ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Familie & Kinder
NidoNido

Nido 1/2019

"Alles ist anders? Deshalb gibt es NIDO. Mit der Geburt eines Kindes ändert sich das Leben radikal - auf eine dramatische und wunderbare Weise. Doch die Menschen mit ihren Interessen und Bedürfnissen bleiben die gleichen. NIDO ist das erste Magazin, das dem Lebensgefühl junger Eltern entspricht. Denn für NIDO stehen zur Abwechslung die Eltern, nicht das Kind im Vordergrund - und damit ist NIDO ein einzigartiges Lifestylemagazin für junge Eltern. NIDO bietet das komplette Themenspektrum von Pop bis Politik, von Mode über Reisen und Inneneinrichtung bis hin zu Psychologie und Sex."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
AUSGABE KAUFEN
3,89 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
21,47 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time1 Min.
editorial

Liebe Leserinnen und Leser,Es war eine dieser Schnapsideen, wie wir sie manchmal in der Redaktion haben, wenn wir abends überdreht und unterzuckert zusammenhocken. Wir müssten mal, und wäre es nicht fantastisch, wenn... Dann die Frage: Was wäre eigentlich das coolste Interview für die Weihnachtsausgabe? Mein Traum, schon lange: Ein ehrliches Gespräch unter Frauen mit Melania Trump und Asma al-Assad über wahre Liebe, Kinder (die eigenen und die anderen) und Diktatoren (den eigenen und die anderen).Das haben wir bisher nicht hingekriegt – dafür aber ein Doppelgespräch mit Gott und Jesus. Es geht um abwesende Väter, Weihnachtsgeschenke für Senioren und den Teufel als besten Freund. Solche Momente liebe ich an meiner Arbeit: Wenn wir gemeinsam origineller sind als jeder für sich allein. Wenn selbst unter Druck – weil kurz vor Druck…

access_time1 Min.
mitarbeiter

KAJA SMITH Die Berliner Fotografin, 35, arbeitet mit einer Großformatkamera, was wegen der langen Belichtungszeit vor allem für Kinder zur Geduldsprobe werden kann. Mit Keksen als Belohnung konnte sie Milou, 6 Jahre, und Baldur, 4, aber überzeugen, für unser Geschenke-Spezial still zu halten: eine Viertelsekunde lang. S. 52 DIRK LIEDTKE Dirk ist unser neuer „Dokker“, wie wir auf Redaktionsdeutsch einen Dokumentar nennen. Höllisch pingelig liest er jeden Text, prüft jede Zahl – und findet immer was zum Korrigieren. Das nervt (wer will schon seine eigenen Fehler vorgeführt bekommen?), macht das Heft aber am Ende besser. Lieber Dirk: Wir verzeihen dir! JULI ZEH UND DAVID FINCK Die oben beschriebene Idee, Gott und Jesus zu interviewen, akzeptierte das Autorenehepaar Zeh / Finck sofort, und wundersamerweise auch…

access_time1 Min.
ihr seid nido

Auf unserem Cover: Familie Jentzsch-Dib/ Kirschstein aus Berlin Für unser Titelfoto hatte der zweijährige Pan fast eine Stunde geduldig in sein Bilderbuch gestarrt – dann reichte es ihm. Seine Eltern Yara und Richard, beide 32 und Unternehmer bei xouxouberlin.de, hatten die rettende Idee: Sie legten ein Handy ins Buch und zeigten ihm die „Sendung mit der Maus“. Pan ließ sich umstimmen – kurz darauf war das Bild im Kasten. DABEI SEIN UND GEWINNEN! Machen Sie mit! Unter allen Einsendern unserer Familienumfrage verlosen wir das limitierte Kinderwagenmodell „Fox Stellar“ von Bugaboo – mit Reflektoren, Babywanne, Sitzschale und Fußsack im Gesamtwert von 1550 Euro.SCHICKEN SIE IHRE ANTWORTEN MIT ADRESSE UND TELEFONNUMMER AN: UMFRAGE@NIDO.DE, STICHWORT: BUGABOO, EINSENDESCHLUSS: 17. 1. 2019 WER WISSEN MÖCHTE, WAS MIT SEINEN DATEN…

access_time3 Min.
elternallerlei

„Viele Eltern schicken ihre Kinder auf die Vorschule – ist das ratsam?“ Anne aus Bad Oldesloe, Mutter von Lavinia, 4 Jahre Auf diese Frage gibt es so viele Antworten wie Kinder auf dieser Welt – laut Deutsche Stiftung Weltbevölkerung also rund 1,9 Milliarden. Generell gilt die universelle Superantwort: Das kommt ganz darauf an. Worauf? Auf das Kind. Und auf die Vorschule natürlich auch.Für manche Kinder bietet sie die Möglichkeit, ihre kognitiven Skills schon mal aufs nächste Level zu bringen und sich auf die Schulzeit einzustellen. Gerade für die, die im Kindergarten zuletzt unterfordert wirken, kann die Vorschule goldrichtig sein. FRAG EINEN FREUND FLORIAN SUMP ALS MITGLIED DER BAND DEINE FREUNDE IST FLORIAN SUMP, 37, KINDERVERSTEHER VOM DIENST, ARBEITET ZUDEM ALS ERZIEHER UND IST VATER VON ZWEI…

access_time2 Min.
kinderkram

KINDER FRAGEN Diesmal von Elisa, 8 Jahre, aus Gütersloh IHR KIND HAT AUCH EINE FRAGE? KINDERFRAGE@NIDO.DE Stimmt es, dass wir alle aus Sternenstaub sind? „Vielleicht weißt du schon, dass das Universum vor etwa 14 Milliarden Jahren entstand – im Urknall. Kurz danach bildeten sich die ersten Atome, die winzig kleinen Bausteine des Universums. Das junge Universum konnte nur die leichtesten Atome, Wasserstoff und Helium, erzeugen. Daraus konnte kein Leben entstehen, aber die ersten Sterne: riesige Gasbälle. In ihrem Zentrum sind sie viele Millionen Grad heiß und dadurch können dort Wasserstoff und Helium verschmelzen. Es entstanden neue Atome wie Kohlenstoff und Sauerstoff. Wenn ein Stern ausgebrannt ist, explodiert er und schleudert große Wolken der neuen Atome ins All – der Sternenstaub. Daraus entstand vor knapp fünf Milliarden…

access_time2 Min.
wissenswert

BABYPAUSE Je länger, desto besser Mütter, die nur kurz Elternzeit nehmen, haben’s bei der Jobsuche schwerer. Für eine Studie wurden 700 fiktive Bewerbungen verschickt – von Müttern, die entweder nur zwei Monate oder gleich ein Jahr ausgesetzt hatten. Ergebnis: Langzeit-Mütter erhielten anderthalb mal so viele Gesprächseinladungen. Studenten lasen zum Test die Bewerbungen. Ihr (Vor-) Urteil: Sie nahmen die Kurzzeit-Mamas als kaltherziger und bedrohlicher wahr. Also: macht Pause – aber richtig!Quelle: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung GESCHMACKSSINN Sauer macht mutig Angst vor dem nächsten Gehaltspoker? Einfach in eine Zitrone beißen – das könnte Mut machen. Bei einem Experiment an der Universität Sussex tranken die Probanden süße, salzige, bittere und saure Getränke. Danach sollten sie per Mausklick einen Ballon aufpusten. Je praller, desto mehr Geld konnten sie gewinnen – platzte er, gingen…

help