ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Haus & Garten
Salon Salon

Salon 13/2017

"SALON ist ein elitäres, aber gleichzeitig sehr menschliches und authentisches Magazin, das wie ein gelungener Abend funktioniert: Die Gerichte sind überraschend und besonders gut. Die Weine notieren Sie sich sofort. SALON verbindet alte Werte mit neuen Ideen, aktuelles Design trifft auf Klassik und Tradition. In den vier Rubriken Kochen, Einladen, Tischgespräch und Reisen, einem Magazinteil und einem separaten Rezeptheft präsentiert SALON eine Fülle von Ideen und Inspirationen für Stil und Lebensart, die neusten Food-Trends und alles für vollkommene Momente mit Gästen. Im Magazinteil finden sich alle Themen der SALON-Welt: Die Redaktion stellt Aktuelles aus der Food- und Designbranche vor, schwärmt für besonderen Schmuck, wunderbares Parfüm und ausgewählte Möbel, empfiehlt Bücher und Ausstellungen genauso wie neue Hotels und Restaurants. Dem Bereich Küchengestaltung, Zubehör und Technik widmet sich ein eigener, separater Magazinteil."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
AUSGABE KAUFEN
7,98 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
28,99 €(Inkl. MwSt.)
4 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time1 Min.
willkommen zu hause ! salon n o 13

Dass das Lebensende unausweichlich ist, machte einem Literaturfreund, den ich einmal im Zug traf, große Sorgen. Er hatte sich ausgerechnet, wie viele Bücher er in seinem Leben noch werde lesen können. Die Zahl habe ich vergessen (er hat mir aber „Der Meister und Margarita“ von Michail Bulgakow empfohlen, noch heute mein Lieblingsbuch). Tröstlich, dass man immerhin eine unendliche Zahl von Büchern sammeln kann, wie Rainer Moritz (Seite 86). Selbst der Chef des Hamburger Literaturhauses muss zugeben, dass er nicht alles aus seinem Regal gelesen hat (so einiges von Jean Paul und Thomas Mann). Die Porzellanmaler von Royal Copenhagen haben keine Eile. Wer hier arbeitet, braucht eine ruhige Hand. Dekore wie „Flora Danica“ werden heute noch so gefertigt wie vor 200 Jahren. Jetzt haben die Maler um Kreativdirektor Niels Bastrup für SALON…

access_time2 Min.
viele dank an...

ANNABELLE HIRSCH Autorin Die Wahl-Pariserin schreibt über Mode und Kunst, u. a. für „Monopol“, „FAZ“ und „Harper’s Bazaar“. Pierre Bergé, den langjährigen Gefährten von Yves Saint Laurent, traf sie wenige Monate vor seinem Tod. Welches Buch lesen Sie gerade? Die Biografie der russischen Schwestern Elsa Triolet und Lili Brik, Dichterinnen und Musen. Mit welcher historischen Persönlichkeit würden Sie gern zu Abend essen? Mit der Publizistin Nancy Cunard, eine glamouröse Feministin. Obwohl sie sicher nicht einmal nett zu Frauen war. DUO ANATOMIE FLEUR Floristen Die Pariserin Amandine Cheveau und der Kanadier Jean-Christian Pullin haben sich in Berlin niedergelassen. Sie erschaffen Blumenbouquets schön wie dramatische Gemälde. Eine Café-Entdeckung in Berlin? „Hallmann & Klee“, exquisiter Kuchen! Welche Blumen stehen zurzeit auf Ihrem Tisch? Islandmohn, er ist so fragil, das gibt seiner Schönheit etwas Flüchtiges. Welche Blüte wird zu…

