ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Haus & Garten
Salon Salon

Salon

21/2019

"SALON ist ein elitäres, aber gleichzeitig sehr menschliches und authentisches Magazin, das wie ein gelungener Abend funktioniert: Die Gerichte sind überraschend und besonders gut. Die Weine notieren Sie sich sofort. SALON verbindet alte Werte mit neuen Ideen, aktuelles Design trifft auf Klassik und Tradition. In den vier Rubriken Kochen, Einladen, Tischgespräch und Reisen, einem Magazinteil und einem separaten Rezeptheft präsentiert SALON eine Fülle von Ideen und Inspirationen für Stil und Lebensart, die neusten Food-Trends und alles für vollkommene Momente mit Gästen. Im Magazinteil finden sich alle Themen der SALON-Welt: Die Redaktion stellt Aktuelles aus der Food- und Designbranche vor, schwärmt für besonderen Schmuck, wunderbares Parfüm und ausgewählte Möbel, empfiehlt Bücher und Ausstellungen genauso wie neue Hotels und Restaurants. Dem Bereich Küchengestaltung, Zubehör und Technik widmet sich ein eigener, separater Magazinteil."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
AUSGABE KAUFEN
7,98 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
28,99 €(Inkl. MwSt.)
4 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time2 Min.
5 wir feiern jahre salon

Oft sind wir alle sehr damit beschäftigt, Erwartungen zu erfüllen, in der Regel auch gern. Aber der Weg des geringsten Widerstands führt nicht immer zum Ziel. Konsens ist der Einheitsbrei, von dem wir alle schon viel zu viel gegessen haben. Darum wird es sich in Zukunft noch mehr lohnen, eine klare Position zu beziehen und für Qualität einzustehen. Als wir das erste Mal auf den Markt kamen, war keineswegs klar, dass es uns fünf Jahre später noch geben würde. Dass es so ist, liegt vor allem an Ihnen, liebe Leser und Leserinnen, und darum möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Unsere steigende Auflage ist in den schwierigen Zeiten für Print die Ausnahme von der Regel. Freuen Sie sich mit uns, und – sollten Sie eine Kiste Champagner gewinnen – stoßen…

access_time2 Min.
schätze heben

„Das Schlangencollier ist aus dem 19. Jahrhundert.“ Carl Benz „Bei dem Ring mit der Elefantenprägung handelt es sich um eine antike Gemme, die in Gold gefasst ist. Das ist schon etwas Besonderes, wenn man 2000 Jahre alte Geschichte am Finger trägt.“ Carl Benz Münzgalerie München Susanne und Carl Benz, Stiglmaierplatz 2, 80333 München, muenzgalerie.de Galerie Rauhenstein Robert Hovis, Bräuhausstraße 10, 80331 München, galerie-rauhenstein.com „Die beiden Clipbroschen stammen aus den 50er- und 60er-Jahren und sind von amerikanischen Juwelieren. Der Seeigel von Turi, die Biene von Tiffany. Sie bestehen aus 18 Karat Gold und sind mit Saphiren besetzt.“ Robert Hovis „Der Ring, der auf diesem Foto auf der Zwiebel liegt, besteht aus einem Amethysten und ist seitlich mit Rubinen besetzt. Vor allem Rubine, Saphire und Smaragde werden gerade stark nachgefragt. Oder ein schöner Aquamarin oder Halbedelstein — alles, was Farbe hat!…

