ENTDECKENBIBLIOTHEKZEITSCHRIFTEN
KATEGORIEN
  • Kunst & Architektur
  • Boote & Flugzeuge
  • Business & Finanz
  • Autos & Motorräder
  • Promis & Gesellschaft
  • Comics & Manga
  • Handarbeit
  • Kultur & Literatur
  • Familie & Kinder
  • Mode
  • Essen & Trinken
  • Gesundheit & Fitness
  • Haus & Garten
  • Angeln & Jagen
  • Kids & Teens
  • Luxus
  • Männerzeitschriften
  • Filme, TV & Musik
  • Nachrichten & Politik
  • Fotografie
  • Wissenschaft
  • Sport
  • Tech & Gaming
  • Reisen & Outdoor
  • Frauenzeitschriften
  • Nicht jugendfreie Inhalte
EMPFEHLUNGEN
ENTDECKENBIBLIOTHEK
 / Reisen & Outdoor
MERIANMERIAN

MERIAN

12/2019

"MERIAN macht Lust auf Reisen. Jeden Monat berichtet das Premium-Magazin über ein Land, eine Region, eine Stadt oder Insel. Kultur und Genuss, Unterhaltung und aktiver Urlaub gehören zu den Schwerpunkten. Ob New York, Schwarzwald, Kreta oder Thailand – jedes Heft überrascht mit exzellenten Bildern der besten Fotografen und Texten renommierter Autoren."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesen
AUSGABE KAUFEN
7,98 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
89,99 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

2 Min.
editorial

Liebe Leserin, lieber Leser, ich bilde mir ein, dass ich mich auf meinen Orientierungssinn verlassen kann. Als mir vor meiner Reise nach Marrakesch Patrick, der Gastgeber im Riad meiner Wahl, eine E-Mail schrieb und mir dringend empfahl, die Dienste seines Fahrers Moussaoui vom Flughafen an in Anspruch zu nehmen, um unseren Treffpunkt in der Medina zu finden, maß ich der Post nicht viel Bedeutung bei. Okay, ist bequemer, dachte ich und sagte zu. Tatsächlich hätte ich den Treffpunkt nie im Leben auf eigene Faust entdeckt. Von dort ging es zu Fuß weiter, hinein in ein Labyrinth. Auch hier wäre ich allein nach wenigen Wendungen verloren gewesen. Die folgenden Tage streifte ich durch die Gassen der Souks – mit einer Karte in der Hand, in die Patrick die Beschreibungen markanter Stellen gemalt…

4 Min.
ab ins getümmel

1. JEMAA EL FNA Die Energie des Platzes hat mich sofort gepackt. Tipp: vorher ein paar Münzen abzählen, die dann für den Abend reichen müssen. Meiner begann mit einem Orangensaft für fünfzig Cent und endete mit einem Konzert für zwei Euro. Der Spieler einer elektrisch verstärkten Violine und fünf wahnwitzige Trommler freuten sich darüber, dass ich kein Handyfoto machen, sondern einfach zuhören wollte – und boten mir einen Hocker an. 2. KOUTOUBIA Die Moschee ist Wahrzeichen, Orientierungspunkt und religiöses Zentrum der Stadt. Rund 20000 Gläubige finden in ihrem riesigen Gebetssaal Platz. Nichtmuslime haben keinen Zutritt, doch auch von außen beeindruckt das Gebäude aus dem 12. Jahrhundert, vor allem sein 77 Meter hohes Minarett. 3. STRASSENKÜCHEN Gefüllte Pfannkuchen, die Linsensuppe Harira, honigsüßes Gebäck: In unzähligen kleinen Garküchen wird gebrutzelt, gebacken und oft sehr gut gegessen. Setzen…

