ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Sport
Paramotor MagazinParamotor Magazin

Paramotor Magazin PARAMOTOR 3/2018

Tests | Flugtechnik | Motortechnik | Elektromotor | Meteo | Reisen | Szene | Reportagen | Abenteuer | Tipps & Tricks

Land:
Austria
Sprache:
German
Verlag:
Thermik Verlag e.U.
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
AUSGABE KAUFEN
6,94 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
24,79 €(Inkl. MwSt.)
4 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time2 Min.
kleine ursache – grosse wirkung

info@thermik.at Gleitschirmfliegen ist mittlerweile eine recht sichere Flugsportart geworden. Unfälle passieren selten. Trotzdem „erwischt“ es manchmal auch sehr erfahrene Piloten, wenn durch übermäßige Routine Kleinigkeiten übersehen werden. Meist lernen wir aus diesen Unfällen, dass erst die Folge von Fehlern in einer Kette zur Katastrophe führt. Mehr noch beim Paramotorfliegen als beim Bergflug wirken sich kleine Unachtsamkeiten aufgrund der komplexen Motortechnik bei unvollständigen Vorflugchecks fatal aus. Eines dieser Beispiele mit üblem Ausgang erreichte vor kurzem die Redaktion. Der spanische Acropilot Manuel Tejeiro (Malaguita) ist wahrscheinlich einer der besten Paramotorpiloten der Welt. Er ist bekannt dafür, der erste Pilot zu sein, der einen Infinity Tumbling mit einem Paramotor durchführte. Ein Profimit immenser Erfahrung. Dennoch passierte bei einem simplen Trainingsflug Folgendes: Manuel vergaß den Brummelhaken des Fußbeschleunigungssystems in das Gegenstück am Gurtzeug einzuhängen. Ein vermeintlich kleiner…

access_time1 Min.
aktuell – neue produkte, infos, termine

Mac Para Colorado Speed machine Abenteuerlustige und anspruchsvolle Piloten werden im Colorado einen sehr zuverlässigen Motorschirm finden, so der Hersteller. Die Eigenschaften sprechen für sich: sicher, stabil, schnell, effizient, leicht zu starten und zu landen. Doch vor allem birgt der Reflexschirm jede Menge Spaß und Geschwindigkeit in sich. Durch die Einsatz modernster Technologie von Wettkampfgleitern kann der Colorado eine höhere Steigrate und wesentlich weniger Kraftstoffverbrauch nachweisen. Das bedeutet laut Mac Para hervorragendes Handling und längerer Spaß bei Überlandflügen. www.macpara.com Apco NRG Pro/XC II Neue Größen Die Größenpalette der Paramotorschirme NRG Pro und NRG XC II wurde um neue Größen (19,5, 20,5 und 22 m²) erweitert. Die spritzigen Flügel spiegeln sich in den hippen Farbkombinationen Orange, Sky Blue und Patriot wider. www.apcoaviation.com Gin Gliders Pegasus 2 Universalgenie Der Pegasus 2 ist laut Gin ein Schirm für Anfänger und Freizeitpiloten, die mit…

access_time2 Min.
kurz & knapp

UP-TO-DATE Deine News in PARAMOTOR! Sende die Daten – Fotos (JPG in druckbarer, hochauflösender Größe mit 300 dpi) und Texte (Word-doc oder RTF) – an: info@thermik.at. Annahmeschluss für PARAMOTOR 4/2018: 14. August 2018 GEWINNSPIEL STORMTRACKER Das PARAMOTOR-Team gratuliert! Jerg Maier aus Guzenzell (Gr. XL), Benedict Kempf aus Keltern (Gr. L) Mach mit! Auf Seite 10 wartet ein neues Gewinnspiel auf dich. Viel Glück! MOTORSCHIRM MÜNSTERLAND Jahresversammlung am 11. März 2018 Die Jahresversammlung fand im gemütlichen Lokal am Platz, Schweers Dalbrom, statt. Alle Piloten waren anwesend. Es konnten allgemeine Dinge besprochen werden wie das in diesem Jahr geplante längere Flugwochenende mit Motorschirmen. Die Organisation dieser längeren Flugstrecke inklusive Übernachtung und entsprechendem Rückflug zum Heimatplatz „Gemen-Kirchspiel“ ist optimal verlaufen und wird sicher reibungslos über die Bühne gehen. Einige der Piloten haben sich 2017 neue Motoren zugelegt und brennen nun darauf…