access_time3 Min.
verzieren

„Für 120 g Royal Icing schlägt man 20 g Eiweiß mit 100 g gesiebtem Puderzucker steif. Die Farbe kommt später hinzu. Am besten gibt man die Zuckergussmasse in unterschiedliche Schälchen und mischt sie dort mit den Farben, die man für das Motiv verwenden möchte.“ „Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Kleid ausgemalt und wollen es jetzt mit Punkten versehen, dann können Sie diese in den noch feuchten Untergrund hineinsetzen. Wollen Sie aber einen 3-D-Effekt wie bei den Tannen und Schneeflocken auf meinen Weihnachtskeksen erzielen, muss der Untergrund mindestens eine Stunde, besser einen halben Tag, trocknen, damit er beim Verzieren nicht einbricht.“ „Ich möchte, dass meine Biskuits an Broschen oder Amulette erinnern. Deshalb kommen meine Dekore nicht direkt auf die Kekse, sondern auf einen farbigen Untergrund aus Fondant. Das ist eine geschmeidige…

access_time2 Min.
auswählen

„Auf eine Käseplatte gehören idealerweise neun Sorten: ein weicher Ziegenkäse, zum Beispiel ein Selles-sur-Cher, ein trockener Ziegenkäse, etwa ein Charolais, und ein Schafskäse, am besten ein Ossau fermier. Dazu kommen dann die Kuhmilchkäse: Als Hartkäse serviere ich gern einen Comté aus der Region Haut-Doubs, beim Weichkäse sind meine Favoriten ein Reblochon fermier aus Savoyen, ein Camembert fermier aus der Normandie und ein Munster aus dem Elsass oder den Vogesen, dessen Rinde mit Salzwasser eingerieben wurde. Zu guter Letzt gehören noch zwei Blauschimmelkäse auf die Platte. Ich empfehle einen Roquefort artisanal aus dem Aveyron und einen Fourme d’Ambert aus der Auvergne.“ „Fast so wichtig wie die richtige Käseauswahl ist die Qualität des Brotes, das man reicht. Gut passt ein Bauernbrot aus dem Holzofen oder ein Sauerteigbrot. Bloß kein Brot mit Nüssen servieren,…

access_time1 Min.
workstead

Mit ihrem Studio „Workstead“ schaffen Ryan Mahoney, Robert Highsmith und Stefanie Brechbuehler außergewöhnliche Häuser, Restaurants und Hotels, wie das New Yorker „The Wythe“ oder „Rivertown Lodge“, zwei Autostunden nördlich der Stadt. Aber auch einigen Kollegen gelingen tolle Hotels, finden sie. Ihre Favoriten: Il Sereno, Torno „Das von Patricia Urquiola designte Hotel am Comer See fügt sich nahtlos in die Natur ein. Die Suiten sind in hellen Erdtönen gehalten, die bodentiefen Fenster bieten eine atemberaubende Aussicht. Noch schöner zeigt sich das Panorama nur von der Mitte des Sees. Unbedingt mit einem der hoteleigenen Boote eine Fahrt unternehmen!“ 1 Hotel Brooklyn Bridge, New York „Nicht nur von der Dachterrasse aus schweift der Blick über den East River nach Manhattan. Die Materialien, mit denen die Designer von INC gearbeitet haben, passen zur Geschichte Brooklyns und…

access_time2 Min.
bryan adams

Langsam gibt es mehr davon. Aber als Bryan Adams vor über 30 Jahren aufhörte, tierische Produkte zu essen, sah es karg aus mit veganen Restaurants. „Zudem hänselten mich meine Bandmitglieder und aßen Hamburger vor meinen Augen!“, erinnert sich der Kanadier grinsend. Heute reist der Sänger und Fotograf (zuletzt shootete er die Kampagne für das Modelabel Windsor) meist mit privatem Koch um die Welt und schwört auf Rohkost, Zuckerfreies und viel Yoga. In steifen Sterne-Restaurants wird man den zweifachen Vater selten antreffen, lieber mischt er sich in lässigen kleinen Restaurants unter die Leute. Real Food Daily, Los Angeles, USA: „Wer kalifornisches und mexikanisches Essen mag, ist hier richtig – auch wenn er kein Veganer ist. Sobald ich in Los Angeles lande, hole ich mir in der RFD-Filiale am Flughafen ein Avocado-Club-Sandwich. Und…

help