2 Min.
inside

EXTRAVAGANTE STÜCKE MERIAN-Autorin Antje Wewer besuchte in Marrakesch Artsi Ifrach und weitere Designer (S.58). Sie ließ sich nicht lange bitten, als Ifrach sie aufforderte: »Nicht nur gucken, anprobieren! Meine Entwürfe passen jedem und sind angenehm zu tragen!« Wewer wählte einen Harlekin-Einteiler aus alten Brokatstoffen – und wollte ihn tatsächlich gar nicht wieder ausziehen. Als alltagstaugliches Stück entschied sie sich dann aber doch für eine seiner Taschen mit Augen-Motiv. KREATIVER KOCH Für seine Reportage über die Landesküche (S.78) traf MERIAN-Redakteur Jonas Morgenthaler den Koch Issam Rhachi (rechts) und besuchte mit ihm dessen Gewürzhändler im Mellah-Viertel. Im Souk entdeckte Rhachi Schulpen, feste Auftriebskörper von Tintenfischen, die oft als Strandgut angeschwemmt werden. Abends richtete er damit eine mit Aubergine gefüllte Sepia-Rolle an. KÖNIGLICHE KULISSE Auf seinem Roadtrip über den Atlas (S.102) besuchte MERIAN-Autor Marc Bielefeld das »Musée du…

2 Min.
skizzen

WUNDERMITTEL Partnersuche per Räucherechse Schwarzkümmel gegen das Schnarchen, Kräutermischungen bei Blasenschwäche, Bernstein gegen den bösen Blick: In den Souks von Marrakesch findet man fast für jedes Problem oder Wehwehchen ein passendes Wundermittel. Beste Anlaufstelle sind die Gewürzhändler und Quacksalber am Rahba Kedima. Einst ein Sklavenmarkt, kennen ihn heute viele schlicht als Place des Épices, als »Platz der Gewürze«. Zum Sortiment der Läden gehören viele Zutaten für ganz weltliche Zwecke, etwa Farbpigmente, Arganöl, Paprika und Safran. Doch die Verkäufer haben auch jede Menge skurrile Ingredienzien vorrätig, zum Beispiel Schlangenhäute, Skorpione und Blutegel für dunkle Zauber. Oder wie auf dem Foto ein paar getrocknete, ordentlich an zwei Fäden aufgereihte Echsen, beliebt als Zutat der weißen Magie. Mit anderen Kräutern vermischt werden sie als Weihrauch verkauft. Der Echsen-Kräuter-Rauch soll Probleme zwischen den Ehepartnern lösen –…

1 Min.
schicken sie uns ihre besten bilder

»Die Lust am Reisen« – unter diesem Motto sucht MERIAN zusammen mit CEWE die schönsten Leserfotos. Schicken Sie uns jeden Monat Ihre Lieblingsbilder aus aller Welt. Hauptgewinn ist eine Traumreise im Wert von 10000 Euro. Mitmachen ist ganz einfach – und Sie haben sogar zwei Gewinnchancen! 1. Chance: Jeden Monat prämieren wir in MERIAN das beste Leserfoto des Monats. Dafür müssen Sie Bilder schicken, die mit unseren jeweils aktuellen Heftthemen korrespondieren. Die nächsten Ausgaben sind Georgien, Finnland, München und das Trentino. Das können Landschaftsaufnahmen sein oder Straßenszenen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Foto des Monats veröffentlichen wir exklusiv an dieser Stelle. Jeder Monatsgewinner erhält einen CEWE FOTOBUCH Gutschein im Wert von 50 Euro sowie ein MERIAN-Jahresabonnement im Wert von 90 Euro. 2. Chance: Zudem können Sie uns Fotos senden,…

2 Min.
»in marrakesch habe ich das licht und die farben entdeckt.«

AUF ALTEM WEG ZU NEUER WARE Pause im Souk der Färber: Gerade hat der Mann neue, ungefärbte Wolle abgeladen. Gleich wird er gefärbte Ware auf seinen Esel packen und sie zu einem Taxistand bringen. Von dort aus transportieren die Fahrer sie in die Berberdörfer, wo Frauen daraus Teppiche weben. Die Wege in der inneren Medina sind zu schmal für Autos. So wird vieles transportiert wie schon immer: per Handkarren – oder eben mit dem Esel DER ZAUBER DES ORIENTS – PERFEKT INSZENIERT Die Sehnsucht nach orientalischer Romantik bringt Menschen aus aller Welt nach Marrakesch. Hier haben sie die Wahl zwischen Hunderten von atmosphärischen Unterkünften in alten Stadthäusern. Im Riad »Bibtia« bereitet das Team mit Kerzen und Kuchen gerade eine Geburtstagsüberraschung für zwei Gäste aus London vor BLAUER TON UND GRÜNER TEE Wer in Marrakesch zur…