access_time1 Min.
neue leichtigkeit

Nirvana führt ein brandneues Modell – F-light – mit niedriger Aufhängung ein. Dieses Modell verfügt über ein spezielles neues Gurtsystem, das eine präzise Einstellung für jeden Piloten ermöglicht. Mit einem Schub über 60 kg und nur 20,5 kg Gewicht gehört das F-light zu den leichtesten Paramotoren ihrer Kategorie. Den passiven Sicherheitskomponenten, besonders bei der Konstruktion von Benzintank, Rahmen und Schale, wurde große Aufmerksamkeit geschenkt, so dass bei harten Landungen oder Stößen die Knautschzonen optimale Wirkung zeigen. Eine Einführung der 160-cm³-Version mit einem 115-cm-Propeller ist in Kürze geplant. Einen ausführlichen Testbericht über den F-light findest du in dieser Ausgabe auf Seite 42. www.nirvana.cz…

access_time3 Min.
1,5-liter-challenge waldzell 2018 mit 1,5 kw/h elektro wertung

Nach zwei erfolgreichen Events in den letzten Jahren kam es am Samstag, den 14. April 2018, zur mittlerweile dritten Auflage der 1,5-Liter-Challenge – wie vor zwei Jahren wiederum am Flugplatz Waldzell in Oberösterreich. Die Veranstaltung wurde erneut von Stefan Berger/Paramotor Austria in Kooperation mit Thomas Brandstetter und dem Modellflugplatz Lohnsburg-Waldzell organisiert und durchgeführt. Der Wettergott zeigte sich am Veranstaltungstag gnädig und bescherte strahlend blauen Himmel, jedoch spürbaren Bodenwind und erheblichen Höhenwind bis teilweise 20 km/h. Eine Inversion um 1.000 m sorgte zudem für anspruchsvolle, spannende Bedingungen am Wettkampftag. Bei den letzten zwei Bewerben zeigte sich steigendes Interesse nicht nur am motorisierten Thermikflug mit Benzinaggregaten, sondern auch zunehmend an Antrieben mit Elektroeinheiten. Weltpremiere: Erstmals Benzin- und Elektrowertung im selben Wettbewerb Dieses Jahr gab es in Kooperation mit Thomas Brandstetter eine Weltpremiere. Erstmals wurde…

access_time1 Min.
dreifach gold

Polini Motori hat drei Mal den Weltmeistertitel bei der Paramotor-Weltmeisterschaft 2018 (30. 4. bis 6. 5.) in Pasak Jolasid Dam/Thailand errungen. Der Kampfgeist der mehr als 100 Piloten aus 16 verschiedenen Ländern war ungebrochen. Mehr als 50 % der Piloten starteten mit einem Polini-Thor-Motor in die Luft. Alexander Mateos errang den ersten Platz in der renommiertesten Klasse mit Fußstart, die PF1-Klasse, mit seinem McFly-Motor, ausgerüstet mit einem Polini-Thor-Motor. Die Silbermedaille der gleichen Klasse konnte der Spanier Vicente Palmero Rodriguez (wassergekühlter Thor 250) für sich gewinnen. In der PL1-Klasse (single-seat foot) ging der Titel an Wojciech Bogdal (LC Thor 251). In der Doppelsitztrike-Klasse gewann das franzöische Paar Jean Mateos und Célia Domingues (Polini Thor 250) den Titel und der dritte Platz ging an Adam Pupek und Piotr Kozikowski. Dank der perfekten Zusammenarbeit mit Piloten,…

help