ZINIO Logo
ENTDECKENBIBLIOTHEK
Men's Health Dad

Men's Health Dad 02/2016

"Men’s Health, das größte Männer-Magazin der Welt, hat Nachwuchs bekommen: Ab sofort gibt es Men’s Health Dad, die Zeitschrift für Kerle mit Kindern. Diese völlig neue Art von Männer-Magazin bereitet werdende Väter auf ihr neues Leben vor und erleichtert jenen, die es schon sind, das Dasein. Dabei geht es in Men’s Health Dad nicht nur um Kinder und Erziehung, sondern auch um die Themen Partnerschaft, Beruf, Freundschaft, Finanzen und Freizeitaktivitäten (mit und ohne die Kids)."

Mehr lesen
Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Motor Presse Hearst GmbH & Co.KG Verlagsgesellschaft
Erscheinungsweise:
One-off
3,58 €(Inkl. MwSt.)

in dieser ausgabe

13 Min
eins, zwei oder …?

„WER MÖCHTE DENN NICHT SO GROSS WERDEN WIE EIN EINZELKIND?“ Dr. Thomas Guntermann (49) ist Leiter der gleichnamigen Kommunikationsagentur in Köln. Zudem betreibt der Sprachwissenschaftler mit Kollegen das Blogwww.ichbindeinvater.de und schreibt über Themen wie Entschnullisierung (sein Sohn ist 2). Hier schreibt er, warum es bei einem Kind bleibt Ich kann es nicht mehr hören: Wie, du hast nur ein Kind? Jeder, den man fragt, quatscht dich mit Erkenntnissen über Einzelkinder voll. Am besten gefallen mir die Aussagen, sie seien immer frech und verwöhnt. Aber, kleine Gegenfrage: Wer würde, bitte schön, nicht gern so behütet groß werden? Mir hätte das gefallen! Im Grunde ist das sowieso alles Unfug. Unser Dschungel da draußen sieht genug Institutionen vor, die soziale Kompetenz fordern und fördern. Für mein taktisches Familienverständnis jedenfalls ist die 1-1-1-Aufstellung lange vollendet. Es…

2 Min
editorial

„Drei! Drei Kinder sind toll, wunderbar, fantastisch! Und praktisch betrachtet mindestens eins zu viel“ Die Antwort stammt von Björn Süfke, den wir für unser Titelthema „Wie viele Kinder will ich haben?“ interviewt haben. Aber Süfke ist nicht nur Vater von 3 reizenden Kindern: Der Bielefelder Diplom-Psychologe arbeitet auch als Männertherapeut — er ist also für unsere Fragestellung in doppelter Hinsicht ein ausgewiesener Experte. Was Süfke auch weiß: Jeder muss die Frage der idealen Familiengröße für sich selbst beantworten — aber Ratschläge und Meinungen einzuholen kann dabei helfen. Deshalb kommen neben dem Psychologen nicht nur ein Karrieretrainer und ein Beziehungscoach zu Wort, sondern auch 5 „ganz normale Männer“, die ihre Familienplanung schon abgeschlossen haben und dies auch begründen (ab Seite 58). Ganz egal, ob Sie selbst noch voll in der Planung sind oder schon…

10 Min
papa allein zu haus

Das Modell Wochenend-Daddy war gestern — das gilt nicht nur für das Selbstverständnis vieler Väter, auch viele Chefs und Politiker haben sich von diesem Rollenbild inzwischen verabschiedet. Sie haben erkannt: Wer Eltern auch in Zukunft als Mitarbeiter halten und rekrutieren will, muss ihnen mehr bieten als ein gutes Gehalt. „Viele Mütter und Väter wollen sich berufliche und familiäre Aufgaben partnerschaftlich teilen“, sagt Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig. „Wenn Firmen sich darauf einrichten, profitieren Familien und Arbeitgeber.“ Familienfreundlichkeit ist zu einem Standort- und Wettbewerbsvorteil geworden. Den kurbelt auch das Bundesfamilienministerium seit 2006 verstärkt mit dem Unternehmensprogramm „Erfolgsfaktor Familie“ an, im Rahmen dessen kürzlich in Zusammenarbeit mit den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft und dem Deutschen Gewerkschaftsbund die familienfreundlichsten Unternehmen Deutschlands gekürt wurden (ausführliche Infos sowie Porträts der 6 ausgezeichneten Firmen finden Sie unterwww.erfolgsfaktor-familie.de/wettbewerb). In…