access_time2 Min.
verpacken

„Alle Geschenke gehören in einen runden oder viereckigen Karton. Erstens damit man nicht ertasten kann, was darin ist. Zweitens weil sich solche Formen viel leichter verpacken lassen als zum Beispiel ein weicher Pullover.“ „Wie beim Interior Design sind auch beim Packaging zur Zeit warme Messing- und Goldtöne sehr beliebt. Besonders schön sehen sie zu dunklem Blau aus, während schwarzes Papier immer stumpf und nie elegant wirkt. Wichtig ist, dass die Geschenke unterm Baum zueinander passen, sie können unterschiedliche Muster haben, sollten aber in einer ähnlichen Farbwelt gestaltet sein.“ „Bloß kein Kräuselband, das sieht so lieblos aus! Stattdessen Kordeln – vielleicht sogar mit Quasten – oder ein schönes Schleifenband nehmen. Tipp: Bis zu einer Geschenkgröße von 30 Zentimetern sollte das Band nicht breiter als 3,5 Zentimeter sein. Kleine oder sehr lange Geschenken nur…

access_time3 Min.
zubereiten

„Die edelste Trüffel ist Tuber magnatum pico, die weiße Alba-Trüffel, weil sie die größte Aromenvielfalt besitzt. Diese reicht von Gras- über Heu-, Honig- bis zu Pilznuancen. Sie ist besonders schwer zu bekommen, weil sie nicht kultiviert werden kann, sondern nur in der freien Natur vorkommt. Sie wächst zum Beispiel unter Eichen, Linden, Pappeln, Haselnussbäumen und Weiden. Um weiße Trüffeln zu suchen und zu ernten, braucht man in Italien eine Lizenz, in Deutschland stehen sie sogar unter Naturschutz.“ „Die Alba-Trüffel-Saison startet Ende September und endet Ende Januar. Am besten schmecken die Edelpilze in der Zeit von Mitte Oktober bis Mitte Dezember. Die schwarze Wintertrüffel, Tuber melanosporum, reift von Anfang Dezember bis März.“ „Um die weißen Trüffeln, die in 15 cm Tiefe wachsen, zu finden, werden schon seit 200 Jahren keine Schweine mehr eingesetzt.…

access_time2 Min.
entkernen

„Es gibt Granatäpfel mit gelb-pinker Schale, die härteres Fruchtfleisch haben, und burgunderrote mit weicheren Kernen. Will man sie frisch essen, sollte man Letztere nehmen.“ „Granatapfelkerne sorgen im Mund für Geschmacksexplosionen, außerdem wird ein Gericht dank ihnen saftig und crunchig zugleich. Fantastisch schmecken sie zum Beispiel auf Zackenbarsch-Tartar mit Chili, Limonen und Koriander. Und einer der beliebtesten Salate in meinem Restaurant besteht aus jeweils einer halben Tasse Granatapfelkerne, gehackter Minze, Petersilie und Rauke sowie aus einer Drittel Tasse gerösteter, gehackter Mandeln, dem Saft einer halben Zitrone, drei Esslöffeln Olivenöl und Salz.“ „Granatäpfel sind gesunde Kraftpakete. Sie stecken voller Ballaststoffe, Antioxidantien und Vitamine – und haben eine entzündungshemmende Wirkung.“ „Ein reifer Grantapfel fühlt sich für seine Größe schwer an. Daran merkt man, dass die Kerne prall und saftig sind. Ein Zeichen für Frische ist es,…

access_time3 Min.
auftragen

„Der Klassiker, der immer schön aussieht, ist der Cat Flick. Im Stil der 50er-Jahre, Hollywood-like, wie ihn Grace Kelly und Sophia Loren trugen: ein Lidstrich am oberen Wimpernrand, der mit einem kleinen Schwalbenschanz ausläuft. Anfängerinnen sollten ihn mit einem Kajal auftragen, Fortgeschrittene können einen flüssigen Pen benutzen. Man sollte nicht versuchen, ihn in einem Strich zu schaffen. Lieber von innen nach außen Punkte auftragen und die nach und nach miteinander verbinden. So gelingt es.“ „Der Lidstrich erfordert Geduld. Es ist noch keine Meisterin vom Himmel gefallen, man muss üben! Und immer mit kleinen Korrekturen rechnen. Die lassen sich am besten mit einem Wattestäbchen vornehmen. Einfach etwas Gesichtscreme auf die Spitze geben und verschmierte oder verunglückte Linien von der Haut nehmen. Meine Favoriten: die Wattestäbchen vom Muji-Store. Die sind schmal und schön…

help