen maßgeschneidert werden ganze Stilwelten aufgefächert – wie in einem modernen Concept Store. Und zwar genau so präsentiert, wie die Leserinnen leben möchten: hochwertig und wohnlich, großzügig und lässig. Dazu gehört auch, Dinge selber zu machen, oder umzudekorieren – und zwar stilvoll und mit Klasse. Ohne großen Aufwand, aber mit großer Wirkung. Ein Zuhause – das ist mehr als Wohnen. Das ist LIVING AT HOME."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Erscheinungsweise:
Monthly
Mehr lesen
AUSGABE KAUFEN
3,52 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
36,17 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

in dieser ausgabe

1 Min.
„grauer november? aber nein _ es wird gemütlich!”

Liebe Leserin, lieber Leser, das könne man sich nicht mehr schönreden, klagen viele Leute: Regen, Nebel und die furchtbar kurzen Tage – so sei er halt, der November. Ich denke: November, Regen, kurze Tage – das bedeutet auch lange Abende für gemeinsames Kochen mit Freunden, Kerzenschein, ein Buch auf dem Sofa lesen. Eine hyggelige Zeit zu Hause eben. Natürlich mischt sich dazu bereits etwas Vorfreude auf die Adventszeit. Dafür haben wir in diesem Heft schon einmal einen Tisch in ganz besonderen Farben gedeckt: Dunkelgrün, Terracotta und ein Hauch von Neon – eine großartige Kombination, finde ich. Und: Wir haben einfache Plätzchen gebacken, die allesamt etwas ganz Besonderes haben. Unsere Gartenfee Swetlana zeigt uns dazu einen Türkranz zum Selbstbinden. Aber bevor es so richtig weihnachtlich wird, gehe ich, wie gesagt, erst…

4 Min.
das inspiriert mich …

Innenansichten Herbst, Zeit zur Einkehr – innerer und äußerer. Viel braucht‘s dabei nicht zum perfekten Cocooning, außer einem oder zwei Kissen, einer kuscheligen Decke, Lieblingslektüre und einer großen Tasse heißem Tee. Schwarze Seele Da kann man sich ja gar nicht entscheiden, was wunderbarer ist: die Flasche oder ihr Inhalt? Kaffee-Likör „Mr. Black“ aus handverlesenem Cold-Brew-Kaffee, 0,75-Liter-Flasche, ca. 30 Euro, über tastillery.com Verbindendes Element Dieses Sideboard in Holz und warmen Tönen macht sich sowohl in Küche, Essbereich oder Wohnzimmer gut – und schlägt zwischen diesen Räumen eine schöne Brücke. In drei Höhen, vier Breiten sowie diversen Farb- und Materialvarianten erhältlich. Ca. 2300 Euro, next125.com Kerzenhalter aus der neuen „Ora“-Serie des italienischen Designer-Duos Debiasi Sandri, aus Buchenholz und Edelstahl, ca. 30 Euro, stelton.com Schüssel-Moment Hier ist ein Plätzchen für Lieblingsmenschen Eine schöner als die andere – in den rustikalen Holz- und…

2 Min.
guido maria kretschmer

In der Mode sagt man ja gern, dass die Optik dem Innenleben entspricht. Erzählt auch ein Zuhause etwas über seine Bewohner? Ja, ich denke schon, dass die Einrichtung ein Spiegel der Seele ist. Ich bin ja auch ein sehr visueller Typ und schaue gerne in Häuser hinein, wenn ich daran vorbeifahre. Da kann man sich immer gut vorstellen, wer darin wohl leben könnte. Auch Haustüren etwa sprechen ja irgendwie. Das erlebe ich bei „Shopping Queen“ oft. Also ja, wir tragen auch immer ein bisschen von unserem Innen nach außen. Wie ist denn der Mensch, der sich mit Ihrer neuen Kollektion wohlfühlt? Worauf legt der Wert? Ich glaube, dass das jemand ist, der Modernität mit Gemütlichkeit kombiniert, der gerne gute Qualitäten spürt. Aber auch jemand, der keine sinnentfremdeten Möbel besitzt. Wichtig ist: Der Sessel…

4 Min.
gelungene mission

Gekonnter Stilbruch: Verspielte Elemente aus der Jahrhundertwende treffen auf nordische Klarheit Viel Platz blieb nicht – die Kücheninsel entwarf das Paar deshalb passgenau Hier ist der rote Faden schwarz – ein Ton mit Industrie-Charme und moderner Sparringspartner für die klassischen Möbel Grundsanierung. Eine Aufgabe, die Angst machen kann – aber auch die große Gestaltungsfreiheit im Gepäck hat. Mirella und Paul sahen die Diagnose, die ein Sachverständiger ihrer desolaten, zweistöckigen Altbauwohnung in Haarlem ausstellte, erst mal als spannende Herausforderung. Für die Innenarchitektin und den Möbelbauer glichen die Räume einer leeren, reichlich lädierten Leinwand, die sie mit all ihren gesammelten Kompetenzen und Erfahrungen zu restaurieren und neu zu gestalten dachten – genau so, wie sie es sich erträumten. Ein Glücksgriff für Interior-Künstler also – und keine Katastrophe. Nach dem Kauf 2016 entfernten die…

1 Min.
oho, bordeaux!

6 Lidschatten Vegan und parabenfrei, „The Eyeshadow/Maroon”, ca. 10Euro, 3ina über flaconi.de 7 Vase „Shape”, mundgeblasen, ca. 80Euro, Broste Copenhagen über nordicnest.de FOTOS: BO HARREBY MOELLER, MADS FLUMMER, STEEN SOGAARD, (JE 1); REDAKTION: SINAH NICKLAUS…

5 Min.
country-style: familiensache

„Eine Küche muss für mich schön sein, nicht einfach nur funktional!“ Ohne Vorhänge wirkt der Raum klarer und heller „Unser Familienhund Purdey“ Spiegel weiten den Raum und reflektieren Licht! Bei manchen Lebensläufen ist Veränderung die einzige Konstante. Genau so verhielt es sich auch in der Vita von Ali Heath. Umzüge waren für sie kein großes Ding, sie war daran gewöhnt. Ebenso wie an den einen oder anderen Jobwechsel und die Tatsache, dass mit der Familie auch die Herausforderungen ans Management ihrer vielen Aktivitäten wuchsen. Als Ali und ihr Mann also 2001 in ein denkmalgeschütztes Häuschen in einem typischen Pendlerort unweit von London zogen, mitten im entzückenden Surrey, war Ali überzeugt, wieder mal ein Quartier auf Zeit gefunden zu haben. Doch dann wurde alles anders. Ali hatte gerade so ziemlich alles in…