2 Min
„männer reden einfach anders miteinander“

Seit wann bieten Sie für werdende Väter Vorbereitungskurse an? Seit 7 Jahren. In meiner Ausbildung als Kinderkrankenpfleger habe ich viel auf einer Frühgeborenenstation gearbeitet. Dort haben besonders die Väter meine Nähe gesucht. Manche waren verängstigt, andere wussten nicht genau, wie sie ihr Kind anfassen sollten. Oft hat sich vieles durch Gespräche oder Vormachen gelöst. Angefangen hat alles mit „Pflege & Co.“, in dem ich 3 Stunden praktische Tipps zur Babypflege gezeigt habe. Einen Block daraus habe ich ausgelagert. Hier geht es um Wissenswertes rund um die Geburt. „Unter werdenden Vätern“ gibt es seit 2015. Warum ist in letzter Zeit der Bedarf an Kursen für werdende Väter gestiegen? Seit einigen Jahren wollen sich immer mehr Männer stärker in die Kinderbetreuung einbringen – von Anfang an. Das lief, glaube ich, parallel mit der Einführung des…

7 Min
zu dick für den kick

Sie haben das Gefühl, in der Schulklasse Ihres Kindes haben die übergewichtigen Kinder bald das Übergewicht? Das kann schon sein. Eine 2015 in der medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlichte Studie schlägt Alarm: Jeder fünfte Schüler leidet demnach heutzutage in Deutschland unter Übergewicht, jeder 20. gilt sogar als fettleibig (adipös). Innerhalb von 25 Jahren hat sich die Zahl der übergewichtigen Erstklässler verdoppelt. Das kannte man früher nur bei alten Leuten Und diese Entwicklung hat weitreichende Folgen, in vielerlei Hinsicht. Klar, das Übergewicht an sich ist unschön, stigmatisierend und stört bei Sport und Bewegung. Die langfristigen gesundheitlichen Konsequenzen sind jedoch noch viel schlimmer: Während etwa Diabetes Typ 2 früher fast ausschließlich bei älteren Menschen auftrat, sind heutzutage viele Kinder und Jugendliche betroffen. 1,5 Prozent aller Deutschen unter 18 Jahren erkranken an dem sogenannten Altersdiabetes.…

9 Min
„jetzt sag du doch auch mal was!“

„Das ist Sache des Mannes.“ Es ist schon seltsam: Bei vielen Themen fühlen Frauen sich als Experten, geben dem Mann Tipps und weisen ihn auf Versäumnisse hin. Aber bei manchen halten sie sich betont heraus. Sprich: Ballsport, Kämpfen und Toben sind Männersache. KONFLIKT „Vermutlich fühlt manche Mutter sich damit nicht wohl“, sagt der Diplom-Psychologe Dr. Andreas Eickhorst vom Deutschen Jugendinstitut in München. „Sie hat keine Lust oder meint nicht, dass sie es gut bewältigen wird.“ In ihrer Haltung wird sie von Klischees bestätigt. Aber Sie als Mann fühlen sich in die Ecke gedrängt. Vielleicht mögen auch Sie weder Fußball noch Toben? Und wie fände sie es wohl, wenn Sie zum Thema Putzen sagten: „Frauensache“? LÖSUNG Wenn Sie gerne kicken und kloppen, tun Sie es, so oft es geht. Das kann etwas sein, das…